SubjektMaschinen

Seminar im WS15/16, Rebekka Ladewig

Zeit: Donnerstag, 11:00 - 12:30

Ort: Helmholtzstraße 15, Seminarraum 103

Beschreibung: Seit Donna Haraway zu Beginn der 1980er Jahre mit ihrem Konzept des Cyborg die ontologische Differenz zwischen Tier, Mensch und Maschine destabilisierte, hat die Entwicklung neuer und neuester Technologien, insbesondere im Bereich der militärischen und medizinischen Forschung, die Aufrechterhaltung herkömmlicher Taxonomien weiter in Frage gestellt. Das Reinheitsgebot von Kategorien wie der des Natürlichen und des Künstlichen, des Organischen und des Maschinellen hat sich längst zugunsten von Kopplungen, Hybridisierungen und Vermischungen aufgelöst, und angesichts einer Technologie, die zunehmend selbstständig agiert, stellt sich auch die Frage nach dem Status des Subjekts auf eine neue, drängende Weise. Ausgehend von Haraways »Cyborg Manifesto« untersucht das Seminar Einsätze und Verlaufsformen dieser Entwicklungen anhand von theoretischen Lektüren und Beispielen aus Kunst, Literatur und Film.