bauhaus.fm

Das experimentelle Radio an der Bauhaus-Universität Weimar | UKW 106.6 MHz

beitrag :

Gespräch zur Ausstellung „NEUE AGENDA? …“ im Kunstverein Hildesheim

Die Stadt Hildesheim hat 40.000 Einwohner mehr als Weimar und eine Universität mit einem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Kulturwissenschaften. Die Stadt hat aber auch eine Menge leerstehender Gewerbeflächen in der Innenstadt und einen Kunstverein der nach neuen Ideen sucht.

160427_hildesheim_ausstellung_konrad-behr-panorama_DSC2998
Am 28. Mai 2016 eröffnete im Kunstverein Hildesheim eine Ausstellung mit dem langen Titel „NEUE AGENDA? STADTTEILFORUM IDEE 01239 ALS FALLSTUDIE FÜR DEN KUNSTVEREIN HILDESHEIM“.

160427_hildesheim_ausstellung_konrad-behr_DSC2701

Am Beispiel einer Kunstinitiative, dem Stadtteilforum IDEE 01239 in Dresden-Prohlis, zeigt diese Ausstellung Perspektiven auf, wie das kulturelle und künstlerischen Leben in der niedersächsischen Stadt belebt werden könnte. Unter der Anleitung der Künstler Eva Hertzsch und Adam Page erarbeiteten Studierende innerhalb eines Seminars mit dem Titel „Kunst als sozialer Raum“ die Ausstellung sowie Methoden zur Beteiligung der Einwohner Hildeheims an der Neugestaltung des Vereins.

Konrad Behr, selber einer der ausstellenden Künstler, sprach mit den Masterstudierenden Sara und Julien über den Entstehungsprozess der Ausstellung sowie die spannungsvolle Kooperation von praktizierenden Künstlerinnen und Künstlern und in der Vermittlung arbeitenden Studentinnen und Studenten.

www.kunstverein-hildesheim.de
ww.idee-01239.de

Redaktion und Technik: Konrad Behr

Beiträge sind Teile von Sendungen von bauhaus.fm.
Dies können zum Beispiel Interviews und Gespräche sein.

Schlagwörter / Keywords:
,