Fragment und Palimpsest

Quelle: Prof. Dr. Carsten Ruhl

Seminar im Master/Diplom, 4 SWS | 6 ECTS

Das Motiv der Ruine ist stetiger Begleiter der europäischen Architektur- und Kunstgeschichte und beschränkt sich keineswegs allein auf historische Epochen. Wie  jüngste Projekte zeigen, verbindet sich mit ihm sogar ein ästhetisches Konzept, das mehr als nur die bloße Sehnsucht nach einer vermeintlich besseren Vergangenheit zum Ausdruck bringen soll. Viemehr wird es zu einem Instrument der ästhetischen Gestaltung. Das Panorama der Anwendungsmöglichkeiten reicht von der auratischen Rauminszenierung bis zur Intervention im urbanen Raum. Durch eigene Anschauung soll die ästhetische und räumliche Qualität von Ruinen in Rom vermittelt werden.

Literatur

    Downloads nur on-campus oder per vpn-login

    Prof. Dr.-Ing. habil. Jasper Cepl

    Leitung der Professur

    Geschwister-Scholl-Straße 6, Raum 101
    99423 Weimar
    E-Mail:
    Tel.: +49 (0) 36 43/58 31 41

    Sprechzeit nach Vereinbarung

    Lebenslauf & Publikationen