Innovation und Digitalisierung in der Musikindustrie

Lehrpersonen: David Zakoth M.Sc., Matthias Bender M.Sc.

Anzahl der CP: 3 CP, 2 SWS

Art der Lehrveranstaltung: Studienmodul

Kurzbeschreibung der Lehrveranstaltung:

Durch Digitalisierung und immer schnelleren technischen Fortschritt ergeben sich in vielen Branchen tiefgreifende Veränderungen und daraus resultierend Chancen für disruptive Innovationen und neue Geschäftsmodelle. Um den grundlegenden Wandel insbesondere für die Medienbranche zu verstehen wird dabei die Betrachtung der Musikindustrie im Fokus der Veranstaltung stehen. Es werden theoretische Konzepte aus dem Innovations-, Marken- und Strategischen Management gelehrt und angewandt. Vertiefend wird mittels Case Studies sowie unter Einbezug eines Praxisreferenten (ehemaliger Musik-Produktmanager) u.a. folgenden Fragestellungen nachgegangen: Welche Auswirkungen hat das Aufkommen von Streaminganbietern auf das Geschäftsmodell der etablierten Musiklabels? Welche Veränderungen birgt die Digitalisierung für den Aufbau und die Vermarktung von Künstlermarken? Welche Bedeutung haben Innovationen für die Musikindustrie? Wie könnte die Musikindustrie in 10 Jahren aussehen?Ziel der Veranstaltung ist es den fundamentalen Wandel der in vielen Branchen durch die Digitalisierung und disruptive Innovationen ausgelöst wird differenziert zu betrachten sowie Chancen und Risiken der Digitalisierung einschätzen zu können. 

Richtet sich an: Studierende des Masterstudiengangs Medienmanagement, 3. Fachsemester

Termine: Blockveranstaltung: Freitag, 26.10.2018, 09:15–15:30 Uhr; Samstag, 27.10.2018, 09:15–15:30 Uhr; Freitag, 30.11.2018, 09:15–15:30 Uhr; Samstag, 01.12.2018, 09:15–12:30 Uhr; Samstag, 12.01.2019, 09:15–12:30 Uhr