Die Medienkünstler Stefan Kraus und Markus Heckmann haben sich in Weimar kennengelernt und gestalten nun Projekte in aller Welt. Stefan Kraus hat an der Bauhaus-Universität Weimar Architektur studiert und ist Creative Director der Live Event Medienproduktion MXZEHN. Markus Heckmann war zunächst an der Universität in Ilmenau immatrikuliert. Über Stefan Kraus lernte er die Bauhaus-Universität Weimar kennen und wechselte hierher. Heute lebt Markus Heckmann in Toronto, wo er als Technical Director für die Firma Derivative arbeitet.

  • Der Videokünstler Markus Heckmann ist nur selten in Deutschland anzutreffen. Er lebt und arbeitet in Toronto. Dort entwickelte er als Technical Director der Firma Derivative die Software TouchDesigner. Diese nutzt u.a. auch Stefan Kraus, der Markus Heckmann an der Bauhaus-Universität in Weimar sehr beeinflusst hatte. Stefan Kraus ist Creative Director der Live Event Medienproduktion MXZEHN. Er übernahm nach seinem Architekturstudium in Weimar von 2002 bis 2008 als künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter Lehraufträge an den Fakultäten Gestaltung und Medien. In freien Projekten trieb

  • er zusammen mit den Studierenden die Erforschung von medialer Performance als künstlerische Praxis voran. Seit 1999 prägte er die Entwicklung der VJ (Visual Jockey) Kultur maßgeblich mit. Nun planen sie gemeinsam ein Projekt, bei dem der vom Bauhaus-Architekten Eberhard Zeidler entworfene, inzwischen jedoch stillgelegte Freizeitpark Ontario Place in Toronto durch Visuals belebt werden soll. Bei einem Treffen der beiden in Berlin haben wir die seltene Gelegenheit genutzt und ein Alumnigespräch aufgenommen, bei dem sogar der TouchDesigner zum Einsatz kam.