== == Floureszierende Schimmelpilze

Woche 01 == ==


In der ersten Woche wurden diverse Schimmelpilze in einem Haushalt gesammelt, und in Gläsern von der Außenwelt abgeschnitten weggestellt.

File:Schimmel-Übersicht.png

Daraus wurde ein vorläufiges Diagramm erstellt.

Diagramm 01.jpg

Schimmel in Alltag Ekelig, widerlich, schädlich, giftig, tödlich Bücher über Beseitigung Vermieter - Häuser Hausfrauentips Sterilisieren Problematisch in Laboren, schwer abzutöten Negativ symbolisch in der Literatur - spoiler - engl. vergammeln, beinhaltet verschimmeln und verderben. Etwas ist verdorben, verschimmelt, ungenießbar Penicilline sind auch Pilze Schimmel unter Fluoreszenz Obst Industrie - UV Nutzung zur Abtötung und Identifizierung von Schimmel Wunderschön, Außerirdisch, Leuchtend Was leuchtet beim Schimmel?


Schimmel Literatur

Schimmel als Nutzwesen für den Menschen Schimmel und Plastik

Kunstwerk mit Schimmel und Plastik

pestalotiopsis microspora

Dieser Artikel hat zwar gravierende Fehler, wie wir im Plenum diskutieren konnten, dennoch zeigt das Design und die Idee dieses Kunstwerkes das Potential das in Pilzen steckt. Dieses Video zeigt lediglich ein Kunstwerk der Universität Utrecht, die Pilze sind nicht essbar, und der Pilz um den es geht, pestalotiopsis microspora, lebt auch nicht in dem gezeigten Kunstwerk.

[1] Die Zeit, Video, Aktualisiert am 5. 01. 2015, verbindung zu Universität Utrecht. angesehen: 14. 01.2015


[2] Florian Freistetter am 13.03.2012 ; 14.01.2015


Schimmel Recherche: Schimmel Allgemein

Empfehlung: Schimmelpilze: Lebensweise, Nutzen, Schaden, Bekämpfung Taschenbuch – Großdruck, 5. März 2009 von Ulrich Kück (Autor), Jürgen Reiß (Autor), Minou Nowrousian (Autor), Birgit Hoff (Autor), Ines Engh (Autor)

In der Luft vorkommende Sporen haben meistens einen UV Schutz.  vielleicht diese nutzen um Fluoreszenz Projekt voran zu bringen da Schimmel eventuell nicht durch Lampe getötet wird.

Ingwernormal.jpgIngwer 02Wochen.png

Oben links: Ingwerscheibe unter normalen Licht; Oben rechts: Ingwer nach 2 Wochen

File:Ingwer groß.png Ingwerscheiberaus.jpg

Knoblauch Endstück unter UV Licht

KnoblauchUV.jpg


== == Floureszierende Schimmelpilze Woche 2 == ==


Beobachtung allgemein: 3 von 9 Kulturen zeigen keine Fortschritte -> Zwei der Kulturen welche überaus Steril behandelt wurden um in ein möglichst reines Habitat zu kommen sind nicht gewachsen.

-> Dritte Kultur zeigt bei normalem Licht keine Fortschritte (Ingwer, Mehl, DD H2O, Zucker) 3 von 9 zeigen überraschende Fortschritte

-> Saft mit Wasser verdünnt zeigt bis zu 2 cm hohen weißen Flaum SammlungWoche2.jpg

Woche 2 Schimmel.jpg Saft 02.png

Saft mit Wasser verdünnt zeigt bis zu 2 cm hohen weißen Flaum

Orangeflaum.jpg

steril gearbeitete Orange zeigt kleine weiße Flaumkolonie

(kein Bild)

steril gearbeitete Paprika zeigt sehr kleine weiße Absätze an Wasseroberfläche

Die restlichen Drei Kulturen sind Sammlungen : Tomate, Brot und Mandarinen. Alle drei Schimmeln wie erwartet. Bemerkung: Alle drei scheinen Flüssigkeit auszusondern.


Einige Schimmelpilze bei Licht und UV Licht in Woche 2

Vergleich 01.png Tomate mit ausgetretener Flüssigkeit


Vergleich 02.png Orangenscheibe mit kleinem Ansatz von Schimmel


Vergleich 03.png Vollkornbrot mit etwas Wasser


File:Schimmel-Übersicht.png Mandarine


Fluoreszenz eventuell absorbiert das Glas zu viel UV Licht um genaue Ergebnisse zu sehen Tendenz scheint zu sein: Je mehr Schimmel, desto weniger Fluoreszenz Fragen die sich daraus ergeben: Entgegen der Dokumentation über Schimmel welcher unter UV Licht erkennbar wird: Fluoreszieren die meisten Schimmelpilze vielleicht gar nicht?


--> Beobachtungen vorzeitig Abgebrochen da die Gläser nicht dicht waren und gesundheitsgefährdend wurden.


Alles was leuchtet

File:Collage floureszenz groß.png

Mit den UV Lampen und der Canon 5D eine Sammlung von fluoreszierenden Objekten in der Wohnung.


== Bau des Vivarium 01 ==

Aquarium

Donnerstag 12. März, vormittags

Aquarium wurde erfolgreich aus dem Sperrmüll geborgen. Habe dabei die Vorbesitzerin des Objektes angetroffen (sehr nett). Aquarium scheint in guter Qualität zu sein und bedarf einer gründlichen Reinigung von Algen und Bakterien. Habe dann das Aquarium mit Soda, Spülmittel und Desinfektionsmittel behandelt.


Pläne mit dem Aquarium: Eine Landschaft aus Biomüll bauen, diese dann Desinfizieren und beobachten. Also ein „Anti-Habitat“ Finde heraus, was ein Habitat ist, indem ich das Gegenteil eines Habitates erschaffe. Vitrine Ausstellung des Toten. Vitrine als Anti-Habitat.


Luftdichte Versiegelung des Vivariums Trocknung zwischen den Schritten ca. 12 Stunden. Boden wurde mit Alufolie verklebt. Später kam der Glaskasten mit drei Schichten Silikon auf diese mit Alufolie beschichtete Holzplatte.



Die Box
Da bei einem Zeitraffer über mehrere Tage die Sonne die Lichtverhältnisse stören würde, kommt das Vivarium in einen Umzugskarton mit gleichbleibenden Lichtverhältnissen. Die zwei LEDLight-emitting diode- Stangen habe ich abgedimmt um ein gestreutes Licht zu bekommen. Die einzelnen Elemente des Vivariums sollen sich nicht zu sehr voneinander abheben, alles soll eher homogen wirken. Somit möchte ich keine harten Schlagschatten sondern eine gleiche gestreute Ausleuchtung.

Einrichten des Vivariums

Eine Landschaft aus Biomüll, Kresse und Elektroschrott.

Zweck: Ich möchte eine ästhetisch Ansprechende Arbeit bei der ich mich ein weiteres mal im Zeitraffer übe. Mit dieser Arbeit möchte ich lernen (Fähigkeiten) und weniger eine Aussage treffen.

Fragen: 1. Was Schimmelt zuerst? (Vermutung: Kresse) 2. Unterschiedlicher Schimmer bei unterschiedlichen Biologischen Resten? (Vermutung: Ja) 3. Kaffee getränkte Fäden als Lianen durch das Vivarium spannen – schafft es der Schimmel ein Netz zwischen diese zu spannen? (Vermutung: Ja) 4. Greift Schimmel Plastik an? (Deshalb der Elektroschrott, Vermutung: nein)

Wichtig: Vorher, Nachher Bilder

UV Licht vielleicht täglich für eine Stunde einsetzten.

File:Kürbisübersicht5.JPG
Elemente Anfeuchten. Vom Kürbis hängen mit Kaffee getränkte Fäden herunter. Die Hoffnung: Schimmel klettert an diesen hoch

File:Kürbisübersicht6.JPG



== Vivarium ==

Vivarium 01 Aufzeichnung

Erste und Zweite

Erste Zweite

gerendert mit 35fps


Protokoll Sonntag, 15.03. Habe die Kamera am laufen. Fernaufnahme mit Timer funktion geht nicht über mehr als 999 Bilder. Nehme diese jetzt erstmal alle 15 sec auf, und kann so den aufbau 4,5 Stunden ohne Beobachtung laufen lassen.

Werde über Nacht auf 30 Sekunden erhöhen um den Aufbau 9 stunden lang laufen lassen zu können.

Batterie und Speicherkarte stellen ein Hindernis da. Speicherkarte lässt mich ca. 7500 Aufnahmen machen. Batterielänge habe ich noch nicht getestet.

Blende und Helligkeit Habe diese auf 1/30 und F4.0 gestellt weil mit die Farbtöne besser gefielen. Das tatsächliche Bild ist mehr Orange ( wahrscheinlich durch die gedämmten LEDLight-emitting diode’s, den Karton ( Braun) und den Kürbis (Orange) welche das meiste Licht reflektieren.

Weißabgleich ist auf Kunstlicht gestellt. Werde diese Einstellungen eventuell noch anpassen.

Genereller Plan: Erst einmal die Kresse beim sprießen aufzeichnen. Hoffentlich stelle cih dabei schon Schimmel im Vordergrund fest.

In 1-2 Tagen umstellung der Kamera auf einen kleineren Bildausschnitt, dann im Zentrum: Schimmel.

Danach eventuelle Ausleuchtung mit UV Licht.


Die Zweite habe ich mit 30 fps gerendert

Habe die Belichtung verlängert da der Laptop sehr hell eingestellt ist. Das hellere Bild sollte generell besser aussehen. Endlich etwas an Bewegung in der Kresse. Ich beobachte auch kleine Myzeln an dem Tulpenblatt.







Vorher- Nacher Bilder des Vivariums

File:Titel zwei wochen später.JPG

IMG 0292SchimmelVivarium.JPG IMG 0299schimmelvivarium.JPGIMG 0300schimmelvivarium.JPG Tulpenblatt.JPG


Oben: Tulpenblatt und Tulpenblatt ohne UV Licht Unten: Ein Kaffeetropfen? Tropfen original.JPG Tropfen nah.JPG