Der Architekt Lars Krückeberg (Foto: Pablo Castagnola)
Der Architekt Lars Krückeberg (Foto: Pablo Castagnola)
Published: 19 May 2018

»Unbuilding Walls«: Vortrag von Lars Krückeberg zum Deutschen Pavillon auf der diesjährigen Architekturbiennale

Mit Lars Krückeberg (Büro GRAFT) ist ein Vertreter aus dem diesjährigen Kuratorenteam des deutschen Pavillons für die Architekturbiennale Venedig am 31. Mai 2018 an der Fakultät Architektur und Urbanistik zu Gast.

Im Rahmen des Seminars »Freespace«, das die Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur der Bauhaus-Universität Weimar im Sommersemester 2018 anbietet, stellt Lars Krückeberg den deutschen Beitrag vor. Unter dem Titel »Unbuilding Walls« thematisiert dieser die »Zeitgleiche« – 28 Jahre lang ist Deutschland vereint, exakt so lange, wie die Berliner Mauer (1961 - 1989) bestand. Lars Krückeberg ist gemeinsam mit Marianne Birthler und seinen Bürokollegen Thomas Willemeit und Wolfram Putz zum Kurator des Deutschen Pavillons 2018 ernannt worden.

Im Pressematerial zum deutschen Biennale-Beitrag heißt es:
»Die Ausstellung reagiert auf gegenwärtige Debatten über Nationen, Protektionismus und Abgrenzung. Im deutschen Pavillon nehmen GRAFT und Marianne Birthler die Zeitengleiche zum Anlass, die Auswirkungen von Teilung und den Prozess der Heilung als dynamisches räumliches Phänomen zu untersuchen. Bezugnehmend auf das übergeordnete Biennale-Thema »Freespace« der Architektinnen von Grafton, liegt besonderes Augenmerk auf herausragenden stadträumlichen und architektonischen Beispielen.
Ganz konkret wird anhand von architektonischen Projekten auf dem ehemaligen Grenzstreifen untersucht, was in den letzten 28 Jahren auf diesem beispiellosen Leerraum inmitten einer neuen Hauptstadt passiert ist. Die Heterogenität verschiedenster Ansätze, Typologien, Akteure und Resultate zeigt die Breite der Architekturdebatten und Lösungen.
Die Ausstellung soll das Leben mit Mauern sichtbar und erlebbar machen. Neben der deutschen Mauer-Erfahrung geht es deshalb auch um aktuelle Barrieren, Zäune und Mauern jenseits dieser nationalen Perspektive. Gegenwärtig bereist ein Journalistenteam für Unbuilding Walls Grenzmauern in aller Welt.«

Interessierte sind herzlich zum Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Unbuilding Walls
Vortrag von Lars Krückeberg (Büro GRAFT)
Donnerstag, 31. Mai 2018, 19:00 Uhr
Oberlichtsaal der Bauhaus-Universität Weimar
Geschwister-Scholl-Straße 8
99423 Weimar

Weitere Informationen zum deutschen Beitrag