Aktuelles

Published: 11 April 2019

Start des neuen Forschungsprojekts vertikka

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmen der Maßnahme »Ressourceneffiziente Stadtquartiere für die Zukunft« das Verbundprojekt »VertiKKA«

Forschungsschwerpunkt ist dabei die Betrachtung innovativer Möglichkeiten, Abwässer im urbanen Raum lokal am Gebäude aufzuarbeiten und gleichzeitig aus dem Aufbereitungsprozess weitere positive Effekte zu nutzen. Die Verbundpartner sind Vertreter aus der Industrie, die Bauhaus-Universität Weimar (Professuren Bauphysik sowie Technologien urbaner Stoffstromnutzung) sowie weitere Forschungseinrichtungen. Beim zweitägigen Kick-off-Treffen des Projekts in Koblenz, dem Hauptsitz der Projektleitung (Bjoernsen Ingenieure), wurde nun das Projekt offiziell eingeläutet.