Erasmus+ für ein Austauschstudium

Mit Erasmus+ können Studierende während jeder Studienphase (Bachelor/ Master/ Doktorat) Aufenthalte in den Programmländern (siehe Tabelle unten) im europäischen Ausland absolvieren. Folgende Rahmenbedingungen gelten:

  • ein Auslandsaufenthalt pro Studienphase ist möglich
  • Mindestdauer Studienaufenthalt: 3 Monate
  • Höchstförderdauer: 12 Monate (bei Staatsexamens-Studiengängen: 24 Monate)

Voraussetzungen für ein Erasmus+ Auslandsstudium

  • Studierendenstatus an der Bauhaus-Universität Weimar
  • der Auslandsaufenthalt findet ab dem 3. Semester statt
  • Partnerhochschule und Bauhaus-Universität Weimar sind durch eine ERASMUS-Kooperationsvereinbarung vertraglich miteinander verbunden

Stipendienhöhe

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Zielländern und wird von der Nationalen Agentur beim DAAD jedes Jahr neu festgelegt. Die Folgenden Fördersätze gelten 2018/19:

Studienaufenthalt (SMS)*
Gruppe 1Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden420 €/ Monat
Gruppe 2Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Zypern360 €/ Monat
Gruppe 3Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn300 €/ Monat

*Alle Angaben ohne Gewähr.

Verpflichtungen des Stipendienempfängers

  • Fristgerechte und vollständige Einreichung aller Erasmus+ Dokumente im International Office (Dezernat für Internationale Beziehungen) der Bauhaus-Universität Weimar
  • Einreichung der Bestätigung der Gasthochschule über die Aufenthaltsdauer im International Office der Bauhaus-Universität Weimar
  • Abschlussbericht an die EU. Dies ist ein Online-Formular, dass Ihnen vor der Auszahlung der letzten Rate zugesandt wird.

Sonderförderung bei Erasmus+

  • Sonderförderung von Studierenden mit Kind 
    Studierende, die ihr Kind/ihre Kinder mit zum Erasmus+ Studienaufenthalt in ein Programmland nehmen und dort während der Erasmus+ Mobilität alleinerziehend sind, können Sondermittel als Pauschale erhalten.