Zweite Lange Nacht des wissenschaftlichen Schreibens 2016

Eröffnung; v.l.n.r.: Prof. Bergande (Vizedirektor BRS, Prof. Beucke, Dr. Simon-Ritz)
Moderatorinnen der Veranstaltung: Carolin Seeling (re.), Sofia Florian (li.)
Bas Böttcher begeisterte mit seinem »SLAMposium!«
Bas Böttcher begeisterte mit seinem »SLAMposium!«
Wertvolle Tipps im Workshop "The Comma Chameleon"
Christian Holtzhauer gab Einblicke in das Kunstfest Weimar 2016
Gruppenarbeit  beim Creative Writing
Offene Schreibberatung mit Clara Pönicke von der FSU Jena
Bewegungsangebote mit dem Unisportzentrum
Schreibhaus
Lesung mit der Weimarer Autorin Andrea Hanna Hünniger (Fotos: Candy Welz)

»Words don’t come easy? Keep on writing!«

Schreibblockaden, Termindruck? Auf der Suche nach der passenden Literatur für die eigene wissenschaftliche Arbeit? Wie zitiere ich richtig?

Wen diese oder andere Fragen bewegten, der fand im Programm der Zweiten Langen Nacht des wissenschaftlichen Schreibens am 9. Juni 2016 vielfältige Möglichkeiten der Beratung, Information und Unterstützung. Der Einladung der Bauhaus Research School und der Universitätsbibliothek folgten an diesem Abend zahlreiche Studierende, Promovierende, Mitarbeitende und Gäste.

Während Alumnus Bas Böttcher das Publikum mit seinem  »SLAMposium!« begeisterte, verzeichneten die bis Mitternacht vom Sprachenzentrum, der Universitätsbibliothek und externen Referentinnen und Referenten angebotenen Workshops mehr als 400 Teilnahmen. Das Universitätssportzentrum sorgte für einen bewegten Ausgleich. Eine Atmosphäre der Konzentration stellte sich am  »Schreibhaus« ein, hier fanden viele Textentwürfe des Abends eine Heimat.

Zwischen den Workshops wurden die Informationsstände der kooperierenden Einrichtungen, wie dem Careers Service, dem International Office, dem Sprachenzentrum und dem Bauhaus-Atelier von den Teilnehmenden intensiv genutzt.

Die zahlreichen positiven Rückmeldungen bestätigten die gelungene Mischung des Abends aus Workshops, Information und Rahmenprogramm in der besonderen Atmosphäre der Bibliothek.