Aktuelles

Erstellt: 02. Juli 2021

Neueste Forschung aus dem Weimarer Medienmanagement erscheint in Fachzeitschrift »MedienWirtschaft«

Gleich mit zwei empirischen Studien ist der Fachbereich Medienmanagement der Bauhaus-Universität Weimar in der neuen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift »MedienWirtschaft – Perspektiven der digitalen Transformation« vertreten. Das aktuelle Heft 2/2021 ist nun erschienen.

Timo Janson, M.A. und Prof. Dr. Jutta Emes  stellen in ihrem Beitrag »Nutzungsmotive und Medienrepertoires im Musikstreaming« die Kernergebnisse ihrer aktuellen Studie vor, in der sie analysiert haben, weshalb sich Menschen Musikstreaming-Angeboten wie Spotify oder Deezer zuwenden. Für die Untersuchung an der Bauhaus-Universität Weimar wurden rund 200 junge Musikstreaming-Userinnen und -User zu den Beweggründen und Ausprägungen ihrer Nutzung befragt und darauf aufbauend in entsprechende Gruppen eingeteilt. Die Studienergebnisse liefern Rückschlüsse für die Marketingtheorie und bieten gleichzeitig wichtige Implikationen für die Musikindustrie, für die Musikstreaming mittlerweile zum wichtigsten Umsatztreiber geworden ist. 

Ein Schlüsselthema der Juniorprofessur für Organisation und vernetzte Medien greifen Jonas Weber, M.A. (TU Ilmenau), Jonas Steffl, M.A. und Jun.-Prof. Dr. Christopher Buschow (beide Bauhaus-Universität Weimar) auf. In»Plattformen für digitalen Journalismus in Deutschland« präsentiert das Forscherteam eine explorative Bestandsaufnahme und Typologie von Anbietern am deutschen Markt, die journalistische Inhalte verschiedener Verlage zu einem Gesamtpaket bündeln – ähnlich eines »Spotify für Nachrichten«. Sie identifizieren insgesamt 39 Angebote, die in vier Plattformtypen gegliedert werden: Aggregatoren, abonnementbasierte Plattformen, Online-Kioske und Einzelartikel-Kioske. Die Studie unterstreicht, dass die aktuell vorliegenden Journalismusplattformen keine wirklich neuartige Produkt- oder Darreichungsform für Medieninhalte darstellen, sondern eher als ein zusätzlicher Distributionskanal verstanden werden.

Die jüngste Ausgabe der »MedienWirtschaft – Perspektiven der digitalen Transformation« kann von Mitgliedern der Universität über die beck-eLibrary bezogen werden.

Die Publikationen stehen beispielhaft für das breite Spektrum der aktuellen Forschung am Fachbereich Medienmanagement. Studieninteressierte, die in diesen und den weiteren Schwerpunktbereichen in Weimar lernen und mitarbeiten möchten, haben noch bis Donnerstag, 15. Juli 2021 die Möglichkeit, sich für das kommende Wintersemester im Masterstudiengang Medienmanagement zu bewerben.

» Weitere Informationen: http://www.uni-weimar.de/medienmanagement