Die Vorteile einer kleinen Universität liegen auf der Hand: kurze Wege und unkomplizierte Kontakte zu Studierenden anderer Fachrichtungen. Daraus ergeben sich in Weimar immer wieder spannende und interdisziplinäre Projekte, an denen Sie sich beteiligen können. Eine kleine Auswahl studentischer Initiativen zum Mitmachen stellen wir hier vor. Weitere Informationen zu Projekten finden Sie auf der Website der M18: https://m18.uni-weimar.de/initiativen

Eject ist eine Zeitschrift für wissenschaftliche, essayistische und visuelle Arbeiten zur Medienkultur von Studierenden der Bauhaus-Universität Weimar. Was bisher in rotierenden Lese-, Speicher- und Schreibvorgängen verharrte, findet über die gedruckten Ausgaben einen Weg nach draußen.

Eject ist Ausgabestelle für reflektierte Thesen und fragmentarische Assoziationen, ebenso wie für be-rauschende Perspektiven, die erst allmählich an Kontur gewinnen und sich manchmal auch deutlicher im Bild als in der Schrift aktualisieren.

http://www.uni-weimar.de/projekte/eject/wordpress/

Den Zeitgeist des kulturellen Lebens in Weimar einfangen, ihn an die Öffentlichkeit tragen und ihn archivieren – lautet das erklärte Ziel des Lucia Verlages. Als junges Non-Profit-Unternehmen folgt der Verlag den Idealen seiner Namensgeberin, indem er kreativen und originellen Arbeiten im Umfeld der Bauhaus-Universität Weimar einen öffentlichkeitswirksamen Raum bietet. Dabei beinhaltet das Programm ein breites Spektrum an Publikationen aus unterschiedlichen Fakultäten und in mannigfachen Formaten innerhalb der zentralen Bereiche: Kunst und Gestaltung, Kultur- und Medienwissenschaft sowie Architektur.

https://luciaverlag.de/

DAS KINOHEFT ist eine studentische Zeitschrift für experimentelle Filmkritik an der Bauhaus-Universität. Einer schönen Tradition folgend entstehen die Beiträge des Kinohefts auf der Berlinale des jeweiligen Jahres. Dafür sind Studierende der Fakultät Medien im Rahmen einer Exkursion auf Deutschlands größtem Filmfestival unterwegs, um dort über die neuesten Filmpremieren zu schreiben, mit Filmschaffenden zusammen zu treffen und ihre bislang erworbenen Kenntnisse anzuwenden — eine spannende Aufgabe für den journalistischen und filmwissenschaftlichen Nachwuchs der Bauhaus-Universität Weimar. Flankiert wird die Exkursion von einem Seminar, das neben vielen Kinobesuchen, in der Landesvertretung des Freistaates Thüringen beim Bund in Berlin stattfindet. Die besten Filmkritiken und Filmgespräche werden dann in der Zeitschrift festgehalten.

https://luciaverlag.de/autoren/das-kinoheft/

BauhausFM ist Weimars von Bauhaus-Studenten in Zusammenarbeit mit der deutschlandweit einzigen Professur für Experimentelles Radio betriebener Radiosender auf der Frequenz 106,6 MHz. Gesendet wird montags von 19 – 23 Uhr. Im Programm läuft auch die Sendung „Nach dem Kino – Gespräche über Film“ – eine lockere Gesprächsrunde, welche die Werke der Filmreihe zur Filmanalyse und Filmgeschichte reflektiert, diskutiert, kritisiert. Eine offene Gruppe redefreudiger Zuschauerinnen und Zuschauer tauscht sich direkt nach dem Film über das Gesehene, Gehörte, Gefühlte aus und nimmt die Zuhörerinnen und Zuhörer mit – zurück in den Film.

http://www.uni-weimar.de/projekte/bauhaus-fm/

Hauraus Uni-TV ist das offizielle Uni-TV der Bauhaus-Universität Weimar. Gegründet 2014 von zwei Auszubildenden der Universität, erfreute sich Hauraus bald vieler Mitglieder und Zuschauer. Als Initiative des StuKo (Studierenden Konvent) sind wir im Auftrag aller Studierenden mit der Kamera unterwegs, um das Studentenleben und die Besonderheiten Weimars festzuhalten.

https://www.hauraustv.de/

Seit 2008 gibt ›marke.6‹ als Universitätsgalerie mit Ausstellungen auf hohem Niveau, Einblick in das kreative Schaffen und Potential der Bauhaus-Universität Weimar. ›marke.6‹ ist der Ausstellungsraum der Bauhaus-Universität im Neuen Museum Weimar und zeigt zeitgenössische Arbeitsfelder auf, regt Diskurse an, fördert Potenziale und treibt Experimente voran.
›marke.6‹ ist ein Kooperationsprojekt der Bauhaus-Universität Weimar, des StudierendenKonvent und der Klassikstiftung. Als studentische Initiative wird das Projekt von Studenten gelebt und gestaltet. In einem universitätsübergreifenden Beirat wird das Ausstellungsprogramm von allen Trägern gestaltet und belebt.

http://markepunktsechs.de/