Die zehn Meter hohen Grashalme des Designteams SXPCK zeigen ein völlig neuartiges Gestaltbild der Stromerzeugung. SolarGrass nutzt eine neuartige Technologie von verwebbaren photovoltaischen Fasern, die textilähnliche Gewebe erzeugen. Diese Skulptur besticht trotz ihrer Ausmaße durch Leichtigkeit und Grazilität, da sie ähnlich einer Zeltkonstruktion aus aufgespannten Textilflächen besteht. Durch Einweben farbiger Zwischenfasern und Muster passt sich Solargrass dezent in verschiedenste Stadträume ein.
Der solare Gewebecharakter ermöglicht es im Schirmbereich elektrolumineszente Fasern zu verweben. SolarGrass wird somit zur Leuchte. Die tagsüber erzeugte und gespeicherte Energie wird nachts stromsparend wieder abgegeben. Durch einen integrierten Stromspeicher wird die Solarskulptur autark und erweitert den urbanen Gestaltungsraum sinnvoll auf die Nacht. Ob SolarGrass als Wegweiser oder vollwertige Straßenleuchte angewendet wird, wird die zukünftige Entwicklung von energiesparenden und leuchtstarken Lichtmitteln entscheiden.

Weitere Informationen zum Thema SolarGrass finden Sie hier.


Team: SXPCK - Max Klimke, Achim Meran, Stefan Trebbin