Computervirus

Nichtselbstständige Programmroutine, mit der Fähigkeit sich selber zu reproduzieren und so andere IT-Systeme oder Netzwerke zu infizieren. Computerviren verfolgen häufig das Ziel den Betriebsablauf eines IT-Systems zu beeinträchtigen und Daten zu beschädigen.

Wurm

Vollständiges, lauffähiges Programm, dass sich selbstständig reproduzieren kann und sich in IT-Systemen und vor allem in Netzen ausbreitet. Würmer enthalten häufig Schadfunktionen.

Trojanisches Pferd/ Trojaner

Schadprogramm, dass in der Regel als verborgene Funktion in einem Anwendungsprogramm häufig vom Nutzer unbewusst in das IT-System eingebracht wird. Das Trojanische Pferd wird mit dem Start der eigentlichen Anwendung aktiviert und führt schädigende Aktionen aus, wie das Ausspionieren persönlicher Daten und die Öffnung einer Backdoor im System.