summaery2020: Projekte

Ästhetik der heilsamen Orte

Projektinformationen

eingereicht von
Gabriel Dörner

Mitwirkende
Louisa Asfour, Clara Bernhard, Anh Bui Ho, David Hampel, Judith Hirsch, Julia Huber, Luise Klett, Patricia Lauß, Handina Murandu Antonia Ney, Aimee Patts, Annika Scherwat Frederieke Schmidt, Juliane Schwabenbauer, Anna Vock, Lena Vogel, Eva Walch, Luise Wolter, Yiran Zeng, Lia Ziebell

Lehrende
Prof. Jan Willmann, Prof. Markus Weisbeck, Alexandra Abel, Sebastian Helm, Ricarda Löser Ph. D. u. A.

Fakultät:
Kunst und Gestaltung

Studiengang:
Freie Kunst (Diplom),
Produkt-Design (Bachelor of Arts (B.A.)),
Visuelle Kommunikation (Bachelor of Arts (B.A.)),
Lehramt an Gymnasien: Kunsterziehung (Zweifachstudium, Doppelfach) (1. Staatsprüfung),
Medienkunst/Mediengestaltung (Bachelor of Fine Arts (B.F.A.))

Art der Präsentation
Forschungsprojekt

Semester
Wintersemester 2018/19

Teilnahme an den Bauhaus.Modulen


Kooperationspartner:
Bergische Universität Wuppertal, Fachhochschule Aachen, Universitätsklinikum Jena, Helios-Klinikum Blankenhain, Zentralklinik Bad Berka, Allianz Deutscher Designer, Farbaufbau Weimar, Bauhaus EINS e.V., Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Projektbeschreibung

Im Krankenhaus lassen sich die Folgen einer Politik betrachten, die das Gesundheitssystem den sogenannten freien Märkten überlassen hat. Es hat sich in weiten Teilen von seiner eigentlichen Aufgabe entfernt, die keine Geringere ist, als die Gesundheit der Bevölkerung nachhaltig zu fördern und zu erhalten. Was hat die Gesellschaft eigentlich davon, dass Gesundheits- und Pharmakonzerne (und deren Aktionäre) Geld damit verdienen, dass Menschen krank sind und krank bleiben? Welche Verantwortung können wir als Gestalter:innen übernehmen, um trotz Komplexität aktiv zu werden? Ausgehend von diesen Fragen erklärt »Ästhetik der heilsamen Orte« das Krankenhaus zu einem öffentlichen Ort. Ein Ort des Diskurses, an dem die Vision von Gesundheit für Alle verhandelt werden kann.
»Ästhetik der heilsamen Orte« lässt das Krankenhaus zum Gesundheitshaus werden.

E-Mail: post[at]gabrieldoerner.de

Ausstellungs- / Veranstaltungsort

  • – ONLINE –