Forschung

Rurbane Landschaften als Projektions- und Handlungsraum einer nachhaltigen Raumentwicklung

Forschungsprojekt „Rurbane Landschaften als Projektions- und Handlungsraum einer nachhaltigen Raumentwicklung" im Verbundprojekt "Experimentierfeld Dorf. Die Wiederkehr des Dörflichen als Imaginations-, Projektions- und Handlungsraum", gefördert von der Volkswagenstiftung innerhalb der Förderinitiative „Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft"; in Kooperation mit Prof. Dr. Werner Nell (Komparatistik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprecher der Forschergruppe), Prof. Dr. Magdalena Marszałek (Slavistik, Universität Potsdam) und PD Dr. Marcus Twellmann (Germanistik, Universität Konstanz).

Laufzeit: 2015-2018

Förderung: VolkswagenStiftung

Bearbeitung: Prof. Dr. Sigrun Langner (Projektleitung Teilprojekt rurbane Landschaften), Maria Frölich-Kulik (wiss. Mitarbeiterin)

Das in den Raum- und Planungswissenschaften angesiedelte Teilprojekt untersucht "rurbane Landschaften" als das räumliche Ergebnis alltäglicher Praktiken, bei denen sich urbane und rurale Lebenswelten und Raumstrukturen verschränken. Wie urban ist das Land? Wie ländlich die Stadt? Wo gehen Stadt und Land neuartige und produktive Verbindungen ein? Einerseits ist der urbane Raum grenzenlos geworden und urbane Lebensweisen sind überall vertreten, andererseits lassen sich rurale Praktiken innerhalb urbaner Kontexte finden, bspw. Phänomene der urbanen Landwirtschaft, urbane Gemeinschaftsgärten, Aufwertung von Nahbeziehungen und Nachbarschaften, urbane Räume des Selbermachens und der Selbstversorgung. Dabei wird die Gleichzeitigkeit von Aspekten des Ländlichen und des Städtischen v.a. durch alltägliche Lebenspraktiken und Raumgestaltungen hervorgebracht, welche ihre spezifischen Sinnorientierungen selbst wiederum aus sozialen und kulturellen Imaginationen und Repräsentationen des Ländlichen ziehen. Projektübergreifend stellt sich dabei die grundlegende Frage, welchen Anteil soziale und kulturelle Imaginationen des Dörflichen an Prozessen des Wandels und der Gestaltung von Raum haben.

mehr Informationen zum Projekt "Experimentierfeld Dorf"

Symposium "Rurbane Landschaften"

Symposium "Rurbane Landschaften"

Am 29. und 30. Juni 2017 fand das interdisziplinäre Symposium "Rurbane Landschaften. Perspektiven des Ruralen in einer urbanisierten Welt" statt. 27 Rednerinnen und Redner aus Geistes-, Kultur-, Planungs- und Entwurfswissenschaften beleuchteten aus ihren jeweiligen disziplinären Perspektiven heraus Bedeutungsebenen "des" Ruralen in einer urbanisierten Welt sowie verdeutlichten Konfliktlinien, räumliche Ausprägungen aber auch zukunftsfähige Gestaltmöglichkeiten eines rural-urbanen Beziehungsgeflechtes.

Am Abend des 29. Juni fand in Kooperation mit der IBA Thüringen eine Lesung mit dem Autor Saša Stanišic ("Vor dem Fest") statt. In einer durch Dr. Katrin Schuhmacher (MDR Kultur) moderierten Podiumsdiskussion kamen die Symposiumsteilnehmer Prof. em. Dr. Hille von Seggern und Prof. Dr. Werner Nell mit der IBA-Geschäftsfüherin Dr. Marta Doehler-Behzadi ins Gespräch.

Das Symposium fand im Rahmen des Forschungsprojektes "Rurbane Landschaften als Projektions- und Handlungsraum einer nachhaltigen Raumentwicklung" statt. Das Forschungsprojekt an der Professur Landschaftsarchitektur/-planung der Bauhaus-Universität Weimar ist Teil des interdisziplinären Verbundprojekts „Experimentierfeld Dorf. Die Wiederkehr des Dörflichen als Imaginations-, Projektions- und Handlungsraum“, gefördert von der Volkswagenstiftung; in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Prof. Dr. Werner Nell, Komparatistik, Sprecher der Forschergruppe), der Universität Potsdam (Prof. Dr. Magdalena Marszałek, Slavistik) und der Universität Konstanz (PD Dr. Marus Twellmann, Germanistik).

Publikationen im Rahmen des Forschungsprojektes

Buchpublikationen

Langner, Sigrun /Frölich-Kulik, Maria (Hg.) 2018: Rurbane Landschaften. Perspektiven des Ruralen in einer urbanisierten Welt. transcript Verlag, Bielefeld.

Aufsätze/Artikel/Buchbeiträge:

Langner, Sigrun 2019: Bilder des Ländlichen in Stadt- und Landschaftsplanung. In: Nell, Werner/ Weiland, Marc: Dorf. ein interdisziplinäres Handbuch. Metzler Verlag

Langner, Sigrun (2018): Landschaftskonzeptionen. Vom arkadischen Landschaftsbild zum dynamischen Landschaftsgeschehen. In: Yaraslava Ananka / Magdalena Marszalek (Hg.): Potemkinsche Dörfer der Idylle. Imaginationen und Imitationen des Ruralen in den europäischen Literaturen. transcript Verlag, Bielefeld. 

Frölich-Kulik, Maria (2018): Netzraumtopografie. Architektonische Leerstellen im Landschaftsgeschehen. In: Ehrler, Martin u. Weiland, Marc (Hg.): Topografische Leerstellen. transcript Verlag: Bielefeld

Langner, Sigrun (2016): (R)urban Landscapes. Navigating between the Urban and the Rural Perspective. in: Carlow, Vanessa Miriam, ISU (ed.): Ruralism. The Future of Villages and Small Towns in an Urbanizing World. jovis, Berlin: 76-89

Langner, Sigrun (2016): Rurbane Landschaften. Landschaftsentwürfe als Projektionen produktiver Stadt-Land-Verschränkungen. In: APuZ. Aus Politik und Zeitgeschichte (Land und Ländlichkeit), 46-47/2016: 41-46