Aktuelles

Moderiert von Monika Seynsche diskutieren Christian Schwägerl, Kerstin Fröhlich und Christopher Buschow im Gelben Saal der Medienvila. (Foto: Michael Wingens)
Moderiert von Monika Seynsche diskutieren Christian Schwägerl, Kerstin Fröhlich und Christopher Buschow im Gelben Saal der Medienvila. (Foto: Michael Wingens)
Erstellt: 16. November 2019

Mehr als 50 Gäste bei Debatte zu journalistischen Start-ups in der Medienvilla

Am Mittwoch, 13.11.2019 diskutierten Dr. Kerstin Fröhlich (Innovationsmanagement, DER SPIEGEL) und Christian Schwägerl (Mitgründer, RiffReporter) mit Jun.-Prof. Dr. Christopher Buschow zum Thema „Journalismus in der Krise: Sind Start-ups ein Ausweg für die Medienbranche?“.

Zu Impulsvortrag und Diskussion waren zahlreiche Gäste aus der Studierendenschaft der Bauhaus-Universität und Vertreter*innen der lokalen Medien- und Gründungszene gekommen. Die Podiumsdiskussion war Teil der Dialogreihe „Deutscher Studienpreis vor Ort“, die die Körber-Stiftung gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog dieses Jahr in Berlin, Rostock und Weimar organisiert.

Eine Nachberichterstattung zu diesem Abend findet sich bei der Thüringischen Landeszeitung (TLZ): „Debatte an der Bauhausuni: Journalismus zwischen Krise und Gründung.