Prof. Dr. Gabriele Schabacher

  • Kultur- und Medientheorie, Mediengeschichte
  • Science and Technology Studies
  • Historische Verkehrs- und Mobilitätsforschung
  • Medialität von Infrastrukturen
  • Kulturtechniken des Reparierens
  • TV-Serienforschung
  • Autobiografieforschung

Monographie

  • Topik der Referenz. Theorie der Autobiographie, die Funktion ›Gattung‹ und Roland Barthes' Über mich selbst, Würzburg: Königshausen & Neumann 2007.

Herausgeberschaften

Reihenherausgeberschaft

  • Locating Media. Reihe der Graduate School »Locating Media/Situierte Medien«, Bielefeld: Transcript (hg. zus. mit Jens Schröter, Erhard Schüttpelz und Tristan Thielmann).

Aufsätze

  • Staged Wrecks. The Railroad Crash between Infrastructural Lesson and Amusement, in: Matthias Korn, Wolfgang Reißmann, Tobias Röhl, David Sittler (Hg.): Infrastructuring Publics / Making Infrastructures Public, Wiesbaden: Springer VS. (im Erscheinen)
  • Infrastrukturen. Einführung in die Sektion, in: Andreas Ziemann (Hg.) unter Mitarbeit von Julia Bee, Michael Cuntz, Lorenz Engell, Simon Frisch, Stephan Gregory, Gabriele Schabacher, Henning Schmidgen, Bernhard Siegert, Christiane Voss und Hedwig Wagner: Grundlagenreader Medienkultur, Wiesbaden: Springer VS. (im Erscheinen)
  • Transport und Transformation bei Marshall McLuhan, in: Till Heilmann/Jens Schröter (Hg.): Medien verstehen. Marshall McLuhans Understanding Media, Lüneburg: Meson.press 2016 (im Druck)
  • ›Worm world‹. Infrastruktur, Ökologie und double binds bei Susan Leigh Star und Karen Ruhleder, in: Nadine Taha/Sebastian (Hg.): Susan Leigh Star. Grenzarbeit und Medienforschung, Bielefeld: Transcript 2016. (im Druck)
  • Im Zwischenraum der Lösungen. Reparaturarbeit und Workarounds, in: Workarounds. Praktiken des Umwegs, ilinx. Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft, Heft 4 (2016) (hg. zus. mit Holger Brohm, Sebastian Gießmann und Sandra Schramke). (im Erscheinen)
  • Regime der Geschwindigkeit. Paul Virilios Verkehrstheorie, in: Friedrich Balke/Maria Muhle (Hg.): Räume und Medien des Regierens, München: Fink 2016, S. 140-167.
  • Recapping Strategies. Lost and the Parodic Reduction of a Complex Television Series, in: Benjamin Beil/Herbert Schwaab/Daniela Wentz (Hg.): Lost in Media, Berlin u.a.: LIT Verlag 2016. (im Druck)
  • Unsichtbare Stadt. Zur Medialität urbaner Architekturen, in: Zeitschrift für Medienwissenschaft 12 (1/2015): Medien/Architekturen, hg. v. Christa Kamleithner, Roland Meyer, Julia Weber, S. 79-90.
  • Umwege und Umnutzung oder: Was bewirkt ein »Workaround«?, in: Diagonal (2014): Umnutzung. Alte Sachen, neue Zwecke (zus. mit Sebastian Gießmann), S. 13-26.
  • Traffic as ›Dirt Experience‹. Harold Innis' Tracing of Media, in: Marion Näser-Lather/Christoph Neubert (Hg.): Traffic. Media as Infrastructures and Cultural Practices, Amsterdam: Rodopi 2014, Leiden/Boston: Brill 2015, S. 50-72.
  • Medium Infrastruktur. Trajektorien soziotechnischer Netzwerke in der ANT, in: Zeitschrift für Medien- und Kulturforschung (ZMK) 2/2013, Schwerpunkt: ANT und die Medien, S. 129-148.
  • Medien und Verkehr. Zur Genealogie des Übertragungswissens zwischen Personen, Gütern und Nachrichten, in: Tumult 39. Schriften zur Verkehrswissenschaft (Juni 2013): Von Wegen. Bahnungen der Moderne, S. 39-55.
  • Mediatisierte Geschichte. Serielle Verfahren der Historisierung am Beispiel von Mad Men, in: Navigationen 13.1 (2013), Schwerpunkt: Der Medienwandel der Serie, hg. v. Dominik Maeder und Daniela Wentz, S. 13-30.
  • Mobilizing Transport. Media, Actor-Worlds, and Infrastructures, in: Transfers. International Journal of Mobility Studies 3 (1) (Spring 2013), Special Issue: Media and Mobility, hg. v. Dorit Müller und Heike Weber, S. 75-95.
  • Verkehrsgeschichte an der Schnittstelle von Technik, Kultur, und Medien. Einleitung, in: Christoph Neubert/Gabriele Schabacher (Hg.): Verkehrsgeschichte und Kulturwissenschaft. Analysen an der Schnittstelle von Technik, Kultur und Medien, Bielefeld: Transcript 2013, S. 7-45 (zus. mit Christoph Neubert).
  • Rohrposten. Zur medialen Organisation begrenzter Räume, in: Christoph Neubert/ Gabriele Schabacher (Hg.): Verkehrgeschichte und Kulturwissenschaft. Analysen an der Schnittstelle von Technik, Kultur und Medien, Bielefeld: Transcript 2013, S. 189-222.
  • Time Running. 24 und das Regime der Echtzeit, in: Augenblick 51 (Febr. 2012), Themenheft: Bilder in Echtzeit. Medialität und Ästhetik des digitalen Bewegtbildes, hg. v. Isabell Otto und Tobias Haupts, S. 37-49.
  • Das ›Projekt RB‹. Praxen des Autobiographischen und die Medien des Realen bei Roland Barthes, in: Peter Krilles/Karin Peters/Angela Oster (Hg.): Jenseits der Zeichen. Roland Barthes und die Widerspenstigkeit des Realen, München: Fink 2012, S. 135-157.
  • Fußverkehr und Weltverkehr. Techniken der Fortbewegung als mediales Rauminterface, in: Annika Richterich/Gabriele Schabacher (Hg.): Raum als Interface (Sonderheft Massenmedien und Kommunikation, MuK187/188), Siegen 2011, S. 23-42.
  • Raum als Interface. Einleitung, in: Annika Richterich/Gabriele Schabacher (Hg.): Raum als Interface (Sonderheft Massenmedien und Kommunikation, MuK 187/188), Siegen 2011, S. 7-19 (zus. mit Annika Richterich).
  • Transmediale Netzwerke. TV-Serien und ihre Orte, in: Kolik.film, Sonderheft 14 (2010), S. 41-48.
  • Vorwort, zu: Ulrike Bergermann/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hg.): Das Planetarische. Kultur   Technik   Medien im postglobalen Zeitalter, München: Fink 2010 (= Mediologie; Bd. 23), S. 7-15 (zus. mit Ulrike Bergermann und Isabell Otto).
  • »Previously on ...«, in: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hg.): »Previously on ...« - Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien, München: Fink 2010 (= Mediologie; Bd. 24), S. 7-16 (zus. mit Arno Meteling und Isabell Otto).
  • ›When am I?‹ Zeitlichkeit in der US-Serie Lost, Teil 1 und 2, in: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hg.): »Previously on ...« - Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien, München: Fink 2010 (= Mediologie; Bd. 24), S. 207-229 und S. 259-276.
  • Serienzeit. Zu Ökonomie und Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer US-amerikanischer TV-Serien, in: Arno Meteling/Isabell Otto/Gabriele Schabacher (Hg.):  »Previously on ...« - Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien, München: Fink 2010 (= Mediologie; Bd. 24), S. 19-39.
  • Experimentalraum TV-Serie. Komplexität und Zeitlichkeit der neueren US-Produktionen, in: Transkriptionen 10 (2009), Sonderausgabe: Rückblick, S. 101-105.
  • Raum-Zeit-Regime. Logistikgeschichte als Wissenszirkulation zwischen Medien, Verkehr und Ökonomie, in: Archiv für Mediengeschichte 8 (2008): Agenten und Agenturen, S. 135-148.
  • Die Evidenz des Faktischen. Autobiographie, Verifikation und der Fall Wilkomirski, in: Michael Cuntz/Barbara Nitsche/Isabell Otto/Marc Spaniol (Hg.): Die Listen der Evidenz, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2006, S. 159-177.
  • Tele-Demokratie. Der Widerstreit von Pluralismus und Partizipation im medien-politischen Diskurs der 70er Jahre, in: Irmela Schneider/Christina Bartz/Isabell Otto (Hg.): Medienkultur der 70er Jahre. Diskursgeschichte der Medien nach 1945, Bd. 3, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004, S. 141-180.
  • »Das Auge voll Gefräßigkeit«. Zum Verhältnis von Photographie und Voyeurismus, in: Lydia Hartl/Yasmin Hoffmann/Walburga Hülk/Volker Roloff (Hg.): Die Ästhetik des Voyeur. L'Esthétique du voyeur, Heidelberg: Winter 2003 (= Reihe Siegen, Bd. 147), S. 32-39.
  • Aktualitäten im Fernsehdiskurs, in: Irmela Schneider/Peter Spangenberg (Hg.): Medienkultur der 50er Jahre. Diskursgeschichte der Medien nach 1945, Bd. 1, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2002, S. 323-348.
  • Lesbar/Schreibbar. Transkriptionen in Roland Barthes' S/Z, in: Ludwig Jäger/Georg Stanitzek (Hg.): Transkribieren. Medien / Lektüre, München: Fink 2002, S. 73-90.
  • Adressenordnungen. Lokalisierbarkeit − Materialität − Technik, in: Stefan Andriopoulos/ Gabriele Schabacher/Eckhard Schumacher (Hg.): Die Adresse des Mediums, Köln: DuMont 2001, S. 19-24. 
  • Den Blick im Auge. Ein gespenstisches punctum der Fotographie (Barthes, Derrida, Lacan), in: Erich Kleinschmidt/Nicolas Pethes (Hg.): Lektüren des Imaginären. Bildfunktionen in Literatur und Kultur, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 1999, S. 203-231.

Lexikon- und Handbuchartikel

  • »Serialisieren«, in: Heiko Christians/Matthias Bickenbach/Nikolaus Wegmann (Hg.): Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs, Wien u.a.: Böhlau (UTB) 2014, S. 498-520.
  • »Logistik«, in: Christina Bartz/Ludwig Jäger/Markus Krause/Erika Linz (Hg.): Handbuch der Mediologie. Signaturen des Medialen, München: Fink 2012, S. 164-169 (zus. mit Christoph Neubert).
  • »Barthes, Roland«, in: Metzler Lexikon. Medientheorie - Medienwissenschaft. Ansätze − Personen − Grundbegriffe, hg. v. Helmut Schanze, Stuttgart/Weimar: Metzler 2002, S. 19-20.
  • »Autobiographie«, in: Nicolas Pethes/Jens Ruchatz (Hg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2001, S. 64-67.
  • »Bahnung«, in: Nicolas Pethes/Jens Ruchatz (Hg.): Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2001, S. 70/71.

Rezension

  • »Materializing Europe«, Rezension von Alexander Badenoch/Andreas Fickers (Hg.): Materializing Europe. Transnational Infrastructures and the Project of Europe, London: Palgrave Macmillan 2012, in: Zeitschrift für Medienwissenschaft 2012, online: http://www.zfmedienwissenschaft.de/?TID=82 (04.12.2012).

Übersetzung

  • W.J.T. Mitchell: Der Mehrwert von Bildern, in: Stefan Andriopoulos/Gabriele Schabacher/Eckhard Schumacher (Hg.): Die Adresse des Mediums, Köln: DuMont 2001, S.158-184.

Interviews im Rahmen von Hörfunksendungen

  • Deutschlandfunk, »Wie eine schöne Wolke am Himmel«. Roland Barthes und die Poesie (von Roland Koch), 20. Juli 2012 (50 Minuten).
  • Deutschlandfunk, »Fortsetzung folgt − Die Fernsehserie zwischen Trash und Kunstform« (von Susanne Ludewig und Sabine Oelze), 20. Mai 2012 (55 Minuten).
  • Workshop »Kulturen des Reparierens und die Lebensdauer der Dinge«, 19. und 20. Januar 2017, Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschafts- und Technikforschung, Bergische Universität Wuppertal. Konzeption in Kooperation mit Prof. Dr. Heike Weber (Universität Wuppertal) und Dr. Stefan Krebs (Universität Luxemburg).
  • Internationales Symposion »In/Visible City. Infrastrukturen und Mediatisierung der Stadt im historischen Wandel«, 10.-12. November 2016, Bauhaus-Universität Weimar. Konzeption zus. mit Dr. Claudia Tittel (Bauhaus-Universität Weimar).
  • Workshop »Doing Things: Ausstellen«, 18. Dezember 2015, Bauhaus-Universität Weimar. Gast: Dr. Nina Wiedemeyer (Universität Erfurt).
  • Workshop »Mobilitätspraktiken des Gehens und Browsens: Literaturtourismus und Navigieren auf der digitalen Erde«, 6. Februar 2015, Bauhaus-Universität Weimar. Veranstaltung im Rahmen des Projektseminars »Gehen, Fahren, Fliegen. Medien der Mobilität und Raumaneignung«. Gäste: Raphaela Knipp (Universität Siegen) und Pablo Abend (Universität zu Köln).
  • Internationale Konferenz »Mobile Media. Making ∙ Cooperation ∙ Work« des DFG-Graduiertenkollegs »Locating Media« in Kooperation mit der AG »Medien der Kooperation« und der AG »Mobile Media«. Siegen, 19.-21. Juni 2014. Organisation zus. mit Dr.Tristan Thielmann (Konzeption), Dr. Judith Ackermann, Constanze Berschuck M.A., Dr. des. Sebastian Gießmann und Katja Glaser M.A. Website: http://mobilemediaconference.com/
  • Workshop  »Workarounds«,  15./16. Mai 2014, Universität Siegen, DFG-Graduiertenkolleg Locating Media in Kooperation mit der AG »Medien der Kooperation«. Konzeption zus. mit Dr. des. Sebastian Gießmann.
  • Summerschool »Situating Media. Ethnographic Inquiries into Mediation«, 15.-19. Juli 2013, Universität Siegen, DFG-Graduiertenkolleg Locating Media. Konzeption und Organisation zus. mit Dr. des. Martin Zillinger.
  • Workshop der Arbeitsgruppe Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft zum Thema »Unsicheres Wissen«, 19./20. Juni 2013, Universität Paderborn. Kooperation der Graduiertenkollegs »Automatismen« (Paderborn), »Das Reale in der Kultur der Moderne« (Konstanz) und »Locating Media« (Siegen). Konzeption zus. mit Dr. Alexander Zons.
  • Workshop »ANT und Medienforschung III: Kollektive«, 10. Mai 2013, Universität Siegen. Gäste: Dr. Michael Cuntz, Mathias Denecke, Prof. Beate Ochsner, JProf. Dr. Isabell Otto, PD Dr. Andrea Seier, Markus Spöhrer M.A., Dr. Alexander Zons.
  • Panel der Arbeitsgruppe Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung zum Thema »Die materielle Seite der Spekulation. Oder: Die STS besucht die Börse« bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft zum Thema »Spekulation«, 3.-6. Oktober 2012, Universität Frankfurt. Konzeption zus. mit Dr. Alexander Zons.
  • Workshop der Arbeitsgruppe Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft zum Thema »Andere Orte der STS«,  29. Juni 2012, Universität Siegen, Kooperation mit der Graduate School Locating Media/Situierte Medien. Konzeption zus. mit Thomas Bächle M.A., Prof. Dr. Angela Krewani und Dr. Alexander Zons.
  • Gemeinsames Forschungsseminar Graduate School »Locating Media/Situierte Medien«, Siegen, ProDoc »Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz«, Basel/ Bern, zum Thema »Medienkulturen. Situative Praktiken und ästhetische Spiel-Räume«, 1. und 2. Juli 2011, Universität Siegen. Konzeption zus. mit Dr. Regine Buschauer.
  • Workshop »Referenz – Medien – Materialität. Zur Produktivität der Science and Tech-nology Studies« der AG "Medienwissenschaft und Wissenschaftsforschung" der Gesellschaft für Medienwissenschaft in Kooperation mit den Graduiertenkollegs Konstanz (»Das Reale in der Kultur der Moderne«), Paderborn (»Automatismen«), Potsdam (»Sichtbarkeit und Sichtbarmachung") und der Graduiertenschule in Siegen ("Locating Media/Situierte Medien«). Konzeption zus. mit Dr. Christine Hanke, Dr. Theo Röhle, Sven Stollfuß M.A. und Dr. Alexander Zons.
  • Workshop »Vom Kanu zum Empire. Geographie und Ökonomie in der Mediengeschichte von Harold A. Innis«, 17. Mai2011, Graduiertenschule »Locating Media/Situierte Medien«, Gäste: Prof. Dr. Torsten Hahn, Prof. Dr. Hartmut Winkler, Dr. Christoph Neubert, Prof. Dr. Armin Schäfer, Prof. Dr. Niels Werber.
  • Gemeinsames Forschungsseminar des ProDoc »Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual –Performanz«, Basel/Bern und der Graduate School »Locating Media/Situierte Medien«, Siegen zum Thema »Vor Ort und Anderswo. Kulturelle und Mediale Topographien«, 25.-27. Juni 2010, Basel. Konzeption zus. mit Dr. Regine Buschauer.
  • Konferenz »Medialität der Nähe / Media and Proximity«,  Universität Siegen, Graduierten-schule »Locating Media/Situierte Medien«, 23./24. April 2010, Gäste: Dr. Regine Buschau-er, PD Dr. Tilo Grätz, Prof. Dr. Heather Horst, Prof. Dr. Ramon Reichert, Prof. Dr. Niels Werber, Dr. Katharine Willis u.a. Konzeption zus. mit Mitgliedern der Graduiertenschule »Locating Media/Situierte Medien«.
  • Panel »Raum als Interface« der Graduiertenschule »Locating Media/Situierte Medien« auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, »Welche Sinne machen Medien?«, Universität Wien, 1. Oktober 2009. Konzeption zus. mit Dr. Tristan Thielmann.
  • Konferenz »›Previously on ...‹ - Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien«, 13. und 14. November 2008, Universität zu Köln, Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommuniation«, Gäste: Dr. Michael Cuntz, Prof. Dr. Oliver Fahle, Prof. Dr. Kay Kirchmann, Dr. Judith Lehmann, Dr. Harun Maye, Dr. Arno Meteling, Prof. Dr. Isabell Otto, Prof. Dr. Irmela Schneider. Konzeption zus. mit Dr. Michael Cuntz, Marcus Krause M.A., Dr. Arno Meteling und Dr. Isabell Otto.
  • Workshop »Verkehrsgeschichte und Kulturwissenschaft«, 19.08.2008, Universität zu Köln, Universität zu Köln, Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation«, Gäste: Hans-Liudger Dienel, Prof. Dr. Markus Krajewski. Konzeption zus. mit Dr. Christoph Neubert.
  • Workshop »Diskurse der Ökologie«, 15.02.2008, Universität zu Köln, Universität zu Köln, Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation«, Gäste: Prof. Dr. Andreas Ziemann, Dr. Melanie Reddig. Konzeption zus. mit Dr. Christoph Neubert.
  • Workshop »Raumtechniken. Konstitutionen von der Zone zum Globus«, 12.07.2007, Universität zu Köln, Universität zu Köln, Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation«, Gäste: Dr. Kathrin Peters, Prof. Dr. Andrea Sick, Prof. Dr. Erhard Schüttpelz, Oliver Lerone Schultz M.A. Konzeption zus. mit Prof. Dr. Ulrike Bergermann und Dr. Christoph Neubert.
  • Seminar Session »Translating Infrastructure Meshworks« und »Mediating Technologies: On Repair and Workarounds« im Rahmen der 2016 Princeton-Weimar Summer School for Media Studies zum Thema »Start Making Sense? The Question of Interpretation under the Condition of Technology's Ongoing Provocation«. Princeton, 19. – 25. Juni 2016.
  • ›Duel to the Death‹. Unfall und Spektakel der Technik in der frühen Eisenbahngeschichte. Vortrag im Rahmen der Tagung Sozial-, Kultur- und Medientechniken. Bauhaus-Universität Weimar, 19./20. Februar 2016.
  • Podiumsgespräch im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Technik-Salons der Leibniz Universität Hannover zum Thema »Workarounds«. Weitere Gäste: Elke Schick (Make Magazin) und Dr. Michael Bies (Literaturwissenschaft, Universität Hannover). Technische Informationsbibliothek Hannover, 28. Januar 2016.
  • Er-Fahren. Zur Ästhetik der Transportstörung. Workshop und Abendvortrag im Rahmen der Cologne Media Lectures, Universität zu Köln, 7. Juli 2015.
  • ›Ce qui arrive‹. Zum Verhältnis von Unfall und Infrastruktur. Abendvortrag am Historisch-Kulturwissenschaftliche Forschungszentrum Trier (HKFZ), Universität Trier, 10. Juni 2015.
  • ›Worm world‹. Kommentar zu Susan Leigh Star/Karen Ruhleder ›Steps Towards an Ecology of Infrastructure‹. Vortrag im Rahmen des Workshops »The Translation of Boundary Objects«, Universität Siegen, 7. und 8. Mai 2015.
  • Reparieren als Kulturtechnik. Vortag auf der Tagung »Lebenszyklen der Technik«. Jahrestagung des VDI Ausschuss Technikgeschichte, Deutsches Bergbau-Museum Bochum, 19.-20. Februar 2015.
  • Infrastruktur-Arbeit. Zur Kreativität des Reparierens. Vortrag auf der Tagung »Poetiken der Infrastruktur«. Tagung der Forschungsgruppe Mediologie[at]Wien und des Instituts für Wissenschaft und Kunst, Universität Wien, 13. Dezember 2014.
  • Transport und Transformation bei McLuhan. Vortrag auf der Tagung »Medien verstehen. Marshall McLuhans Understanding Media zum Fünfzigsten«. Universität Siegen, 27./28. November 2014.
  • Im Zwischenraum der Lösungen. Reparaturarbeit und Workarounds. Vortrag auf dem Workshop »Workarounds ‑ Praktiken des Umwegs« des DFG-Graduiertenkollegs »Locating Media« und der AG »Medien der Kooperation«. In Zusammenarbeit mit ilinx, Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Universität Siegen, 14. Mai 2014.
  • kludge ‑ jugaad ‑ chindōgu. Einleitung (Teil II) in den Workshop »Workarounds ‑ Praktiken des Umwegs« des DFG-Graduiertenkollegs »Locating Media« und der AG »Medien der Kooperation«. In Zusammenarbeit mit ilinx, Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft. Universität Siegen, 14. Mai 2014.
  • Die unsichtbare Stadt. Zur Medialität urbaner Architekturen. Vortrag auf dem Workshop »Medialität der Architektur« des Netzwerks Architekturwissenschaft, Arbeitsgruppe »Medialität der Architektur« und der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe »Bauformen der Imagination«. FU Berlin, 9. November 2013.
  • Logistische Raum-Zeit-Regime. Vortrag auf dem 5. Workshop der Erfurter RaumZeit-Forschung »Taktungen. Zeiten. Rhythmen. Räume«. Universität Erfurt, 26.-27. Juli 2013.
  • Regime der Geschwindigkeit. Paul Virilios Verkehrstheorie. Vortrag auf der Konferenz »Räume und Medien des Regierens«. Universität Bochum, 4.-5. Juli 2013.
  • Processing Infrastructure. Materiality and Transformation of Socio-technical Systems. Vortrag auf der Konferenz »Thinking Infrastructure after the Material Turn: Connectivity, Topology, Collectivity«. Universität Hamburg, 16.-18. Mai 2013.
  • Verkehrsgeschichte und Medienforschung: Infrastrukturen zwischen Mobilisierung und Situierung. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung »Locating Media: Forschungsfelder und Programmatik« des DFG-Graduiertenkollegs Locating Media, Universität Siegen, Wintersemester 2012/2013, 11. Dezember 2012.
  • Infrastrukturen, blackboxing und Standardisierung − zur Mediengeschichte der Rohrposten. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung »Standardisierung und Naturalisierung« des DFG-Graduiertenkollegs »Automatismen«, Wintersemester 2012/13, Universität Paderborn, 07. November 2012.
  • Mediating History: Ethnographic Perspectives in Serial Television. Vortrag im Rahmen des Panels »As time goes by on contemporary screens – Television, Seriality and Memory« bei der NECS 2012 - Time Networks: Screen Media and Memory, Lissabon, 21.-23. Juni 2012.
  • Medialität der Infrastruktur. Zur Dynamisierung technischer Systeme bei Susan Leigh Star und Geoffrey Bowker. Impulsreferat im Rahmen des Workshops »ANT Werkstattgespräche«, Universität Wien, 27. April 2012.
  • Traffic as ›Dirt Experience‹. Harold Innis' Tracing of Media. Vortrag auf der Tagung »Media Transatlantic IV: Traffic«, Universität Paderborn, 29. März 2012.
  • Recapping as self-mediatization. Lost and the narrative reduction of serial complexity. Vortrag auf der Konferenz »Lost in Media«, Bauhaus-Universität Weimar, 25./26. November 2011.
  • ›Innis of Canada‹. Orts- und Situationsbezüge einer Medientheorie. Einführung zum Workshop »Vom Kanu zum Empire. Geographie und Ökonomie in der Mediengeschichte von Harold Adams Innis«, Graduiertenschule Locating Media, Universität Siegen, 17. Mai 2011.
  • Michel Callon und die Reflexion soziotechnischer (Verkehrs-)Systeme. Impulsreferat im Rahmen des Workshops »Akteur-Netzwerk-Theorie und Medienwissenschaft«, Universität Konstanz, 6. Mai 2011.
  • Mediatisierte Geschichte. Zur Reflexion von Zeit in der Serie Mad Men. Vortrag im Rahmen des Workshops »Die Fernsehserie als Reflexion und Projektion des Wandels II«, Universität Siegen, 8. April 2011.
  • Logistik und Medienwissenschaft. Einführung zum Workshop mit Prof. Dr. Monika Dommann »Vom Stapel zum Hochregal. Skizze einer Weltgeschichte von Warenlagern«, Graduiertenschule Locating Media/Situierte Medien, Universität Siegen, 25. Januar 2011.
  • Spektren des Selbst. Roland Barthes und die Medialität der Autobiographie. Vortrag im Rahmen der Tagung »Jenseits der Zeichen. Roland Barthes und die Widerspenstigkeit des Realen / Par-delà les signes. Roland Barthes et la résistance du réel«, LMU München, 18.-20. November 2010.
  • Der mediale Raum als Verkehrsraum. Vortrag im Rahmen des gemeinsamen Forschungsseminars »Vor Ort und Anderswo. Kulturelle und mediale Topographien« des ProDoc Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz, Basel/Bern und der Siegener Graduate School Locating Media/Situierte Medien, Universität Basel, 25.06.-27.06.2010.
  • ›The island needs you.‹ Zur Rezeption der US-Serie Lost. Gastvortrag am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien, 02.06.2010.
  • Zur verkehrstechnischen Formierung von Nah- und Fernsinn. Vortrag im Rahmen des Panels »Raum als Interface« der Graduiertenschule Locating Media/Situierte Medien bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2009 »Welche Sinne machen Medien?«, Universität Wien, 01.-03. Oktober 2009.
  • Einführungsvortrag zur Konferenz »›Previously on ...‹ – Zur Ästhetik der Zeitlichkeit neuerer TV-Serien« des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medien und kulturelle Kommunikation« SFB/427, Universität zu Köln, 14.-15. November 2008.
  • Geschichte der Logistik. Wissenszirkulation zwischen Medien, Verkehr und Ökonomie. Projektpräsentation im Rahmen des Kollegkolloquium des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medien und kulturelle Kommunikation« SFB/FK 427, Universität zu Köln, 11. Dezember 2007.
  • fact und/oder fiction − die Funktion ›Autobiographie‹. Vortrag im Rahmen des Workshop »Erinnerung und Identitätsbildung im autobiographischen Schreiben« der Forschergruppe »Erinnerung und Gedächtnis«, Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 07./08. März 2003.
  • Lesbar/Schreibbar. Vortrag im Rahmen der Konferenz »Transkribieren (Medien / Lektüre)« des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs »Medien und kulturelle Kommunikation« SFB/FK 427, Universität zu Köln, 06.-08. April 2000.
  • ›Das Auge voll Gefräßigkeit.‹ Zum Verhältnis von Photographie und Voyeurismus bei Roland Barthes und Jacques Derrida. Vortrag beim Kolloquium der Universitäten Orléans und Siegen »Le Voyeur« in Zusammenarbeit mit dem DFG-Graduiertenkolleg »Intermedialität«, Universität Siegen, 29./30. Juni 1999.

 

 

Curriculum vitae

  • Studium der Philosophie, Psychologie und Germanistik in Köln und Bochum
  • 1999-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation« der Universitäten Köln, Bonn und Aachen
  • 2004 Promotion an der Universität zu Köln im Fach Deutsche Philologie (»Topik der Referenz. Autobiographie, die Funktion ›Gattung‹ und die Autobiographie-Theorie Roland Barthes«)
  • 2007 Auszeichnung der Dissertation mit dem Offermann-Hergarten-Preis
  • 2007-2009 Forschungsprojekt »Theorie des Verkehrs und der Logistik« (zus. mit Dr. Christoph Neubert)
  • 2009-2014 wissenschaftliche Koordinatorin der Graduate School und des DFG-Graduiertenkollegs »Locating Media« der Universität Siegen
  • 2014-2017 Studienrätin im Hochschuldienst (entfristet) am Medienwissenschaftlichen Seminar der Universität Siegen mit den Schwerpunkten Mediengeschichte, Medienästhetik und Medienpädagogik (beurlaubt)
  • 2014-2017 W3-Professur auf Zeit für Geschichte und Theorie der Kulturtechniken an der Bauhaus-Universität Weimar
  • ab 2017 W2-Professur für Medienkulturwissenschaft an der Universität Mainz
Nach oben