Sonder-Newsletter

Ein Fall von Masern in der Universitätsbibliothek

Das Gesundheitsamt der Stadt Weimar hat die Universität am gestrigen Montag darüber informiert, dass am Vormittag des 27.03. ein Student die Bibliothek aufgesucht hat, der an Masern erkrankt ist und sich mittlerweile (seit dem 29.03.) in stationärer Behandlung befindet. Nach eigenen Angaben hat der Student an diesem Tag an der Ausleihtheke Bücher zurückgegeben und später an der Informations-Theke auf der Ebene 1 eine Zeitschrift abgeholt.
Auf dem Weg dieses Sonder-Newsletters möchten wir Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität erreichen, die sich zu dieser Zeit in der Bibliothek - vorzugsweise im Bibliotheksneubau - aufgehalten haben. Das Gesundheitsamt weist daraufhin, dass Masern stark ansteckend sind. Einen wirksamen Schutz bietet nur eine zweifache Impfung. Personen, die mit dem Erkrankten in Kontakt waren, sollten ihren Impfstatus überprüfen. Für Rückfragen steht Ihnen das Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 03643/762752 zur Verfügung.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Dr. Frank Simon-Ritz
Direktor der Universitätsbibliothek

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!