Nützliche Links und Tipps

Vor der Ankunft in Lyon zu besorgen

  • Internationale Geburtsurkunde (wird vom Standesamt der Geburtsstadt erstellt)
  • Europäische Krankenversicherungskarte (wird von der gesetzlichen Krankenversicherung ausgestellt)
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung (in französischer Sprache), kann aber auch bei der Einschreibung in Lyon für ca. 20 Euro abgeschlossen werden
  • Passfotos
  • Studierendenausweis und Immatrikulationsbescheinigung der Heimatuniversität

Nach der Ankunft in Lyon zu besorgen

  • Studierendenausweis und Immatrikulationsbescheinigung der Université Lumière Lyon 2
  • Nachweis einer Wohnung in Frankreich (Mietvertrag, Strom- und Gasrechnung)
  • Nachweis über ein französisches Bankkonto (RIB oder RIP)

Wohnungssuche in Lyon

Die Wohnungssuche gestaltet sich in Lyon schwieriger als in Weimar. Das WG-Leben ist in Frankreich etwas weniger etabliert. Folgende Plattformen bieten Möglichkeiten eine WG oder Wohnung in Lyon zu finden: 


Darüber hinaus gibt es universitäre und private Studentenwohnheime.

Die universitären Wohnheime sind relativ preiswert (150-300 Euro). Wohnen in Wohnheime kann aber manchmal recht unflexibel sein und die Wohnheime sind nicht immer in bestem Zustand (vor allem in Mermoz, das jedoch sehr praktisch gelegen ist, um mit dem Bus zur Uni zu fahren.) Die Bewerbungsfristen (drei Monate im Voraus) sollten genau beachtet werden, denn man braucht viele Dokumente zur Anmeldung. Vorteile: Man kann jederzeit nach einem Zimmer fragen, auch im Laufe des Semesters. Die Zimmervergabe übernimmt der CROUS, das französische Studentenwerk. https://www.crous-lyon.fr/ 

Die privaten Studentenwohnheime sind recht teuer, dafür meist zentrumsnah und zweckmäßig ausgestattet. Es ist am sinnvollsten, sich vor Ort zu informieren und, wenn möglich, eine Wohnung von Studentenkollegen zu übernehmen. Hierfür solltet ihr eure Kommilitonen, die gerade in Lyon sind, früh genug anmailen, die Website des EMK Alumni Vereins konsultieren oder die Facebookgruppe EMK Weimar-Lyon besuchen.

Im CROUS, 59 rue de la Madeleine, 69007 Lyon hängen Wohnungs- und WG-Gesuche aus. Dort kann man sich Adressen besorgen und selbst Aushänge machen.

Im CRIJ, 9 quai des Célestins, 69002 Lyon hängen ebenfalls Wohnungsangebote aus.


Ausgewählte Links

Die Universität Lyon 2 stellt auf ihren Interseiten einige Informationen für ein leichteres Einleben in der Stadt bereit: http://etu.univ-lyon2.fr/international/etu-mobilite-entrante-etre-etudiant-international-a-lyon-2-389726.kjsp?RH=ETU-Rub4 

Die Studentenwohnheime mit virtuellem Rundgang: www.adele.org/public/residence/residence_liste.php?ville_mere=LYON 

Suchmaschine für Wohnungen in Frankreich: http://www.citadimmo.fr/  

Zusammenstellung von Informationen und Dokumenten für internationale Studierende in Lyon: http://www.univ-lyon2.fr/international/etudiant-international/www4-etudiant-international-190153.kjsp?RH=WWW400 

Informationen zum Mieterschutz

Agence Départementale d’Information sur le Logement du Rhône: http://www.adil.org/69/ 

Euro-Info Verbraucher E.V.: http://www.euroinfo-kehl.com/ 

Allocation / Wohngeld

In Frankreich haben Studierende und andere ein Anrecht auf eine Mietbeihilfe, die so genannte Allocation. Diese Hilfe kann man auch als ausländischer Studierender beantragen. Am Anfang des Semesters gibt es eine Sprechstunde im Büro der Caisse d‘Allocation Familiale (CAF) auf dem Gelände der Universität, das die Studierenden berät und über die Formalitäten informiert. Zur Beantragung des Wohngeldes müssen verschiedene Nachweise (französische Studienbescheinigung, Mietvertrag, Ausweis, RIB) zusammen mit einem Dossier eingereicht werden. Genaueres erfährt man im CAF-Büro, wo man auch das Dossier erhält. Eine Beantragung vor Studienbeginn ist nicht möglich, da die Immatrikulationsbescheinigung der französischen Universität vorliegen muss.

Bankkonto in Frankreich

Es lohnt sich, für die zwei Jahre ein Konto in Lyon zu eröffnen, denn ein Konto wird benötigt, wenn man Wohngeld beantragt. Teilweise ist auch der Abschluss eines Mietvertrags nicht ohne ein französisches Konto möglich. Außerdem wird in Frankreich viel mit Schecks (die Gebühren für den Sportzentrum z.B.) und Kreditkarte (Carte Bleue) bezahlt. Für die Eröffnung eines Kontos muss man ebenfalls bestimmte Nachweise erbringen: Immatrikulationsbescheinigung der Partneruniversität, einen Mietnachweis, Kopie der Geburtsurkunde und des Ausweises.

Öffentliche Verkehrsmittel: Abonnement técély (TCL)

Bis einschließlich 26 Jahre bekommt man mit Studentenausweis eine Studentenermäßigung. Die Metro-Karte holt man sich gegen eine Gebühr (5 Euro) an einem Schalter in einer größeren Metrostation (z.B. in Perrache). Ein Passfoto muss vorgelegt werden. Die Karte muss monatlich aufgeladen werden und kostet ca. 28 Euro.

Links: Bauhaus-Universität Weimar

Karrierestart

Allgemeines

Pinnwand der Bauhaus-Universität Weimar mit aktuellen Praktika- und Jobangeboten für Studierende und Absolventen der Hochschule: https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/pinnwaende/ 

Stellen- und Praktikumsanzeigen auf DFJW: http://www.dfjw.org/ 

JPB Consulting vergibt Praktika im Bereich PR und Vertriebs-/Projektassistenz in deutsch-französischem Umfeld: http://www.jpb.net/de/jpb_praktikum.asp 

Stellen und Praktika in Frankreich: http://www.profilculture.com 

Praktika, Volontariate, Trainee auf: http://www.pr-journal.de

Stellen bei MEDIA CONSULTA: http://www.media-consulta.com 

Connexion Emploi, die deutsch-französische Jobbörse: http://www.connexion-emploi.com/ 

Stellen- und Praktikumsanzeigen bei ARTE: http://www.arte.tv/ 

Careers Service der Bauhaus-Universität Weimar: https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/studium/careers-service/ 

Messen

Das Deutsch-Französische Forum - Stellenbörse und Studienmesse: http://www.ffa-dff.org/de/home 

Forschung/Wissenschaft

Centre interdisciplinaire d'Etudes et de recherches sur l'Allemagne (CIERA): http://www.ciera.fr/ 

Centre d'information et de recherche sur l'Allemagne contemporaine (CIRAC): http://www.cirac.u-cergy.fr/

Stadt Weimar

Weitere Informationen

Europäische Medienkultur bei Facebook: EMK Weimar-Lyon

Campus Université Lyon 2 (auf Französisch)