Raum.Zeit.Format | Lehren und Lernen in hybriden Szenarien

Wir laden Sie herzlich zur Beteiligung an der eTeach-Jahrestagung am 17. & 18. November 2022 an die Technische Universität Ilmenau ein!

Lehrende und Studierende der Thüringer Hochschulen haben in den vergangenen zweieinhalb Jahren gezeigt, wie agil sie in Onlineszenarien handeln, dass viele ihrer experimentellen Ansätze inzwischen Verstetigung erfahren und in der Weiter­entwicklung die Transformation von Lehren, Lernen und Prüfen prägen: Digitale und medientechnische, methodisch-didaktische und strukturelle Neuerungen wurden entwickelt, getestet und etabliert. Damit konnten erfolgreich mediengestützte Lehrszenarien umgesetzt und virtuelle Räume für das Lernen eröffnet werden.

Gleichzeitig bleiben soziales Miteinander und Zusammenarbeit sowie unmittelbare Kommunikation und hochschulische Atmosphäre lernförderliche, verbindende und identitätsstiftende Anforderungen, die auch an medienbereichertes und zukünftiges Lehren, Lernen und Prüfen zu richten sind. Vor diesem Hintergrund gewinnen hybride Formate, Räume und Rahmenbedingungen an Bedeutung, die eine Verbindung zwischen virtuellen und realen Lehr-Lernszenarien herstellen.

Mit der eTeach-Jahrestagung 2022 möchten wir damit verbundene Innovationen und Erfahrungen sowie Chancen und Herausforderungen in den Mittelpunkt stellen, kritisch reflektieren und Beispiele der Implementierung vorstellen. Wir möchten Sie herzlich einladen, unsere Veranstaltung an der Technischen Universität Ilmenau mit einem Beitrag zu bereichern! Der ausführliche Call steht Sie im roten Kasten zum Download bereit.

Call for Participation

Zur Einreichung eines Beitrages für eines oder mehrere der genannten Formate sind Lehrende, Studierende, Hochschuldidaktiker:innen und Interessierte aus Thüringen und dem gesamten Bundesgebiet herzlich eingeladen! Bitte reichen Sie Ihren Beitrag bis 16. September 2022 über das unten stehende Formular "Beitragseinreichung" ein.

Themenfelder

|TECHNOLOGIEN: Hier geht es um Technologien, Werkzeuge und Infrastrukturen, die für hybride Szenarien des Lehrens, Lernens und Prüfens genutzt werden. Beispiele sind unter anderem digitale Whiteboards, interaktive Videokonferenzsysteme, VR-Anwendungen, kollaborative Cloud-Lösungen.

|RÄUME: Lehren und Lernen steht in enger Verbindung mit den Strukturen, Ressourcen und Potenzialen von Räumen, in denen es verortet wird. Wie gemeinsam gut in für hybride Szenarien ausgestatteten Räumen gelernt werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür zu setzen sind, steht im Fokus dieses Themenfeldes.

|DIDAKTIK: Gute medienbereicherte Lehre verbindet zielführende und motivierende Methoden mit anschaulichen, interaktiven und rechtssicheren Tools und Anwendungen. Welche Ideen, Konzepte und Erfahrungen es mit Blick auf hybrides Lehren, Lernen und Prüfen gibt, soll hier vorgestellt und diskutiert werden.

|SOZIALES MITEINANDER: Die Erfahrungen mit der Online-Lehre haben gezeigt, dass die soziale Zusammenkunft, das Arbeiten im Team und in Gemeinschaft einen essenziellen Wert für den Lernerfolg und die Zufriedenheit Lehrender wie Lernenden hat. Wie können hybride Lehrszenarien die Hürden der Online-Lehre in Bezug auf die soziale Einbeziehung der Studierenden minimieren oder überwinden?

|CHANCENGLEICHHEIT: Nicht nur die Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden und das Verständnis von Expertise und Wissensvermittlung wandelt sich im Zuge medienvermittelter Hochschullehre, sondern auch Fragen von Ausgrenzung, Barrierearmut und interkultureller Kommunikation sowie von Datensicherheit und Datensparsamkeit. Hier freuen wir uns auf spannende Statements, Erfahrungen und Konzepte.

|NACHHALTIGKEIT: Jedes gesellschaftlich relevante Thema ist heute immer auch mit der Forderung nach langfristiger und ressourcenschonender Einsetzbarkeit verbunden. Das bezieht sich auch auf technische Setups, methodisch-didaktische Konzepte und Umsetzungsszenarien von hybrider Lehre. Wir freuen uns auf Beiträge, die sich in diesem Themenfeld bewegen.

Einreichungsformate

Am Messetag (17. November 2022) geht es vor allem um das Informieren, Präsentieren und Ausprobieren im „Showcase“:

  • Demonstration: Im Rahmen der halbtägigen Messe können Sie technische Setups, Tools und Anwendungen zum Ausprobieren sowie informierende Materialien vorstellen, dazu beraten und ins Gespräch kommen. Es besteht die Möglichkeit, vor Ort zu sein oder mit vorproduzierten Videos oder Livestreaming auf Ihr Vorhaben einzugehen.
  • Präsentation: Über ein Poster oder interaktive Grafik / Video während des Messetages haben Sie Gelegenheit, Ihr Projekt mit Forschungsfragen, ersten Zwischenergebnissen oder finalen Resultaten vorzustellen, auf Begleitforschung Bezug zu nehmen oder Reflexionen anzustellen und darüber Austausch anzustoßen.

Am Tagungstag (18. November 2022) stehen Input- und Austauschformate im Mittelpunkt, in denen Erfahrungen und Anwendungsszenarien hybrider Lehre ausführlicher vorgestellt, angeleitet ausprobiert und im Austausch reflektiert werden:

  • Impuls: Bis zu 45 Minuten vertiefender Input. Im Anschluss daran wird die Diskussion zwischen Ihnen und den Teilnehmenden moderiert.
  • Workshop: Methoden und Werkzeuge sowie Prozesse und Erkenntnisse aus aktueller Forschung und gesellschaftliche Fragestellungen werden in 90 Minuten vorgestellt, diskutiert und in den eigenen Kontext von Lernen und Lehren übertragen.
  • Weiterbildung: Die Miniatur-Lehrveranstaltung bietet in 90 Minuten Raum zum gemeinsamen Ausprobieren und Konzeptualisierungen bzw. Weiterentwickeln von Technologien, Tools und Settings mit didaktischer Einbettung und unter einer konkreten Lehrveranstaltung
  • Panel: Kurzer Beitrag (10-15 Minuten) im Rahmen eines Themenslots unter einem thematischen Dach. Es werden mehrere Kurzbeiträge zusammengefasst, um verschiedene Perspektiven und unterschiedliche Fragestellungen aufzuzeigen.

Beitragseinreichung

Einreichung eines Beitrages

Angaben zu Personen
Informationen zum Beitrag
Absenden

* alle mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder verstehen sich als Pflichtfelder und müssen für das Absenden des Formulars ausgefüllt werden.

Programm (in Planung)

Das Programm der diesjährigen Jahrestagung verbindet interaktive und experimentelle Elemente des Ausprobierens mit Input- und Impulsformaten. Im Mittelpunkt stehen Austausch und Vernetzung zwischen Thüringer Lehrenden, Akteuren aus dem Bereich Digitalisierung und eLearning sowie Expert:innen aus dem gesamten Bundesgebiet.

17. November: Messetag
12.00 Ankommen an der Technischen Universität Ilmenau
13.00

Willkommen! Begrüßung durch die Tagungsmoderation, die Technische Universität Ilmenau und die Leitung des eTeach-Netzwerks Thüringen

13.30

Keynote: Thematischer Einstieg und Warm Up

14.15

Pitches: Vorstellung der Poster, Projekte und Set Ups auf der Veranstaltungsbühne

12.00-16.30

Messe: Präsentationen: unter anderem von den Impulsprojekten des eTeach-Netzwerks Thüringen und den Fellows des Stifterverbandes. Demonstrationen: unter anderem die Thüringer Hochschulen, aber auch externe Akteure und Firmen präsentieren digitale Set Ups zur Umsetzung von medienbereicherten Lehr-, Lern und Prüfungsszenarien. Roadshow: Vorproduzierte Beiträge und Live-Einblicke in Projekte und SetUps der Thüringer Hochschulen 

16.30

Future Perspectives: Diskussionsrunde und Austausch

17.00

Get Together: Abendessen und Kulturprogramm

18. November: Tagungstag
08.30 Ankommen an der Technischen Universität Ilmenau
09.00

Guten Morgen! Zusammenfassung des Messetages und Überleitung zu den Formaten und Themen der Tagung präsenz und streaming

09.30

Zeit zum Wechsel in die Präsenz- und Onlineräume

09.45-11.00

Austauschrunde I: Impulse | Workshops | Weiterbildung | Panels präsenz, hybrid und streaming

11.00-11.15

Zusammenfassung: Bündeln der Ergebnisse aus den Austauschrunden über Work Adventure präsenz und streaming

11.15-12.00Pause und Zeit zum Wechsel in die Präsenz- und Onlineräume
12.00-13.15

Austauschrunde II: Impulse | Workshops | Weiterbildung | Panels präsenz, hybrid und streaming

13.15-13.30

Zusammenfassung Bündeln der Ergebnisse aus den Austauschrunden über Work Adventure präsenz und streaming

13.30-14.00Pause und Zeit zum Wechsel in die Präsenz- und Onlineräume
14.00-15.00Abschluss und Auf Wiedersehen!