Spamfilter und Virenschutz

Alle E-Mails, die den zentralen Mailserver der Bauhaus-Universität Weimar erreichen oder verlassen, werden automatisch auf Viren überprüft. Studierende, Mitarbeitende und Angehörige der Universität sollen so bestmöglich vor unerwünschten E-Mails sowie mit Viren versehenen E-Mails geschützt werden.

Was muss ich als User beachten oder tun?

  • Die Prüfung eingehender oder verschickter E-Mails erfolgt automatisch, Sie selbst müssen dafür nichts weiter tun.
  • Es werden nur E-Mails zugestellt, die die Viren- und Spamprüfung erfolgreich bestehen. In Ihrem Postfach gibt es keinerlei als Spam gekennzeichnete E-Mails. Folglich finden Sie in Ihrem E-Mail-Postfach auch keinen Menüpunkt "Spam", in den unerwünschte oder als sensibel eingestufte E-Mails sonst üblicherweise verschoben werden.

Was passiert mit E-Mails, die als Spam eingestuft werden?

  • E-Mails, die als Spam eingestuft werden, isoliert das System. Diese werden 21 Tage vom System aufbewahrt (sog. »E-Mail-Quarantäne«).
  • Gelangen E-Mails in »Quarantäne« wird der jeweilige Empfangende über eine offizielle E-Mail informiert. Die Benachrichtigung erfolgt einmal pro Woche.
  • Eine Bearbeitung der Spam-E-Mails ist nicht nötig, außer Sie möchten E-Mails in Ihr Postfach ausliefern lassen (auf »Freigeben« in der Info-E-Mail klicken). Ansonsten werden diese nach 21 Tagen automatisch gelöscht.

Beispielhafte Ansicht der Nachricht für eine in »Quarantäne« befindliche E-Mail:


Weitere allgemeine Hinweise

  • Der Viren- und Spamschutz umfasst die Domains uni-weimar.de (und Sub-Domains), sowie die Domains hfm-weimar.de und mfpa.de.
  • Der Viren- und Spamschutz für Mailadressen erfolgt durch ein für die Thüringer Hochschulen einheitlichem System, einer Ironport-Appliance. Das SCC ist nicht in der Lage, fehlgeschlagene Zustellversuche von E-Mails zu erkennen, die bereits von der Ironport-Appliance abgewiesen werden.
  • Außerdem ist es in der IronPort-Quarantänebenachrichtigung nicht möglich, den Punkt "Freigeben und der Liste sicherer Absender hinzufügen" zu benutzen, da dies ein zentrales Log-In-/Passwort-System in Thüringen erfordert, welches es derzeit nicht gibt.
  • Für E-Mail-Adressen anderer Domains, die an der Universität gehostet werden, entfällt der Spamschutz, es erfolgt nur noch eine Viren-Prüfung.