Experimente und ihre Medien: Grundlagen der Wissenschaftsforschung

Seminar im SS18, Benjamin Prinz

Zeit: Donnerstag, 15:15 - 16:45

Ort: Bauhausstraße 11, Seminarraum 013

Beschreibung: Umfangreiche Maschinisierung und experimentelle Naturwissenschaften haben im 19. und 20. Jahrhundert zu fundamentalen Umwälzungen geführt, die sämtliche Lebensbereiche durchdringen. Doch was sind wissenschaftliche Experimente überhaupt? In der Wissenschaftsforschung, die sich mit solchen Fragen befasst, vollzieht sich etwa seit den 80er Jahren ein interessanter Perspektivwechsel: Anstatt wissenschaftliche Entwicklungen vorrangig aus den Theorien berühmter Denker und Erfinder abzuleiten, rückt zunehmend die konkrete Experimentiertätigkeit in den Fokus historischer und soziologischer Untersuchungen. Dabei entpuppen sich Medien als integrale Bestandteile der materiellen Kultur des Labors. Von Mikroskopen über Teilchendetektoren bis hin zu Modellorganismen bieten Experimente ein vielfältiges Repertoire medienwissenschaftlicher Untersuchungsgegenstände. Das Seminar führt in zentrale Positionen der neueren Wissenschaftsforschung ein und diskutiert diese vor dem Hintergrund medien-/kulturwissenschaftlicher Fragestellungen.