Sprachliche Qualifizierung

Auf der Basis einer Umfrage zur Bedarfserhebung erarbeitet das Sprachenzentrum der Universität ein Konzept zur sprachlichen Qualifizierung und Unterstützung. Neben zielgruppenspezifischen Englisch-Sprachkursen sollen arbeitsplatzspezifische Glossare und Selbstlernmaterialen entwickelt werden.

Kursprogramm "Englisch für Mitarbeiter"am Sprachenzentrum

Es werden Kurse für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Niveau A2/B1) und zusätzliche Module zu den Themen "Speaking on the phone" oder "Writing emails" angeboten. ->

Sprachtraining außerhalb des Unterrichts: "English Brown Bag Lunch"

Kolleginnen und Kollegen treffen sich wöchentlich zum gemeinsamen, selbst mitgebrachten Mittagessen, unterhalten sich auf Englisch und trainieren so das freie Sprechen. Termine jeweils donnerstags 12-13 Uhr.      ->

Sprachkurse im englischsprachigen Ausland

Hier finden Sie eine Übersicht über mögliche Sprachkursanbieter  ->.

Eine Förderung über das Programm "Erasmus+" kann unkompliziert im Dezernat Internationale Beziehung beantragt werden. Die finanzielle Förderung beinhaltet Fahrt- und Aufenthaltskosten, die nach EU-Entfernungs- und Tagespauschalen bewilligt werden ->.

Interkulturelle Kompetenz

In interkulturellen Trainings interkulturelle Lernprozesse angestoßen und Kompetenzen gefördert, die eine Stärkung der Mitarbeiter im Umgang mit neuen Herausforderungen und Überlastungssituationen bewirken.

Ziel der Veranstaltungsreihe „Kulturen im Fokus“ für interessiertes Hochschulpersonal ist die Vorstellung der am häufigsten auf dem Campus vertretenen Herkunftsländer bzw. -regionen mit ihren hochschulrelevanten Charakteristika (z.B. Lehr- und Lernkultur, Kommunikationsstil, Servicekultur), um eine differenziertere Wahrnehmung und ein besseres Verständnis für kulturelle Unterschiede zu fördern. 

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier ->.

Mobilitätsförderung

Um Mobilitätsangebote auch für administrative Bereiche fern des International Office interessant und durchführbar zu gestalten, wird ein entsprechendes Beratungs- und Unterstützungsangebot für Personalmobilität im Verwaltungsbereich etabliert.

Mögliche Formate für Mobilitäten sind:

Staff Exchange Week

Weiterbildungswoche mit strukturiertem Programm an einer Universität im Ausland. Einen Überblick über aktuelle Angebote finden Sie hier ->.

Arbeitsplatzhospitationen an einer Partneruniversität im Ausland.

Reisen für Administratorinnen und Administratoren

Individuell organisierte Reisen zu Partneruniversitäten zum Erfahrungsaustausch und für Absprachen.

 

Hier finden Sie den aktuellen "Mobility Newsletter" ->.

 

Im Rahmen des Programmes "Erasmus+" können Auslandsmobilitäten finanziell gefördert werden. Die finanzielle Förderung umfasst Fahrt- und Aufenthaltskosten. Der Aufenthalt kann zwischen 2 und 60 Arbeitstagen dauern. Es werden 5 Tage empfohlen.

Für eine Beratung zu Format, Organisation und Kontaktaufnahme mit Partneruniversitäten wenden Sie sich bitte an Anke Schulze.