contact.bauhaus 1 | 2021

DE | EN

Liebe Alumni,

ein aufreibendes Jahr 2020 ist vergangen, ein neues hat begonnen – weiterhin mit teils massiven Einschränkungen, die Sie und vor allem auch Studierende und Promovierende zu spüren bekommen. Wie überall an den Hochschulen, standen und stehen an der Bauhaus-Universität Weimar Studium, Lehre und Wissenschaft ganz im Zeichen der Pandemie: Der Studienalltag hat sich erheblich verändert. Lehrveranstaltungen mussten in virtuelle Räume verlegt werden, Werkstätten, Labore, Bibliotheken und Hörsäle konnten nur eingeschränkt genutzt werden. Auch die beliebten Alumnitreffen mussten situationsbedingt abgesagt werden.

Dennoch, die Universitätsmitglieder und -angehörigen haben in den letzten Monaten Enormes geleistet und bereiten sich bereits jetzt auf das vor, was in diesem Jahr kommt: Es geht uns immer und unter allen Umständen um die Gestaltung der Gegenwart und Zukunft, um neue Ideen und Konzepte für Nachhaltigkeit und eine lebenswerte Umwelt, und es geht auch immer um ein solidarisches Miteinander. Einiges haben wir in diesem contact.bauhaus für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und wünschen viel Freude beim Lesen und Entdecken. In der Hoffnung, dass das Jahr 2021 wieder ein Stück mehr (neue) Normalität mit sich bringen möge, wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit und vor allem: Achten Sie auf sich und andere.

Mit den besten Grüßen
Ihre Silvia Riedel

Die Bauhaus-Universität Weimar wird sich an der Ausschreibung der Europäischen Union für ein Neues Europäisches Bauhaus beteiligen. »Die Initiative der Kommissionspräsidentin von der Leyen hat uns alle elektrisiert«, so der Präsident der Universität, Prof. Dr. Winfried Speitkamp. »Sie passt nicht nur genau auf unser Fächerprofil, sie bezieht auch unsere Kompetenzen bei der Ausbildung von Studierenden mit ein und fordert uns ausdrücklich auf, die relevanten Fragen der Gegenwart aktiv anzugehen. Wir sind bereit, die Herausforderung anzunehmen und unsere gemeinsame, geteilte Zukunft zu gestalten. Ein Neues Europäisches Bauhaus Weimar ist genau der passende Rahmen dafür.«  »mehr

Ein Vortrag der Bauhaus-Gastprofessorin Prof. Dr. Mirjam Wenzel zum Thema »Jüdische Gegenwart – Kritik an der deutschen Gedenkkultur« ist online. Vor dem Hintergrund des ansteigenden Antisemitismus geht Frau Prof. Dr. Wenzel auf die spezifische Problematik deutsch-jüdischer Beziehungen nach der Shoah ein, stellt die aktuelle Kritik an der deutschen Gedenkkultur vor und regt damit einen Austausch über die Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens an.  »mehr

Am Samstag, dem 6. März 2021, haben Studieninteressierte die Möglichkeit, sich beim Hochschulinformationstag DIGITAL über die verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengänge zu informieren. An diesem Tag können Interessierte die Bauhaus-Universität Weimar in Online-Vorträgen oder über verschiedene Live-Angebote kennenlernen.  »mehr

Durch die Corona-Pandemie sind viele in finanzielle Not geraten, auch viele Studierende und Promovierende der Bauhaus-Universität Weimar. Der Freundeskreis der Universität und die Universitätsleitung starteten daraufhin im Frühjahr 2020 einen gemeinsamen Spendenaufruf. Studierende aus sechs Nationen erhielten bereits Hilfen aus dem Notlagenfonds. Vielen herzlichen Dank an alle, die gespendet haben! Jedoch steigt mit dem weiteren Verlauf der Pandemie die Zahl der Hilferufe.  »mehr

Die Universität hat ihre Lehre nach einer erfolgreichen Präsenzphase im November und Dezember bis zum Vorlesungsende wieder auf digitale Lehre umgestellt, bis hin zur Prüfungsphase. Dass diese gut und sicher gestaltet werden kann, darüber befinden das Präsidium, die Fakultätsleitungen, der Krisenstab und die Koordinationsgruppe Corona. Jede Woche wird die Situation neu beurteilt, um die bisher geplanten Maßnahmen anzupassen und eventuell neu zu justieren.  »mehr

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Forschungs- und Entwicklungsphase für das interdisziplinäre Forschungsprojekt »Urban-Rural-Assembly« (URA) bewilligt. Von Dezember 2020 bis November 2024 erhält die Professur Landschaftsarchitektur und -planung der Bauhaus-Universität Weimar eine Förderung in Höhe von 433.000 Euro.  »mehr

Wenn aus der Forschung herausragende anwendungsrelevante Erkenntnisse entstehen, schützt die Bauhaus-Universität Weimar sie mit Anmeldungen als Patent. So bleibt das geistige Eigentum bei den Forschenden bzw. bei der Universität. Ein Beispiel für einen erfolgreichen Verkauf einer Patentanmeldung ist die Sonocrete GmbH, ein Unternehmen, das als Spin-off gestartet ist und mit Ultraschall die Betonproduktion revolutioniert.  »mehr

Das Entwurfsprojekt »Stadtraum und Mobilität« der Professur Entwerfen und Städtebau erhält Fördermittel in Höhe von rund 45.000 Euro vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Gemeinsam mit mehreren Projektpartnerinnen werden bis Mitte 2021 verschiedene Formate in der digitalen und der Präsenzlehre auf internationaler Ebene erprobt.  »mehr

Das Quartiersprojekt der Alten Feuerwache Weimar wird mit insgesamt 240.000 Euro vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert. Die Bundesmittel fließen in die wissenschaftliche Begleitung der Professur für Sozialwissenschaftliche Stadtforschung der Bauhaus-Universität Weimar sowie in den schrittweisen Aufbau eines selbstverwalteten »Zentrums für Beteiligungskultur« für ganz Thüringen.  »mehr

Der 6. Internationale BBB-Kongress, der am 16. September 2021 an der Universität ausgerichtet wird und erstmalig online stattfindet, startet mit einem »Call for Papers«. Die Themen stehen unter dem Eindruck aktueller Herausforderungen und sollen spannende Antworten der Bauingenieure zu Innovation, Verantwortung, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung geben. Die Abstracts sind bis zum 22. Februar einzureichen.  »mehr

Der nachhaltige Baustoff Lehm steht im Forschungsfokus der Professuren Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre sowie Massivbau II: Erstmalig wird eine lasttragende Bauweise mit vorgefertigten Bauteilen und optimierten Dämmeigenschaften entwickelt. Zeitlicher und finanzieller Aufwand für zukunftsfähiges Bauen mit Lehm sollen erheblich reduziert, der Baustoff leichter zugänglich gemacht und das Tragverhalten der Lehmtafelbauweise verbessert werden.  »mehr

Die Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V. startet am 23. April 2021 den berufsbegleitenden Masterstudiengang Projektmanagement Bau (MBA). Dieser Masterstudiengang verbindet ingenieurtechnisches Wissen mit betriebs- und volkswirtschaftlichen Perspektiven und vermittelt fachübergreifende Management- und Führungskompetenzen.  »mehr

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Martina Mellenthin Filardo, Professur Baubetrieb und Bauverfahren, und Judith Krischler, Professur Intelligentes Technisches Design und BIM-Expertin bei der DB Netz AG, haben sich intensiv mit der Methodik des Building Information Modelings (BIM) beschäftigt. Herausgekommen ist ein Nachschlagewerk. Die Wissenschaftlerinnen sprechen über ihr neues Buch und darüber, ob es Frauen in der Ingenieurwissenschaft schwerer haben.  »mehr

Die KNOTEN WEIMAR GmbH bietet seit einigen Jahren zugewanderten Akademikerinnen und Akademikern der Fachrichtungen Bauingenieurwesen und Architektur Qualifizierungsmöglichkeiten zur Vorbereitung auf den Einstieg in deutsche Unternehmen an. Der nächste Kurs beginnt Ende März und nimmt erstmals auch Interessierte des Elektroingenieurwesens auf.  »mehr

Die Initiative »Wirkung hoch 100« des Stifterverbandes suchte im Jahr seines 100. Bestehens Deutschlands beste 100 Ideen und Projekte für Bildung, Wissenschaft und Innovation von morgen. Seit Anfang November 2020 gehört das Projekt »360° Bildung« des Bauhaus-Instituts für zukunftsweisende Infrastruktursysteme (b.is) dazu.  »mehr

An der Fakultät Medien wird die Entwicklung eines textbasierten Chatbots gefördert, der Studierende beim Lernen unterstützt. Dabei handelt es sich um ein technisches Dialogsystem, in dem via Texteingabe kommuniziert werden kann. Somit lassen sich wiederkehrende Probleme und Fragen in Echtzeit und ohne direkten menschlichen Eingriff automatisiert beantworten.  »mehr

Mit insgesamt fast 400.000 Euro wird das interdisziplinäre Projekt »Text-Bild-Gefüge. Digital Humanities und der Diskurs der Moderne« durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft gefördert. Dabei geht es um die Entwicklung einer virtuellen Forschungsumgebung für digitale Bibliotheken.  »mehr

Jetzt bewerben! Die Gründerwerkstatt neudeli ruft dazu auf, sich bis zum 11. April 2021 mit aussichtsreichen Geschäftsideen für das neudeli Fellowship zu bewerben. Das Startup-Programm richtet sich an Studierende, Mitarbeitende und Alumni der Universität, die neuartige Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt bringen wollen.  »mehr

Studio Mosaik lädt zum kontaktlosen Video-Projekt ein. »Wir machen uns viele Gedanken und fragen uns, wie wird es werden? Was wird uns die Zukunft bringen? Und wir wären nicht die Mosaiks, wenn daraus nicht eine neue Idee entstehen würde. Es ist an der Zeit zu reden. VISION 2030! Schickt uns ein Video mit Eurer Botschaft für die Zukunft!«  »mehr

Das Bundesprogramm NEUSTART KULTUR zielt auf einen Neustart des kulturellen Lebens in Zeiten von Corona und danach. Ein Teilprogramm fördert die berufliche Stärkung und Entwicklung vor allem im Bereich Digitalisierung. Antragsberechtigt sind professionelle Bildende Kunstschaffende mit Wohnsitz in Deutschland bis zum 28. Februar 2021.  »mehr

Das Deutschlandstipendium ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, begabte Studierende gezielt zu fördern. Unterstützen Sie den wissenschaftlichen Nachwuchs. Mit dem Deutschlandstipendium fördern Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen gemeinsam mit dem Bund Studienerfolg und Engagement. Auch an der Bauhaus-Universität Weimar geben zahlreiche Fördernde und Studierende dem lebendigen Netzwerk ein Gesicht. Ermöglichen Sie ein Stück finanzielle Sicherheit im kommenden Studienjahr. Spenden Sie auch in dieser schwierigen Pandemiezeit für ein Deutschlandstipendium!  »mehr

IN ALLER KÜRZE | Mario Wilms, Alumnus Medienkunst/ Mediengestaltung, hat für den WDR die Mockumentary »Überall ist Krach« produziert. Lust auf eine knappe Stunde Schmunzeln? | »go4spring« – Semesterschau der Fakultät Architektur und Urbanistik | Neues aus dem neudeli | Eigenheim Online-Ausstellung mit vielen Alumniwerken | Einblick: Bauhaus.Module – experimentell, transdisziplinär, interagierend, kreativ, global  | Neues aus dem Bauhaus-Netzwerk | Eine Rückschau auf das Bauhaus-Jubiläumsjahr – So möchte die Universität bald wieder zusammenkommen.

AUSGEZEICHNET |  Leon Billerbeck: Auszeichnung für Bachelorarbeit »ATAXIA/ATARAXIA« | Designerin Eileen Krüger für »Kulturkonfekt« im Rahmen der German Design Graduates 2020 ausgezeichnet | Kurzfilm »Nicht wie Du« auf der Shortlist des Filmfestivals »Max Ophüls Preis« | Bachelor-Arbeit »Heute liegen Kiesel auf den Beeten im Garten« von Philipp Niemeyer auf der Shortlist des Deutschen Fotobuchpreises 2020/21 | Susann Paduch erhält Bundespreis Ecodesign 2020 | Bildhauer Sebastian Hertrich erhält »Phönix« | Ruo-Xuan Wu ist DAAD-Preisträger 2020 | Anerkennungen und Preise zur Graduierungsausstellung der Fakultät Architektur und Urbanistik

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich im Alumni-Netzwerk der Bauhaus-Universität Weimar angemeldet haben. Wenn Sie den contact.bauhaus nicht mehr wünschen oder Ihre Kontaktdaten ändern möchten, senden Sie bitte eine kurze Mail an alumni[at]uni-weimar.de. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Bauhaus-Universität Weimar | Twitter | Facebook | Vimeo | Instagram