Interkulturelle Kompetenz

Die Bauhaus-Universität Weimar hat sich zum Ziel gesetzt, ihre „Absolventinnen und Absolventen auf Herausforderungen des globalen Arbeitsmarktes vorzubereiten und zu Persönlichkeiten heranzubilden, deren Denken und Handeln nicht durch nationale und wirtschaftliche Interessen begrenzt sind.“
(vgl. „Internationalisierungsstrategie der Bauhaus-Universität Weimar“)

Dies erfordert auch die Ausbildung spezifischer, fachübergreifender Transferkompetenzen:
Interkulturelle Sensibilität und Handlungskompetenz sowie Internationales Kontextwissen gehören zu den wichtigsten Schlüsselqualifikationen, sowohl auf dem Campus der Bauhaus-Universität Weimar, als auch im späteren Berufsleben unserer Absolventinnen und Absolventen in einer zunehmend vernetzten und globalisierten Welt. 

Das Projekt "Interkulturelle Kompetenz"

Das Projekt „Interkulturelle Kompetenz“ ist eingebettet in das vom BMBF geförderte Projekt Studium.Bauhaus und wird unter dem Motto „Nachhaltig.Interkulturell.Bilden“ entwickelt.
Ziel ist der systematische Auf- und Ausbau interkultureller Bildungsangebote an der Bauhaus-Universität Weimar, um interkulturelle Kompetenz als zukunftsweisende Schlüsselkompetenz nachhaltig zu stärken.

Als Ergänzung und Unterstützung des Lehrangebots der Bauhaus-Universität Weimar bietet das Dezernat Internationale Beziehungen verschiedene Formate interkultureller Bildung an. Hier erfahren Sie mehr über Termine, Inhalte und Zielgruppen.

mehr

Mit dem Zertifikat für interkulturelle Kompetenz eröffnen wir die Möglichkeit, neben regulären Studienerfolgen auch extracurriculares, interkulturelles und internationales Engagement zu würdigen und etwa für Bewerbungen nach dem Studium sichtbar zu machen. Hier erfahren Sie mehr über den Aufbau des Zertifikates, sowie die Voraussetzungen zum Erwerb desselben.

mehr