Dünen, Heiden, Trockenrasen

Dünen, Heiden, Trockenrasen – Neue Vegetationsbilder für städtische Freiflächen

Projektlaufzeit: Februar 2010 - August 2011

Projektpartner: Hochschule Anhalt, Prof. Dr. Birgit Felinks; Station C23 (Michael Rudolph, Sigrun Langner); Büro für Siedlungserneuerung (Prof. Dr. Holger Schmidt); Wildpflanzenvermehrung und -handel Matthias Stolle

Förderung: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Projektbeschreibung: 

Die Zunahme des Freiflächenbestandes in den Städten, der aus dem Abriss überschüssiger Wohn- und Industriebebauungen resultiert, stellt neue Anforderungen an die Entwicklung und Gestaltung von Grün- und Freiflächen im urbanen Raum. Die Finanzierung der Pflege und Unterhaltung dieser neuen Freiflächen stellt für die städtischen Grünflächenämter ein zunehmendes Problem dar. Erschwerend kommt hinzu, dass vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Klimawandels zukünftig mit einer Zunahme an Extremstandorten im städtischen Raum zu rechnen ist, was widerum eine Erhöhung der Pflegeintensität nicht standortangepasster Vegetationsbestände nach sich zieht.

Im Rahmen des Projektes wurden deshalb ausgehend von einer Recherche der verfügbaren Informationen zu den Auswirkungen des Klimawandels und bereits in Anwendung befindlichen Anpassungsstrategien für drei repräsentative Freiflächentypen in der Stadt Dessau-Roßlau standortangepasste und übertragbare Vegetationsbilder modellhaft ausgearbeitet, in Szenarien visualisiert und in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern während der Projektlaufzeit umgesetzt.