Die Fakultät Kunst und Gestaltung  ist am 1. April 2016 gestartet! Herzlichen Glückwunsch. Gefeiert wird die Gründung am 29. April 2016. Um 17.30 Uhr findet in Anwesenheit des Ministers Wolfgang Tiefensee die offizielle Eröffnung statt. Für 18 Uhr wird zum Sektumtrunk geladen und ab 19 Uhr freuen wir uns auf Ihre Teilnahme am Fest vor dem Van-de-Velde-Gebäude.

Was bisher geschah:

Im Januar 2016 nahm im Auftrag des Rektorates eine neue Kommission ihre Arbeit auf: die Gründungskommission Kunst und Gestaltung. Vorangegangen waren bereits:

Der Rahmenbeschluss im Senat (Juli 2013) und die zustimmenden Fakultätsratsbeschlüsse der Fakultäten Gestaltung und Medien (Juli und November 2015). Mit dem Beschluss des Senats am 2. Dezember 2015 ist die Einrichtung einer Kunsthochschule unter dem Dach der Bauhaus-Universität Weimar auf dem Weg.

Die Kommission hatte die Aufgabe übernommen, die Neuorganisation der künstlerisch-gestalterischen Disziplinen an der Bauhaus-Universität Weimar bis zum 1. April 2016 vorzubereiten.

Zur Bezeichnung als Kunsthochschule Thüringens fanden Gespräche mit dem TMWWDG statt.

Das Rektorat wird an dieser Stelle hochschulöffentlich die Prozesse kontinuierlich bekannt machen.

Grundlagen

Diese ergaben sich aus den Vereinbarungen mit dem Land Thüringen (»STEP 2020« und Ziel- und Leistungsvereinbarung), den Empfehlungen der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen und dem Hochschulentwicklungsplan des Landes Thüringen.

Statement des Rektorats und Medieninformationen

Zusammensetzung der Gründungskommission

Die Kommission trifft sich im 14-tägigen Rhythmus, ihr gehören folgende Mitglieder an:

  • Prof. Wolfgang Sattler
  • Prof. Volker Rodehorst
  • Dr. Christa Billing
  • Susanne Rößler
  • Prof. Liz Bachhuber
  • Prof. Markus Weisbeck
  • Prof. Gerrit Babtist
  • Prof. Christine Hill
  • Prof. Wolfgang Kissel
  • Jun. Prof. Wolfram Bergande
  • Nina Röder

Als Entsendung durch den StuKo:

  • Anna Gillian Fletcher
  • Tino Schult

Themenfelder

Weitere Themenfelder, mit denen sich die Kommissionsmitglieder befassen, sind:

  • Vorbereitung der Neuorganisation
  • organisatorische und inhaltliche Rahmenbedingungen sowie Grundlagen, u.a. Finanzen, Personalstruktur, Werkstätten
  • Sicherung der Funktionsfähigkeit der Studiengänge, u.a. Eignungsfeststellungsprüfungen 
  • Vorbereitung interne Ziel- und Leistungsvereinbarung
  • Entwicklung einer Kommunikationsstrategie
  • Vorbereitung Gründungsfest / Festakt (Grenze: Zuständigkeit der Fakultät)
  • Inhaltliche Weiterentwicklung der Studiengänge

Zeitlicher Ablauf

Die Neustrukturierung in der Fakultät Kunst und Gestaltung ist zum 1. April 2016 wirksam geworden. Ebenfalls im April finden aus diesem Grund Wahlen zu den Fakultätsräten in allen vier Fakultäten statt. Die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende April vorliegen. Die Konstituierung des nächsten Senats soll dann noch im Mai stattfinden.

Ein Austausch mit den Studierenden erfolgte u.a. anlässlich der studentischen Vollversammlung am 3. Februar 2016. Dort sprachen auf Einladung des StuKo Prof. Sattler (Kommissionsvorsitzender / Dekan Fakultät Gestaltung) und Prof. Rodehorst (Dekan Fakultät Medien). Sie betonten die positiven Effekte, die insbesondere durch die angestrebte, horizontal offene Studienstruktur, die an Modulen orientiert sein wird, entstehen sollen.