summaery2022: Projects

UN/USUAL GROUNDS – scenics for site specific projects

Project information

submitted by
Luise Nerlich

Co-Authors
Jacob Bartz, Valentin Chill, Paul Erb, Paul Feustel, Jakob Flathmann, Milla Hummel, Greta Jung, Philine Niemeier, Fanny Sandner, Anke Steinwart, Emma Tusl, Daniel Wandere und Anna Witt.

Mentors
Betreut wurde der Entwurf von Prof. DI DD Bernd Rudolf und Dr. Luise Nerlich. Tutor im Ersten Kernmodul: Gord von Campe.

Faculty:
Architecture and Urbanism

Degree programme:
Architecture (Bachelor of Science (B.Sc.))

Type of project presentation
Performance

Semester
Summer semester 2022

Exhibition Location / Event Location
  • Geschwister-Scholl-Straße 8 - Hauptgebäude / Main Building
  • Gerhard-Hauptmann-Straße 2 - Parkhaus

attractive to children


Contributors:
Tarek Assam und Massimo Gerardi (Tanzcompagnie Stadttheater Gießen) sowie Dr. Nadia Ismail (Leiterin der Kunsthalle Gießen)
sowie die Parkhaus Weimar GbR als Inhaber des Parhauses.

Project description

In einer zweiten Arbeitsphase wurden ab April 2022 drei Entwürfe der ersten Phase weitergeführt, detailliert, den Gegebenheiten angepasst und dann als Prototypen im Maßstab 1:1 von den Studierenden in den Werkstätten der Bauhaus-Universität Weimar realisiert.
In diesem Entwurfsprozess steht die praktische Umsetzung des Entwurfes im Vordergrund: Der Entwurf wird von der Materialwahl über die Farbgebung, von der Finanzierung bis hin zur Transporttauglichkeit weiterentwickelt.
Im Mai 2022 sind die drei weiterentwickelten Entwürfe von Daniel Wandere und Jakob Flathmann, von Louisa Büchs und von Louise Harbaum in der Parkgarage als Szene des site specific Tanzprojektes UN/USUAL GROUNDS zu sehen.
Im Juli werden die Bühnen in Weimar an Parkdeck der Parkgarage hinter der Post zu sehen sein.

Der erneute und weitergeführte Aufbau der drei Szenenbilder zur summaery 2022 „wer weiß?!“ in Weimar zeigt die wandelbare Kombinationsmöglichkeit der drei Entwürfe und macht die Vorteile von modularen und wandelbaren Mikro-Architekturen deutlich.
Die Lösung zeigt, was passiert, wenn uns in einem Parkhaus Kunst begegnet. Die Verwandlung eines alltäglichen Ortes in eine Location für Kunst löst einen Überraschungsmoment aus, welcher die Wahrnehmung schärft. Diese Begegnung mit Kunst ist de-kontextualisiert und entfremdet und kann daher eine weite Resonanzfläche erzeugen.

Email: luise.nerlich[at]uni-weimar.de

Events

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of eva girzalsky, bauhaus-universität weimar UN/USUAL GROUNDS – szenenbilder für site specific projekte

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance by team of eva girzalsky

  • Begin: 16:00 pm
  • End: 17:00 pm

  • Parkhaus an der Hauptpost - Weimar
  • Location: Parkhaus an der Hauptpost - Weimar

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of eva girzalsky, bauhaus-universität weimar UN/USUAL GROUNDS – szenenbilder für site specific projekte

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of eva girzalsky

  • Begin: 10:00 am
  • End: 11:00 am

  • Parkhaus an der Hauptpost - Weimar
  • Location: Parkhaus an der Hauptpost - Weimar

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of massimo gerardi, stadttheater gießen UN/USUAL GROUNDS – szenenbilder für site specific projekte

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of massimo gerardi

  • Begin: 14:00 pm
  • End: 15:00 pm

  • Parkhaus an der Hauptpost - Weimar
  • Location: Parkhaus an der Hauptpost - Weimar

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of massimo gerardi, stadttheater gießen UN/USUAL GROUNDS – szenenbilder für site specific projekte

UN/USUAL GROUNDS – site specific performance – by team of massimo gerardi

  • Begin: 17:00 pm
  • End: 18:00 pm

  • Parkhaus an der Hauptpost - Weimar
  • Location: Parkhaus an der Hauptpost - Weimar