summaery2020: Projekte

SUPERLOKAL - Nachhaltige Konzepte zur Nahrungsmittelproduktion in den eigenen 4 Wänden

Projektinformationen

eingereicht von
Alexander Schwinghammer

Mitwirkende
Joy-Fabienne Lösel, Elsa Babtist, Julian Breitschmid, Clara Bernhard, Sophie Schütze, Anna Disser, Stefan Billeter, Leah Lemmermann, Max Schweiger, Anna Cramer

Lehrende
Tonia Schmitz, Lisa Borgenheimer, Alexander Schwinghammer

Fakultät:
Bauingenieurwesen,
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Architektur (Bachelor of Science (B.Sc.)),
Urbanistik (Bachelor of Science (B.Sc.)),
European Urban Studies (englischsprachig) (Master of Science (M.Sc.)),
Umweltingenieurwissenschaften (Master of Science (M.Sc.)),
Freie Kunst (Diplom),
Produkt-Design (Bachelor of Arts (B.A.)),
Produkt-Design/Nachhaltige Produktkulturen (Master of Arts (M.A.)),
Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts (B.A.)),
Visuelle Kommunikation/Visuelle Kulturen (Master of Arts (M.A.)),
Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium, Doppelfach) (1. Staatsprüfung),
Medienkunst/Mediengestaltung (Bachelor of Fine Arts (B.F.A.))

Art der Präsentation
– Sonstiges –

Semester
Sommersemester 2020

Teilnahme an den Bauhaus.Modulen


Projektbeschreibung

In den aktuellen Projekten und Initiativen zur Lebensmittelproduktion in den urbanen Räumen Europas geht es nicht mehr primär um das ‚Gemeinsam-Garteln‘ als sozial- romantisches Projekt von Stadtbewohnern. Ansprüche auf Transparenz, Lebensmittelsicherheit und Ernährungssouveränität werden gerade auch im Feld städtischer Lebensmittelproduktion sichtbar. So gibt es lang- und kurzfristige unternehmerische Perspektiven, die Produktion von Nahrungsmitteln in der Stadt strukturieren. Es gibt Gemeinschaftsgärten mit dezidiert sozial-integrativen oder ernährungspädagogischen Zielsetzungen. Es gibt im urbanen Raum private Flächen unterschiedlicher Größe zur Selbstversorgung, die beispielsweise in Deutschland schon eine lange Geschichte haben.
In dieser Lehrveranstaltung sind wir einen Schritt weitergegangen und haben innovative Ideen zur superlokalen Nahrungsmittelproduktion entworfen, praktisch umgesetzt und wissenschaftlich evaluiert. Im Rahmen dieses Moduls wurden unterschiedliche Lösungen für eine kleinteilige, urbane Nahrungsmittelproduktion entwickelt, umgesetzt und im Hinblick auf ihren Wasser- und CO2-Fußabdruck bilanziert.
Die Videos, die unter minimovies.de/superlokal/ erreichbar sind, geben einen Einblick in die entstandenen Entwürfe, die sich auf vielfältige Art mit der Frage auseinandergesetzt haben, wie sich Lebensmittel im Feld der extremen Nahversorgung anbauen lassen.

Ausstellungs- / Veranstaltungsort

  • – ONLINE –