Klima

Das Wetter in Deutschland ist vielseitig und launisch, von sommerlicher Hitze zu eiskalten Wintertagen kannst du hier alles erleben.

Der deutsche Sommer ist eine Mischung aus warmen, trockenen Tagen sowie Regen und Gewittern. In Weimar scheint in der Regel öfter die Sonne als in den umliegenden Regionen. Das bedeutet ungefähr 30 bis 40 Sonnentage bei über 25 Grad Celsius (77 Grad Fahrenheit). An besonders heißen Tagen kann die Temperatur bis über 35 Grad klettern, dann hilft es nur noch, sich im Weimarer Stadtbad abzukühlen.

Die Übergangszeiten Frühling (ab März) und Herbst (ab September) sind dann warm bis kühl und es regnet viel. Dafür entschädigen diese Jahreszeiten mit vielen Blüten und und bunten Blättern, die die Stadt in ein wahres Farbenmeer tauchen.

Im Winter solltest du dich dagegen richtig warm anziehen, denn die Tage können empfindlich kalt werden. Viel Schnee und Temperaturen bis minus 10 oder sogar minus 20 Grad (Umrechnung in Fahrenheit) sind keine Seltenheit. Angesichts der weißen Winterpracht mit schneebedeckten Bäumen und glitzernden Eiszapfen an den Häusern lässt sich die Kälte jedoch ertragen und bei Schneeballschlachten oder Schlittenfahren im Ilm-Park wird man schnell wieder warm. Der Thüringer Wald ist auch nicht weit und lädt zum Wintersport (Skifahren, Snowboarding...) ein. In allen deutschen Haushalten gibt es Heizungen, beziehungsweise Öfen, sodass du zu Hause auf keinen Fall frieren musst. Ein bewährtes Mittel zum Aufwärmen ist das beliebte Getränk Glühwein - mit oder ohne Schuss.

Wenn du deinen Koffer also für ein Jahr in Deutschland packst, brauchst du  Badesachen, Regenschirm, aber auch die Winterjacke mit Schal und Handschuhen.

Aktuelle Informationen zum Wetter in Weimar findest du unter www.wetter-online.de.

Eine Webcam, die dir einen aktuellen Blick auf den Weimarer Theaterplatz zeigt, findest du hier.