Dr. Mathias Schönher

Mathias Schönher ist Erwin-Schrödinger-Stipendiat des österreichischen Wissenschaftsfonds (FWF). An der Bauhaus-Universität widmet er sich dem Forschungsprojekt „Kategorien für eine Naturphilosophie nach Deleuze“. Soeben ist sein Artikel „Gilles Deleuze’s Philosophy of Nature: System and Method in What is Philosophy?“ in Theory, Culture & Society (Online first) erscheinen. Mit dem Denken von Gilles Deleuze und Félix Guattari befasste er sich bereits in einer Reihe weiterer Veröffentlichungen. Dazu zählen: „Deleuze, a Split with Foucault“ (Le foucaldien), „The Creation of the Concept through the Interaction of Philosophy with Science and Art“ (Deleuze Studies) und „The Friend as Conceptual Persona in Deleuze and Guattari“ (Rhizomes).

Im Sommersemester 2019 wird Mathias Schönher das Seminar „Gegen die Meinung. Einführung in die Philosophie von Gilles Deleuze“ abhalten.