Die COST Aktion „Public Private Partnerships in Transport: Trends and Theory (P3T3)” ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes Forschungsprojekt, an dem über 60 Experten aus 18 Ländern weltweit teilhaben. Wichtiger Forschungspartner ist die Professur BWL im Bauwesen an der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar. Das Forschungsprojekt mit dem Thema Public Private Partnerships im Verkehrssektor läuft von 2010 bis 2013.

Ziel des P3T3 Projektes ist, eine theoretische Basis für PPPs im Verkehrssektor zu entwickeln, die auf fundierten Analysen eines Sektor- und Länderübergreifenden empirischen Datensatzes beruht. Damit soll eine Verlagerung vom beschreibenden zum normativen Ansatz erreicht werden, was die Prognose und Vorhersage von Einflüssen, Abweichungen und Ergebnissen ermöglichen soll. Als Ergebnis wird ein Entscheidungsmodell für die Auswahl, Umsetzung und den Betrieb von PPP Verkehrsprojekten unter Berücksichtigung von nachhaltiger Beschaffung und Nutzen-/Wertversprechen angestrebt.

Das oberste Ziel von P3T3 ist es, Wissen, das in verschiedenen Disziplinen und Ländern verstreut ist,  zusammenzubringen und zu verfestigen und dieses Wissen für die Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Strategien für die Beschaffung und Erfüllung öffentlicher Aufgaben zu nutzen.  Dieses Wissen soll veröffentlicht und verbreitet werden und die Weiterentwicklung von Ausbildung und Training im Bereich PPPs ermöglichen und erleichtern.

 

Funded by the EU, the COST Action “Public Private Partnerships in Transport: Trends and Theory (P3T3)” comprises 60 experts from 18 countries worldwide to conduct research in the field of Public Private Partnership in the transport sector. Important research partner is the Department of Construction Economics at Bauhaus-Universität Weimar. The project runs from 2010 - 2013.

The main objective of P3T3 is to develop a theoretical basis for PPPs in the transport sector grounded on the multidisciplinary analysis of an extensive cross-sectoral and transnational empirical data-set. This constitutes a shift from a descriptive to a normative approach allowing for the prediction and forecasting of variations, impacts and outcomes.  Expected results are a decision making process for selection, implementation and operation of PPP transport projects considering ‘sustainable procurement’ and ‘value propositions’.

The ultimate goal of P3T3 is to bring together and consolidate knowledge dispersed in different disciplines and countries and to use this knowledge in the development of innovative and sustainable procurement and public service delivery strategies, disseminate knowledge thereof and facilitate the advancement of education and training on PPPs.


Ansprechpartner / Contact:

Weitere Informationen / Further informationen:

http://www.uni-weimar.de/cms/bauing/organisation/bwl-im-bauwesen/netzwerk/kcw/research/projects/cost-action-p3t3.html

http://www.ppptransport.eu/

Zurück zu den Internationalen Projekten