Die Mittel dieses Fonds werden als Anschubfinanzierung für die Antragserstellung in nationalen und europäischen Programmen bzw. Initiativen und die Einwerbung entsprechender Drittmittelvorhaben in den Förderlinien 'Professorinnen und Professoren' sowie 'Postdoc' vergeben. Sie sind nicht für die unmittelbare Durchführung von Forschungsvorhaben und Projekten vorgesehen.

Die Richtlinien für beide Förderlinien „Professorinnen und Professoren“ und „Postdocs“ wurden überarbeitet und sind am 21. Februar 2018 in Kraft getreten.

Der nächste Einreichungstermin für Anträge in beiden Förderlinien ist der 30. April 2018.

1. Förderlinie 'Professorinnen und Professoren'

In dieser Förderlinie will die Bauhaus-Universität Weimar Vorhaben unterstützen, die Strukturen für zukunftsweisende, interdisziplinär angelegte Forschungsaktivitäten (z. B. Forschergruppen, Graduiertenkollegs, Sonderforschungsbereiche, Forschungszentren) und Projekte schaffen und das Profil der Hochschule gerade auch im Hinblick auf ihre Außenwirkung und ihre internationale Sichtbarkeit nachhaltig schärfen und stärken. Daneben möchte die Bauhaus-Universität Weimar sowohl Verbundvorhaben als auch Einzelanträge unterstützen, die größere Vorarbeiten erfordern. Diese bedürfen einer besonderen Begründung um eine Anschubförderung zu rechtfertigen.

Neuberufene Professorinnen und Professoren erhalten für die Erstellung ihres ersten Antrages an der Bauhaus-Universität Weimar die Möglichkeit, eine Anschubfinanzierung zu beantragen.

Antragsberechtigt sind Professorinnen und Professoren aller Fakultäten.

2. Förderlinie 'Postdoc'

Die Bauhaus-Universität Weimar unterstützt einerseits ihre Postdoktorandinnen und Postdoktoranden am Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn, indem sie die Erarbeitung erfolgversprechender Forschungsanträge zur Einwerbung von Drittmitteln (DFG-Sachbeihilfe mit eigener Stelle oder ein vergleichbares Programm) finanziell fördert. Andererseits werden fortgeschrittene Postdoktorandinnen und Postdoktoranden unterstützt, die in ihrem jeweiligen Fachgebiet bereits ausgewiesen sind, indem die Bauhaus-Universität Weimar die Einwerbung von Drittmitteln zur Etablierung einer eigenen Nachwuchsgruppe (Emmy-Noether-Programm, DFG-Nachwuchsforschergruppe, Heisenberg-Programm, Marie-Curie-Fellowship, ERC oder ein vergleichbares Programm) finanziell fördert.

Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller kann zwischen einem Fördermodul 1 („Eigene Stelle“) und einem Fördermodul 2 („Andere Personal- und Sachmittel“) und der Kombination beider Module wählen.  

Antragsberechtigt sind:  

  • Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, die an der Bauhaus-Universität Weimar angestellt sind,
  • Promovierende, die ihre Dissertation an der Bauhaus-Universität Weimar eingereicht haben,
  • Postdoktorandinnen und Postdoktoranden mit einem laufenden Stipendium an der Bauhaus-Universität Weimar (im Fördermodul 2).

Geförderte Projekte 2017

2. Ausschreibungsrunde - Förderlinie 'Professorinnen und Professoren'

Identifikation von Bauwerksstrukturänderungen mittels stehender und propagierender Wellen (DFG-Forschergruppe)
Bauingenieurwesen – Prof. Carsten Könke/Dr.-Ing. Volkmar Zabel

2. Ausschreibungsrunde - Förderlinie 'Postdoc'

Entwicklung anorganischer und ressourcenschonender organischer Klebstoffe für modularisierte Bausysteme (BMBF „NanoMatFutur“ - Nachwuchsforschergruppe)
Bauingenieurwesen – Dr. rer. nat. Torben Wiegand

Numerical analysis of a coupling between analytic and numerical methods for problems of fracture mechanics (DFG-Sachbeihilfe – Eigene Stelle)
Bauingenieurwesen – Dr. rer. nat. Dmitrii Legatiuk

1. Ausschreibungsrunde - Förderlinie 'Professorinnen und Professoren'

Das Archiv als Agentur praxistheoretischer Verschränkung. Medienwissenschaftliche Perspektiven in Philologie und Archivologie (DFG-Sachbeilhilfe, Erstantrag)

Medien - Prof. Dr. Jörg Paulus

Objekte der Erinnerung: Konstruktionen des urbanen Gedächtnisses (BMBF-Forschungsverbund)
Architektur und Urbanistik - Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier

Aufbau Living Lab in der ICE-City Erfurt (Antrag Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz)
Bauingenieurwesen - Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck 

Visuelle Anthropologie und bildbasiertes Forschen im transkulturellen Prozess (DFG-Modulantrag, Erstantrag)
Medien - Prof. Julia Bee

Energieeffiziente Nutzung lokaler Ressourcen (EU-INTERREG VB – Central Europe, 3. Call)
Bauingenieurwesen - Prof. Dr.-Ing. Eckhard Kraft

1. Ausschreibungsrunde - Förderlinie 'Postdoc'

Hybrid modelling for aeroelastic analysis of bridges (DFG-Sachbeihilfe – Eigene Stelle)
Bauingenieurwesen - Dr. Tajammal Abbas