Villa in der Albrecht-Dürer-Straße 2, Lehrgebäude Medienmanagement (©Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Candy Welz)

Studieninhalte

Im Studiengang Medienmanagement sind folgende Kernbereiche als Lehr- und Forschungsgebiete vertreten:

1. Medienmanagement 
2. Medienökonomie 
3. Marketing und Medien
4. Internationales Management und Medien 


Ergänzt wird das Angebot durch die Module Medienrecht I & II sowie die Kurse Investition und Finanzierung von Medienunternehmen und Grundlagen des internen und externen Rechnungswesens. Sie werden im Rahmen fakultätsübergreifender Kooperationen und über externe Lehraufträge angeboten.

Modulkatalog

Studienaufbau

Der Master Medienmanagement hat eine Regelstudienzeit von zwei Jahren und führt zum Erwerb von 120 ECTS. Das erste Semester vermittelt zentrale methodische und theoretische Grundkenntnisse. Das zweite und dritte Semester dienen einer Vertiefung dieser Inhalte und ermöglichen den Studierenden eine thematische Spezialisierung in den Bereichen Medienmanagement, Medienökonomie sowie Marketing und Medien. Im vierten Semester wird die Masterarbeit angefertigt. Den detaillierten Studienaufbau bildet der Studienplan ab:

Die Studieninhalte werden in Modulen vermittelt. Es handelt sich dabei um einen Verbund thematisch zusammenhängender Lehrveranstaltungen. 

Es gibt drei Modularten:

- Projektmodule: Ein Projektmodul verbindet i.d.R. vier Lehrveranstaltungen mit je 3 ECTS (z.B. eine Vorlesung, zwei Seminare und ein Kolloquium) zu einem Thema, welches aus verschiedenen Perspektiven tiefgehend behandelt wird. Ein Projektmodul wird entsprechend mit 12 ECTS angerechnet. Neben den verpflichtenden Projektmodulen „Ökonomische Theorien“ und „Angewandte empirische Forschung“ aus dem ersten Semester müssen zwei der drei Projektmodule Medienmanagement, Medienökonomie sowie Marketing und Medien belegt werden. 

- Studienmodule: Ein Studienmodul besteht aus zwei Lehrveranstaltungen mit je 3 ECTS (z.B. eine Vorlesung und ein Seminar) und wird entsprechend mit 6 ECTS angerechnet. Medienrecht I & II sowie das Masterkolloquium sind verpflichtend. Zudem können aus dem Angebot „Medienmanagement“, „Medienökonomie und Medien der Ökonomie“, „Marketing und Medien“, „Internationales Management und Medien“ sowie „Investition und Finanzierung von Medienunternehmen“ drei Studienmodule gewählt werden.

- Wahlmodule: Es können Veranstaltungen aus dem Angebot der Fakultät oder aus fakultätsübergreifenden Kooperationsvereinbarungen frei gewählt werden. Wahlmodule haben einen Umfang von 6 ECTS. 

Masterarbeit

Die Masterarbeit soll zeigen, dass Studierende in der Lage sind, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes ein Forschungsprojekt nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Die Studierenden wählen selbstständig das Thema und den Betreuer ihrer Arbeit aus. Die Betreuung erfolgt im Rahmen eines Masterkolloquiums sowie in Einzelkonsultationen.

Die Anmeldung erfolgt persönlich beim Prüfungsamt im Dekanat der Fakultät Medien. Die Bearbeitungsdauer der Masterarbeit beträgt vier Monate bzw. sechs Monate bei empirischen Aufgabenstellungen.

Detaillierte Informationen zur Anmeldung

Im Masterkolloquium stellen die Studierenden etwa nach der Hälfte der Bearbeitungszeit Thema, Problemstellung und ausgewählte Abschnitte ihrer Forschungsarbeit vor. Das Masterkolloquium wird mit 6 ECTS angerechnet.

Die Bewertung des Mastermoduls mit 24 ECTS setzt sich aus der Note für die Masterarbeit (Gewichtung 70 %) und der Note für die Verteidigung (Gewichtung 30 %) zusammen. Die Verteidigung findet im Prüfungszeitraum des Semesters statt und dauert insgesamt 60 Minuten. In der Verteidigung erhält der Absolvent die Möglichkeit seine Forschungsergebnisse zu präsentieren und die Fragen der Gutachter zu diskutieren.

Aktuelle Verteidigungstermine 

Nach erfolgreicher Anfertigung und Verteidigung der Masterarbeit verleiht die Fakultät Medien den akademischen Grad „Master of Arts“.