Die Bauhaus-Universität Weimar nimmt am Erasmus+ Projekt teil. Hier werden Mittel verausgabt für Studierendenmobilität, Dozentenmobilität und Mitarbeitermobilitäten. Die Förderung ist möglich innerhalb der EU, Norwegen, Liechtenstein und der Türkei.

Außerdem beteiligt sich die Bauhaus-Universität Weimar an der "International Credit Mobility" Programmlinie von Erasmus+ mit Partnerländern weltweit. Hier wurden Mittel für folgende Länder bewilligt:
2016: Äthiopien
2017: Äthiopien, Kanada, Russland, USA
2018: Äthiopien, Kanada, Russland, USA, Usbekistan

Das European Policy Statement  enthält Erläuterungen zu den strategischen Zielen, die die Bauhaus-Universität mit der Teilnahme am Erasmus+ Programm verfolgt.

Mit der Teilnahme am Erasmus-Programm verpflichtet sich die Bauhaus-Universität Weimar zur Einhaltung bestimmter Standards bei der Durchführung des Programms und der Betreuung der Studierenden. Dies ist in der Erasmus Charter for Higher Education  festgehalten.

ERASMUS-Code:
D WEIMAR01

EUC-Nummer:
28470-EPP-1-2014-1-DE-EPPKA3-ECHE

PIC:
999894722