Im Master-Studiengang Computer Science for Digital Media werden Sie an die aktuelle Informatik-Forschung im Bereich der interaktiven digitalen Medien herangeführt. Neben Vorlesungen, Übungen und Seminaren absolvieren Sie außerdem zwei praktische Studienprojekte, in denen Sie mit Ihren Kommilitonen angewandte Hard- und Softwarelösungen entwickeln. Der Studiengang findet ausschließlich in englischer Sprache statt und bereitet Sie dadurch optimal auf den internationalen IT-Arbeitsmarkt vor.

Der internationale Master-Studiengang Computer Science for Digital Media basiert auf zwei grundlegenden Säulen:

  • Sie studieren aktuelle Themen aus der Medieninformatik:

    • Mediensicherheit
    • Data Mining
    • Information Retrieval
    • Maschinelles Lernen
    • Visual Analytics
    • Optimierung
    • mathematische Modellierung
    • Mensch-Maschine-Schnittstellen
    • Mobile Medien
    • Usability
    • Virtual Reality
    • Computergrafik
    • Computer Vision
    • Visualisierung

  • Sie erlernen Schlüsselqualifikationen durch einen projektbasierten Studienansatz in kleinen Gruppen. Das Projektstudium schult Ihre wissenschaftlichen Kommunikations-, Präsentations- und schriftlichen Ausdrucksfähigkeiten – Qualifikationen, die in Ihrem späteren Berufsalltag unerlässlich sein werden.


Detailliertere Informationen zum Curriculum finden Sie » hier.

Professorinnen und Professoren

Der forschungsorientierte Master-Studiengang wird von international renommierten Professoren getragen, die wissenschaftlich ausgewiesen sowie national und international engagiert sind:

Das bieten wir Ihnen

Aktuelle Forschungsthemen

Die international forschungsstarken Professuren vermitteln Ihnen vertiefte theoretische Grundlagen ergänzt durch hochaktuelle Forschungsfragen und -resultate. Unsere Studierenden werden regelmäßig im Rahmen der Projekt- und Abschlussarbeiten sowie als studentische Hilfskräfte in Forschungs- und Entwicklungsprojekte eingebunden.

Berufsrelevante Schlüsselqualifikationen

Das Weimarer Projektstudium bietet Ihnen einen Rahmen, um erste eigenständige Forschungsentwicklungen vorzuschlagen, zu realisieren und zu verteidigen. Dabei lernen Sie selbständig, teamorientiert und lösungsbezogen zu arbeiten.

Exzellente Labore

In unserer Absolventenstudie 2016 haben die Befragten den Zugang zu EDV-Diensten, die Verfügbarkeit von Laborplätzen sowie Lehr- und Lernräumen und die Ausstattung der Laborplätze als überdurchschnittlich gut im Vergleich zu anderen Informatikstudiengängen eingeschätzt.

Diese Labore stehen Ihnen während des Studiums zur Verfügung:

  • Elektrotechnik-Labor (Dozentur für Vernetze Medien)
  • Labor für Virtuelle Realität (Professur für Systeme der Virtuellen Realität)
  • Labor für Vernetzte Medien (Dozentur für Vernetzte Medien)
  • Compvis Labor (Professur für Computer Vision in Engineering)
  • Web-Technologie-Labor (Professur für Content Management und Web Technologien)
  • Labor für Mobile Medien (Professur für Mobile Medien)
  • Gfx Labor (Professur für Grafische Datenverarbeitung)
  • Mediensicherheitslabor (Professur für Mediensicherheit)
  • WinuX-Pool
  • LiNT-Pool

Für Forschungs- und Abschlussarbeiten stehen Ihnen im Digital Bauhaus Lab noch zusätzlich die folgenden State-of-the-Art Labore auf ca. 300 m2 zur Verfügung:

  • User Interface Entwicklungslabor
  • Human-Computer Interaction Labor
  • Computer Vision Labor
  • Computergrafiklabor
  • Virtual Reality Labor
  • Multi-User 3D Display
  • Visual Analytics Display

Sehr gutes Betreuungsverhältnis

Die Lehrstühle sind mit zwei oder drei Doktoranden durch die Fakultät ausgestattet und verfügen in den meisten Fällen über weitere projektfinanzierte Mitarbeiter, die auch Projekte und Abschlussarbeiten betreuen. Dadurch entsteht bei ca. 30 Studienanfängern pro Jahr und über 30 Mitarbeitern sowie 8 Professoren ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis, das zu einem direkten und intensiven Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden führt.

Forschungsorientierung und studentische Publikationstätigkeit

Zwei weitere Indizien für die Forschungsorientierung des Studiengangs sind die studentische Publikationstätigkeit und die Tätigkeiten nach Studienabschluss im akademischen oder forschungsnahen Umfeld: In den studentischen Forschungsprojekten und aus den Abschlussarbeiten des Master-Programms entstehen oft schon Veröffentlichungen auf nationalen und internationalen Tagungen, an denen unsere Studierenden erheblich beteiligt sind. Außerdem promoviert von den Absolventinnen und Absolventen der letzten Jahre ein signifikanter Anteil an den Professuren in Weimar und an anderen Universitäten im In- und Ausland.