(Maschinelles Wahrnehmen und Agieren in physischen Umgebungen)
Line 1: Line 1:
== Maschinelles Wahrnehmen und Agieren in physischen Umgebungen ==
+
[[:Category:Werkmodul|Werkmodul]]/[[:Category:Fachmodul|Fachmodul]]<br>
 +
''Lecturer:'' tba<br>
 +
''Credits:'' 6 [[ECTS]], 4 [[SWS]]<br>
 +
''Date:'' Monday/ Montag 13:30 - 16:45 <br>
 +
''Venue:'' Marienstraße.5, Raum 201<br>
 +
''First meeting:'' '''tba'''
  
 
===Leitfragen===
 
===Leitfragen===
Line 16: Line 21:
 
* Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit
 
* Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit
 
* die Verwirklichung und Dokumentation eines Experiments, welches mit dem Thema in Verbindung steht.
 
* die Verwirklichung und Dokumentation eines Experiments, welches mit dem Thema in Verbindung steht.
 
===Zeiten und Organisatorisches===
 
Der Kurs findet immer '''Montags 13:30-16:45''' in der '''Marienstraße.5, Raum 201''' statt
 
  
 
==English Version==
 
==English Version==
Line 35: Line 37:
 
* regularly attend the sessions and participate  
 
* regularly attend the sessions and participate  
 
* developme and document an experiment that relates to the topic
 
* developme and document an experiment that relates to the topic
 
===Time and Place===
 
Der course is beeing tought on  '''Mondays, from 1:30pm to 4:45pm''' at '''Marienstraße.5, Raum 201'''
 

Revision as of 13:30, 14 September 2016

Werkmodul/Fachmodul
Lecturer: tba
Credits: 6 ECTS, 4 SWS
Date: Monday/ Montag 13:30 - 16:45
Venue: Marienstraße.5, Raum 201
First meeting: tba

Leitfragen

Wie nimmt ein Apparat seine Umgebung wahr?

Welche Möglichkeiten hat er, auf sie zurück zu wirken?

Was passiert, wenn die Spuren von Aktionen zur Grundlage von Entscheidungen werden?

Inhalte

Der Kurs vermittelt Grundlagen der Elektronik, Sensorik, Arduinoprogrammierung und der Ansteuerung von Motoren und anderen (auch unkoventionellen) Aktuatoren. Diese sollen genutzt werden, um programmgesteuerte Agenten zu konstruieren und in Wechselwirkung mit ihrer Umgebung treten zu lassen.

Prüfungsleistungen

Für die erfolgreiche Teilnahme sind folgende Leistungen zu erbringen:

  • Regelmäßige Anwesenheit und Mitarbeit
  • die Verwirklichung und Dokumentation eines Experiments, welches mit dem Thema in Verbindung steht.

English Version

How do machines sense their environment?

How can they act back on it?

What happens when traces of actions become the base of decisions?

Content

This course teaches basics of electronic, sensorics, Arduino-programming and control of motors and more unconventional actuators. Using these, participants should construct program driven agents that interact with physical environments

Criteria for passing

In order to successfully participate you will have to:

  • regularly attend the sessions and participate
  • developme and document an experiment that relates to the topic