Lust auf Bauhaus

Viele Besucherinnen und Besucher des Hochschulinformationstages „hit“ stehen vor einer wichtigen Frage: Was will ich studieren und vor allem wo? Der „hit“ zog am Samstag, 17. März 2012, wieder circa 500 internationale Gäste und Interessierte aus ganz Deutschland nach Weimar, die sich möglicherweise für einen der 40 Studiengänge an der Bauhaus-Universität Weimar entscheiden werden. 

Die Mensa am Park war auch 2012 der zentrale Informationspunkt des „hit“. Hier gaben die Fakultäten und Serviceeinrichtungen der Universität detaillierte Einblicke in ihre Angebote, Auskünfte über konkrete Studieninhalte und organisatorische Fragen. Einen authentischen Einblick in die Studios, Arbeitsräume und Werkstätten der Universität konnten sich die Besucherinnen und Besucher bei den verschiedenen Führungen und Vorträgen verschaffen, bei denen sie die Bauhaus-Botschafterinnen und Bauhaus-Botschafter begleiteten.

Von „viel Handarbeit“ sprach René Sebastian Schwolow, Student der Fakultät Gestaltung, in der Metallwerkstatt, als er seinen Prototypen vorstellte. In der Werkstatt fertigte er das schmale, längliche Metallgehäuse, welches das Uhrwerk seiner drei Wanduhr-Prototypen beherbergt. Schwarzes Holz verkleidet das Gehäuse und ein filigraner Zeiger dreht  seine Runden. Ob vertikal oder horizontal aufgehängt, der Zeiger verschwindet bei vollen, viertel, oder halben Stunden hinter dem Holz: „Zeit vergeht, sie ist aber nicht wirklich greifbar“ so der Student des Produktdesigns zur Symbolik seines Entwurfs.

Der Einblick in das Arbeiten an der Universität ging über das reine Betrachten hinaus. Diese Nähe zu Studierenden und Projekten schätzten die Besucherinnen und Besucher: „Die Studenten in den Arbeitsräumen haben mir in Ruhe alle Fragen beantwortet, das war sehr angenehm“, fand eine Besucherin aus Bonn.

Im Mensa-Foyer gaben Bauhaus-Botschafterinnen und -Botschafter praktische Hinweise und den einen oder anderen Tipp zu Eignungsprüfungen. „Das wird dankbar angenommen“, stellte einer von ihnen, Duc Ngo Ngoc, fest. Ngoc freute sich über aufgeschlossene Besucherinnen und Besucher und resümierte: „Die Leute wurden heute gut informiert.“

Der „hit 2012“ hat Lust auf mehr gemacht – bei vielen Besuchern machte er „Lust auf Bauhaus“.  

Der hit 2012 in Bildern

(© Bauhaus-Universität Weimar, Fotograf: Robert Verch, Text: Fabian Ebeling)