Published: 15 June 2017

Abfrage zur Messeteilnahme 2018 läuft

Wir bitten um Rückmeldung zu gewünschten Messeteilnahmen als Aussteller für das Jahr 2018 bis Donnerstag, 22. Juni 2017. Das Formular finden Sie auf der Seite Fachmessen.


Published: 12 June 2017

Kreativfonds-Förderungen vergeben

Die Nachfrage nach einer Förderung durch den Kreativfonds war, wie immer, sehr hoch. Der Fonds ermöglicht die Realisierung künstlerisch, gestalterischer und entwerfender Projekte.


Published: 23 May 2017

Bauhaus Universität Weimar gewinnt mit dem Patent »backup« den Thüringer Arbeitsschutzpreis

Das Thüringer Arbeits- und Sozialministerium zeichnet die von der Bauhaus-Universität Weimar patentierte Arbeitsschutzorthese »backup« mit dem Thüringer Arbeitsschutzpreis aus. Dr. Kristina Margarete Schönherr, Dezernentin für Forschung, nahm stellvertretend für die Universität gemeinsam mit dem Erfinder Ronny Staps am 22. Mai 2017 das Preisgeld in Höhe von 1500 Euro und die Urkunde in Erfurt entgegen.


Published: 22 May 2017

Fonds für Anschubfinanzierung vergeben

Im April hat die Bauhaus-Universität Weimar Mittel aus dem Fonds für Anschubfinanzierung vergeben! Insgesamt werden sechs Anträge auf Anschubfinanzierung gefördert. Eine zweite Vergaberunde ist für den Herbst geplant.


Published: 18 May 2017

Aussteller auf der CeBIT und der Hannover Messe 2017

Die Bauhaus-Universität Weimar war in diesem Jahr mit verschiedenen Projekten auf der CeBIT und auf der Hannover Messe vertreten.


Newsletter Juni 2017

Newsletter Juni 2017

Der Newsletter aus dem Dezernat Forschung ist ein Informationsmedium für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Bauhaus-Universität Weimar.

Im Newsletter finden Sie aktuelle Ausschreibungen, Neuigkeiten zu internationalen, europäischen und nationalen Forschungsförderprogrammen sowie Hinweise zu forschungsrelevanten Themen - abgestimmt auf die Forschungsfelder und Schwerpunkte der Bauhaus-Universität Weimar.

Der Newsletter wird online veröffentlicht sowie per E-Mail an registrierte Angehörige der Bauhaus-Universität Weimar versendet.

Möchten Sie in den Verteiler des Newsletters aufgenommen werden?

Senden Sie eine E-Mail an: dezernat.forschung[at]uni-weimar.de

Anregungen und Wünsche für den Newsletter nehmen wir gerne entgegen!

Im Archiv  finden Sie die Newsletter der vergangenen Monate.

10. Juli – Interne Inforunde: INTERREG VB – Central Europe, 3. Call

Termin: Montag, 10. Juli 2017, 10-12 Uhr
Ort: Bauhaus-Universität Weimar,  Coudraystr. 7, R. 408

Am 21. September 2017 wird der 3. Call im CENTRAL EUROPE Programm geöffnet.

In diesem Förderprogramm können sich öffentliche und private Organisationen aus dem CENTRAL EUROPE Programmgebiet zu Konsortien zusammenschließen (mind. 3 finanzierende Partnereinrichtungen aus 3 unterschiedlichen Staaten, mind. 2 Einrichtungen aus der Programmregion Central Europe) und unter der Führung eines Lead Partners einen Antrag einreichen.

Da im Juni/Juli 2017 mit der Veröffentlichung aller relevanten Informationen zum 3. Call (Programmthemen, Dokumente, Besonderheiten und Deadline) zu rechnen ist, möchten wir mit der geplanten Inforunde interessierten Antragstellern einen Gesamtüberblick mit konkreten Informationen zu den wichtigsten Dokumenten und zu den Aspekten der Projektkonzeption und Antragserarbeitung anbieten.

Weitere Informationen zum geplanten Aufruf finden Sie hier: http://www.interreg-central.eu/Content.Node/apply/home.html

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 30. Juni 2017 per Mail an: dezernat.forschung[at]uni-weimar.de.

Mittwoch, 22. November 2016, ab 14 Uhr
Bauhaus-Universität Weimar, Oberlichtsaal

PATON-Seminare

Es gibt Kurse, die auf Anfänger im Bereich Patentrecht, Schutzrechtsmanagement und Patentinformation zugeschnitten sind - sowie Kurse für Fortgeschrittene.

Die Mitarbeiter von PATON beraten Sie gern zur Seminarauswahl.

Im Anschluss erhalten die Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat.

PATON-Schulungsprogramm

HIT-Veranstaltungen

Das Kursangebot der HIT richtet sich primär an Lehrende, Forschende und akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der beteiligten Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen.

Die Bauhaus-Universität Weimar ist Kooperationspartner der HIT.

Programm

Hier finden Sie die aktuelle Liste der finanziell bedeutsamsten, drittmittelgeförderten Forschungsprojekte an der Bauhaus-Universität Weimar, geordnet nach dem Beginn der Förderung.

Über die genannten Projekte hinaus gibt es innerhalb der Fakultäten und an den einzelnen Lehrstühlen weitere Forschungsprojekte unterschiedlicher Größenordnungen. Informationen dazu sind auf den Homepages der jeweiligen Professuren zu finden.

Ursachen und Modellierung der Erwärmung von ermüdungsbeanspruchten Betonproben

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Bauphysik (Prof. Dr.-Ing. Conrad Völker)
Laufzeit: 1. Oktober 2017 bis 30. September 2019
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 185.069,00 Euro

Prozessorientierte Diskursanalyse - Technologien für diskursbasierte Analysen in der Medien- und Wissenschaftsgeschichte

Fakultät Medien und Universitätsbibliothek
Theorie medialer Welten (Prof. Dr. Henning Schmidgen) gemeinsam mit Content Management und Web Technologien (Prof. Dr. Benno Stein) und der Universitätsbibliothek (Dr. Frank Simon-Ritz)
Laufzeit: 1. Oktober 2017 bis 30. September 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersummen: 180.210,00 Euro (Theorie medialer Welten), 277.610,00 Euro (Content Management und Web Technologien) und 208.530,00 Euro (Universitätsbibliothek)

Projekt (pdf)

Modulares Anti-Schimmel-Beschichtungssystem mit Biozid- und Thermoschutzausrüstung

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Bauchemie und Polymere Werkstoffe - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde (Prof. Dr.-Ing. Andrea Osburg)
Laufzeit: 1. September 2017 bis 31. August 2019
Drittmittelgeber: BMWi
Fördersumme: 188.926,00 Euro

Projekt (pdf)

Optimierung winderregter Tragstrukturen unter Berücksichtigung stochastischer Einwirkungen und verschiedener Grenzzustände

Fakultät Bauingenieurwesen
Professuren:
Modellierung und Simulation - Konstruktion (Prof. Dr.-Ing. Guido Morgenthal) gemeinsam mit Juniorprofessur Stochastik und Optimierung (Prof. Dr. Tom Lahmer)
Laufzeit: 1. August 2017 bis 31. Juli 2020 
Drittmittelgeber:
DFG
Fördersummen: 294.068,00 Euro (Modellierung und Simulation - Konstruktion) und 180.368,00 Euro (Stochastik und Optimierung)

Projekt (pdf)

Pervolution: Performance-Evolution von hochkonfigurierbaren Software-Systemen

Fakultät Medien
Professur: Intelligente Softwaresysteme (Prof. Dr.-Ing. Norbert Siegmund)
Laufzeit: 1. Juli 2017 bis 31. Juni 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 289.602,00 Euro

Masterplan Thüringen - Ressourceneffizientes Bauen der Zukunft

Fakultät Bauingenieurwesen
Professuren: 
Bauhaus-Institut für zukunftsweisende Infrastruktursysteme (b.is) - Biotechnologie in der Ressourcenwirtschaft (Prof. Dr.-Ing. Eckhard Kraft) und Siedlungswasserwirtschaft (Prof. Dr.-Ing. Jörg Londong) gemeinsam mit F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde  (FIB) - Werkstoffe des Bauens - (Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig)
Laufzeit: 1. Juni 2017 bis 31. Januar 2020
Drittmittelgeber: TMWWDG
Fördersumme: 400.175,00 Euro

Projekt (pdf)

Erforschung der Denkmaltopographie Taschkents

Fakultät Architektur und Urbanistik
Professur:
 Denkmalpflege und Baugeschichte (Prof. Dr. phil. habil. Hans-Rudolf Meier)
Laufzeit: 15. Mai 2017 bis 14. November 2019
Drittmittelgeber: VW-Stiftung

Immersive Web Observatory - Das Web als Datenbasis intelligenter und immersiver Anwendungen

Fakultät Medien
Juniorprofessur:
Big Data Analytics (Prof. Dr. Matthias Hagen)
Drittmittelgeber: BMBF
Laufzeit: 1. Mai 2017 bis 31. Dezember 2017
Fördersumme: 2.511.015,05 Euro

Aerodynamische Instabilitäten dünnwandiger Strukturen zur Nutzung bei neuartigen Energy Harvestern - numerische Simulationsmethode, physikalische Effekte und analytisches Modell

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Modellierung und Simulation - Konstruktion (Prof. Dr.-Ing. Guido Morgenthal)
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 298.936,00 Euro

Forschergruppe »Medien und Mimesis« (FOR 1867) - Fortführung

Fakultät Medien, Fakultät Architektur und Urbanistik 
Sprecher der Forschergruppe: Prof. Dr. Bernhard Siegert

Teilprojekte an der Bauhaus-Universität Weimar:

»Mimesis des Raumbildes. Das Diorama als serielle und immersive Mimesis«
Philosophie audiovisueller Medien - Prof. Dr. Christiane Voss
IKKM -  Prof. Dr. Lorenz Engell 

»Einbetten, Aufklappen, Anhängen. Mimesis des Hybridobjekts.«
IKKM - Prof. Dr. Bernhard Siegert

»Koordinationsprojekt«
IKKM - Prof. Dr. Bernhard Siegert

Laufzeit: 1. April 2017 bis 31. März 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: Gesamt 806.556,00 Euro
Link: Medien und Mimesis

Projekt (pdf)

Wachstum und Porosität von C-S-H Phasen, Weiterentwicklung des `Sheet Growth Models´ und Kopplung mit experimentellen Ergebnissen (1H NMR, REM)

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur: Werkstoffe des Bauens - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde  (Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig)
Laufzeit: 1. April 2017 bis 31. März 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 476.750,00 Euro

Projekt (pdf)

Identifizierung polydisperser granularer Gefüge zur Bewertung der Stabilität weitgestufter Böden bei hydraulischer Beanspruchung

Fakultät Bauingenieurwesen
Professuren:
Grundbau (Prof. Dr.-Ing. Karl Josef Witt) gemeinsam mit Bauchemie und Polymere Werkstoffe - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde (Prof. Dr.-Ing. Andrea Osburg)
Laufzeit: 1. April 2017 bis 31. März 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 454.270,00 Euro (Grundbau) und 138.136,00 Euro (Bauchemie und Polymere Werkstoffe)

Projekt (pdf)

Zusatzmittelkombinationen speziell für Calciumsulfat-Fließestrich (CAF); Bindemitteladaption und wissenschaftliche Untersuchungen

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur: Werkstoffe des Bauens - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde  (Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig)
Laufzeit: 1. März 2017 bis 28. Februar 2019
Drittmittelgeber: BMWi
Fördersumme: 189.693,00 Euro

Projekt (pdf)

Metaisierungskonzept für das automatisierte Bauwerksmonitoring

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur: 
Informatik im Bauwesen (Prof. Dr.-Ing. Kay Smarsly)
Laufzeit: 21. Februar 2017 bis 20. Februar 2020
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 288.406,00 Euro

Projekt (pdf)

Integrated Infrastructure (IN3) - Eine Planungsstrategie für nachhaltige, widerstandsfähige räumliche Strukturen

Fakultät Architektur und Urbanistik
Professuren: 
Informatik in der Architektur (Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath, Vertr.-Prof. Dr.-Ing. Sven Schneider) gemeinsam mit Bauformenlehre (Prof. Bernd Rudolf)
Laufzeit: 15. Februar  2017 bis 14. Januar 2021
Drittmittelgeber: BMBF und DAAD
Fördersumme: 455.952,26 Euro und 320.746,82 Euro (DAAD)

Projekt (pdf)

Fahrzeugnavigation auf Basis multimodaler strategiekonformer Mobilitäts- und Situationsinformationen

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Verkehrssystemplanung (Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck)
Drittmittelgeber: BMVI
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2019
Fördersumme: 475.435,67 Euro

Projekt (pdf)

3D-gedruckte faserverstärkte Gelenkpunkte für adaptive Faltwerke

Fakultät Architektur und Urbanistik
Professur: 
Tragwerkslehre  (Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ruth)
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2019
Drittmittelgeber: BBR
Fördersumme: 135.000,00 Euro

Projekt (pdf)

Schalungsfreie Herstellung von zementgebundenen textilbewehrten Bauteilen

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur: Werkstoffe des Bauens - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde  (Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig)
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2018
Drittmittelgeber: BMWi
Fördersumme: 189.824,00 Euro

Projekt (pdf)

Environmentally best practices and optimisation in hydraulic fracturing for shale gas/ oil development

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Modellierung und Simulation - Mechanik (Prof. Dr.-Ing. Timon Rabczuk)
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2020
Drittmittelgeber: EU
Fördersumme: 301.500,00 €Euro

Unbemannte Fluggeräte zur Zustandsermittlung von Bauwerken (UAV) - Fortsetzungsantrag

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Modellierung und Simulation - Konstruktion (Prof. Dr.-Ing. Guido Morgenthal)
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 1. April 2018
Drittmittelgeber: BBR
Fördersumme: 111.596,50 Euro

Projekt (pdf)

Verwendung von Dolomitmehl als Hauptbestandteil in Zement

Fakultät Bauingenieurwesen
Professur:
Werkstoffe des Bauens - F.A. Finger-Institut für Baustoffkunde  (Prof. Dr.-Ing. Horst-Michael Ludwig)
Laufzeit: 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2019
Drittmittelgeber: DFG
Fördersumme: 442.610,00 Euro

Dalberg-Preis 2017

Einreichfrist: 30. Juni 2017
Link: Ausschreibung

Die Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt lobt in Verbindung mit den Universitäten und Hochschulen des Landes den Dalberg-Preis für transdisziplinäre Nachwuchsforschung aus. Dieser Thüringer Akademiepreis rückt Forschung ins Blickfeld der Öffentlichkeit, deren Transdisziplinarität sich nicht nur auf Verbidungen zwischen einzelnen Fächern richtet, sonderen die Brücke zwischen Geistes- und Naturwissenschaften schlägt.

Thüringer Innovationspreis 2017

Einreichungsfrist: 30. Juni 2017
Link: http://www.innovationspreis-thueringen.de/

Unter dem Motto "Innovativ? Ausgezeichnet!" geht der Preis in diesem Jahr bereits in seine 20. Wettbewerbs-Runde.

Der Wettbewerb um den Innovationspreis Thüringen wird gemeinsam vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), dem TÜV Thüringen e. V. sowie der Ernst-Abbe-Stiftung ausgelobt.

Ziel des Wettbewerbes ist es, die Bedeutung von zukunftsfähigen Innovationen für Unternehmen und damit für die wirtschaftliche Entwicklung Thüringens herauszustellen. Unternehmen sollen motiviert werden, diesen Wettbewerbsfaktor noch intensiver in ihre Firmenphilosophie einzubeziehen und strategisch stärker zu nutzen.

Höffmann-Wissenschaftspreis 2017

Einreichungsfrist: 30. Juni 2017
Preisgeld: 10.000 Euro
Link: Ausschreibung

Jährlich verleiht die Universität Vechta den Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz. Er wird gestiftet vom Vechtaer Reiseunternehmer Hans Höffmann.

Im Fokus des Preises steht die Förderung interkultureller Kompetenz. Interkulturelle Kompetenz als Schlüssel zu einem friedlichen und konstruktiven Miteinander von Menschen verschiedener ethnischer, kultureller und religiöser Herkunft hilft, Verbindendes zu erkennen und aus Unterschieden zu lernen. Interkulturelle Fragestellungen sind in vielfältiger Weise integrativer Bestandteil wissenschaftlicher Forschung zahlreicher Disziplinen. Der Höffmann-Wissenschaftspreis möchte entsprechende Bemühungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterstützen, indem er herausragende, wegweisende Arbeiten zu Themenfeldern der interkulturellen Kompetenz auszeichnet. Das können sowohl Arbeiten sein, die sich dem Thema aus dem Blickwinkel einer einzelnen Disziplin widmen, als auch solche, die einen interdisziplinären Ansatz wählen.

Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Eine Nominierung kann nur über die Universitätsleitung vorgenommen werden.

Vollständige Unterlagen, gemäß der Preisausschreibung, sind bis Donnerstag, den 15. Juni 2017 an das Dezernat Forschung zu senden.

Alfred Kärcher-Förderpreis

Einreichungsfrist: 30. Juni 2017
Link: http://www.kaercher-stiftung.de/karcherstiftung/Foerderpreis/Formalitaeten.htm

Der Alfred Kärcher-Förderpreis honoriert wissenschaftliche Arbeiten, die einen herausausragenden Fortschritt auf dem Gebiet der Reinigungstechnik darstellen. Gefördert werden praxisorientierte Lösungen zur Mechanisierung und Automation von manuellen Reinigungstätigkeiten, zur Hygiene sowie zur Pflege und Reinhaltung der Umwelt. Eingereicht werden dürfen Diplom- und Studienarbeiten sowie vergleichbare Arbeiten, Dissertationen und Habilitationsschriften als auch weitere innovative wissenschaftliche Arbeiten, die nach dem Hochschulabschluss veröffentlicht wurden.

"Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre" - Ausschreibung 2016: Diversitätsgerechtes Lehren und Lernen

Einreichungsfrist: 14. Juli 2017
Link: https://www.stifterverband.org/ars-legendi-preis

Kategorie 1 - Wissenschaftler/Wissenschaftlerin: Der Preis wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin – ggf. auch stellvertretend für ein Team – für herausragende und innovative Leistungen zum Thema Praxisbezüge und Praktika im Studium. Für die Auszeichnung ist neben einer exzellenten Didaktik und Lehrqualität sowie der beratenden Unterstützung der Studierenden ausschlaggebend. Der Preisträger/die Preisträgerin vermittelt in seinen/ihren Lehrveranstaltungen von Anfang an die Praxisrelevanz des Lehrstoffes durch geeignete Anwendungsbezüge und integriert außerhochschulische Lernorte (Praktika) als intensivste Form der Theorie-Praxis-Verknüpfung.   Er/sie sollte über die eigenen Lehrveranstaltungen hinaus Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre gegeben haben.

Kategorie 2 - Projekt: In dieser Kategorie wird der Preis nur an ein Team von Lehrenden für ein herausragendes Projekt zum Thema Praxisbezüge und Praktika im Studium verliehen. Dem Team können auch Lehrbeauftragte, Studierende und Doktoranden angehören. Bei dem Projekt kann es sich um ein Modul, einen Studiengang, eine besondere Form des Praxisbezugs in der Prüfungsgestaltung oder
eine spezifische Betreuungsmaßnahme zur geeigneten inhaltlich-strukturellen Verzahnung von Theorie und Praxis an beiden Lernorten handeln. In jedem Fall muss das Projekt mindestens einmal durchgeführt worden sein, Entwicklungsvorhaben können nicht berücksichtigt werden.

Vorschläge können von Fakultäten und Fachbereichen oder den Fachschaften eingereicht werden. Eigenbewerbungen sind zulässig.

Umweltpreis 2017

Einreichungsfrist: 28. Juli 2017
Link: http://www.klima-umwelt.kit.edu/umweltpreis.php

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Sparkassen-Stiftung vergeben insgesamt 15.000 € für hervorragende Dissertationen, Diplomarbeiten, Masterarbeiten und akademische Projektarbeiten mit Bezug auf umweltrelevante Themen.

Werner Lehmann-Preis - Wissenschaftspreis vom Verband der Privaten Bausparkassen

Einreichungsfrist: 31. Juli 2017
Link: http://www.bausparkassen.de/index.php?id=75

Eingereicht werden können Habilitationen, Dissertationen, Diplomarbeiten und Master Thesis aus den Themenbereichen Wohnen, Bauen und Finanzieren. Da es sich um einen Nachwuchsförderpreis handelt, ist eine Altersgrenze für die Teilnehmer bei Fertigstellung der Arbeit von 35 Jahren vorgesehen.

Zusätzlich erhält die wissenschaftliche Institution, bei der die mit den drei ersten Preisen ausgezeichneten Arbeiten angefertigt wurden, zur Förderung ihrer weiteren Forschungen denselben Betrag wie die Preisträgerin/der Preisträger.

Fast Forward Science - Web-Video-Wettbewerb

Einreichungsfrist: 31. Juli 2017
Link: http://www.fastforwardscience.de/mitmachen.html 

Der Wettbewerb will Wissenschaftswebvideos eine größere Sichtbarkeit verleihen. Gleichzeitig soll durch Fast Forward Science das Medium Webvideo stärker als inhaltlich fundiertes, unterhaltsames und massentaugliches Kommunikationsmittel für wissenschaftliche Themen wahrgenommen und genutzt werden.

Sofja Kovalevskaja-Preis

Einreichungsfrist: 31. Juli 2017
Preisgeld:
bis zu 1,65 Millionen Euro pro Preisträger
Link: http://www.humboldt-foundation.de/web/kovalevskaja-preis.html

Die Alexander von Humboldt-Stiftung schreibt den Sofja Kovalevskaja-Preis für Spitzennachwuchswissenschaftler aller Fachgebiete aus. Er bietet herausragenden Nachwuchstalenten aus dem Ausland einzigartige Konditionen, um innovative Forschungsideen in Deutschland umzusetzen: Aus dem Preisgeld können die Preisträger für fünf Jahre an einem Forschungsinstitut ihrer Wahl in Deutschland Arbeitsgruppen aufbauen und eigene Forschungsvorhaben durchführen unabhängig und frei von administrativen Zwängen. Ausgezeichnet werden herausragendes wissenschaftliches Talent und innovative Forschungsansätze. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem Ausland, die ihre Promotion vor nicht mehr als sechs Jahren abgeschlossen haben. Auch deutsche Wissenschaftler sind antragsberechtigt, wenn sie seit mindestens fünf Jahren im Ausland leben und forschen.

Thüringer EnergieEffizienzpreis

Einreichungsfrist: 31. Juli 2017
Link: http://www.innovationspreis-thueringen.de/ 

Mit ihm werden seit 2012 wegweisende Thüringer Energieeffizienz-Projekte ausgezeichnet, die sich durch ihren Effizienzgrad, ihre Wirtschaftlichkeit, ihre Übertragbarkeit und ihre Nachhaltigkeit von anderen abheben. 

Wichtig ist, dass Ihr Projekt dokumentiert, nachgewiesen und in den vergangenen fünf Jahren bereits erfolgreich in Thüringen umgesetzt wurde. Die eingereichten Projekte sollten sich durch eine beispielgebende Energie- und Kosteneffizienz auszeichnen. Idealerweise nutzt Ihr Projekt Erneuerbare Energien und zielt auf eine dezentrale Energieerzeugung und intelligente Energiespeicherung und/oder -verteilung ab.

Opus Primum - Förderpreis für die beste Nachwuchspublikation des Jahres

Einreichungsfrist: 15. August 2017
Link: Opus Primum

Opus Primum richtet sich an junge Wissenschaftler(innen), die in der Regel nicht älter als 35 Jahre sein sollten. Prämiert wird eine deutschsprachige Publikation von hoher wissenschaftlicher Qualität, die gut lesbar geschrieben und auch einem breiten Publikum verständlich sein muss. Für den Preis können Bücher mit einem Erscheinungsdatum zwischen dem 1. Oktober 2016 und dem 15. Oktober 2017 eingereicht werden. Beteiligen können sich Verlage mit jeweils bis zu drei Titeln, die von einem Autor, einer Autorin oder einem Autorenduo verfasst wurden.

Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Die Einreichung des Vorschlages muss durch den Verlag erfolgen.

kulturmarken-award

Einreichungsfrist: 31. August 2017
Link: http://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award

Der Kulturmarken-Award fördert seit 2006 die Entwicklung des Kulturmarketings im deutschsprachigen Raum und zeigt auf, dass sich inhaltliche Qualität und wirtschaftliche Effizienz nicht ausschließen. In wenigen Jahren hat sich der Kulturmarken-Award zum wichtigsten Wettbewerb für Kultur und Stadtmarketing sowie Kulturmanagement und -investments entwickelt.

Ältere Mitteilungen finden Sie im Archiv.