Informationen zur Gestaltung von Kooperationsverträgen

Für die Bauhaus-Universität Weimar gehört Internationalität zu ihrem Selbstverständnis. Eine herausragende Rolle spielen hierbei Partnerschaften mit Hochschulen, Organisationen und weiteren Einrichtungen im Ausland. Fast 200 Kooperationen auf sechs Kontinenten stehen für internationale Zusammenarbeit in Lehre, Forschung, künstlerisch-gestalterischen Bereichen und Administration.

Das Dezernat Internationale Beziehungen unterstützt bei der Erstellung und Gestaltung von Kooperationsverträgen. Gern schicken wir Ihnen dafür ein Muster zu und sind bei dessen Ausgestaltung behilflich. Bitte füllen Sie dafür die Kooperationsanfrage aus und schicken Sie diese an uns.

Nota Bene: Unterscheidung zwischen innereuropäischen Verträgen (Erasmus+) und  außereuropäischen Verträgen

Verträge mit Partnern im Erasmus+ Programm sind hochstandardisiert. Derzeit sind am Programm Erasmus+ 33 Länder beteiligt: Alle 27 Mitgliedstaaten der EU, die EFTA/EWR-Länder Island, Liechtenstein, Norwegen, die Türkei sowie seit Juni 2011 Kroatien und die Schweiz. Wenn Sie als akademischer Mitarbeiter der BUW eine Erasmus+ Partnerschaft mit einer Hochschule aus den Erasmus+ Ländern anstreben, füllen Sie bitte dieses Formular  aus und schicken Sie es uns ins DIB zurück. Wir übernehmen alles weitere für Sie.

Außereuropäische Verträge werden individuell ausgehandelt. Das Dezernat Internationale Beziehungen stellt Ihnen entsprechende Vertragsmuster zur Verfügung.

Informationen zur Erstellung außereuropäischer Verträge