Graduierungsausstellung

UNEARTHING

ANERKENNUNG

Project information

submitted by
Minh Nghi Lisa Vuong

Supervising professorship
Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Des. Bernd Rudolf

Advisors
Prof. Dipl.-Ing. Johannes Kuehn, M. Eng. Pia Müller



Degree programme:
Architektur (Master of Science (M.Sc.))


Project description

Die vietnamesische Gedenkstätte bei Cu Chi soll die dortigen unterirdischen Tunnelsysteme dokumentieren. Diese Konstruktion wurde als Unterschlupf und Stützpunkt für militärische Operationen der Vietcong genutzt. Heute ist es dort möglich sich über die Heldentaten der Bewohner und Soldaten zu informieren und den gefallenen Opfern gedenken. Das heutige Areal ist so gestaltet, dass Profit über jeglicher Ethik erhaben ist. Man findet keinen respektvollen Umgang mit den Geschehnissen am Kriegsschauplatz vor. Vielmehr gleicht es einem Themenpark. Zudem wird die Geschichte des Vietnamkrieges, wie allzu oft, einseitig beleuchtet. Die Trauer der Hinterbliebenen und die Kriegstraumata der Beteiligten werden im staatlichen Narrativ kaum thematisiert, stattdessen wird ein Märtyrertum aufgebaut. Eine vollständige Aufarbeitung der damaligen Geschehnisse ist nicht möglich, da kein Raum für Diskurs und Reflexion geschaffen wurde. Der Sieger schreibt die Geschichte. Die Südvietnamesen werden bei der Geschichtsaufarbeitung bis heute nicht miteingebunden. Eine Annäherung kann über Generationen so nicht stattfinden, was für das Wachstum eines so jungen Landes grundlegend ist.
Ziel des Entwurfs ist es, ein Museum als Ort zu schaffen, an dem die Besucher die Geschehnisse des Vietnamkrieges aus allen Blickwinkeln betrachten können. Die emotionalen Wunden, die verdrängt wurden und somit nie heilen konnten, sollen mit Hilfe eines architektonischen Erfahrungsraumes Beachtung finden.

Files and presentations