Forschung

Der Forschungsschwerpunkt »Innovations- und Kreativmanagement« stellt neue und kritische Ansätzen zur Managementforschung sowie ein prototypengetriebenes Innovationsmanagement in den Mittelpunkt. Ziel ist es, Synergien zwischen den Bereichen Gründung, Lehre und Forschung auszubauen und neu zu erschließen. So forschen die Mitarbeiter des neudeli in enger Kooperation mit dem Fachbereich Medienmanagement an der Bauhaus-Universität Weimar an den Themenschwerpunkten: Marketingmanagement, Innovations- und Kreativmanagement sowie Organisations- und Managementwissenschaften für eine wissensintensive und informationelle Ökonomie.

Vertiefung des Schwerpunktes
Mit der zunehmend um sich greifenden Ästhetisierung von Produkten und Leistungen in der materiellen Industrie und noch stärker in der informationellen und wissensbasierten Ökonomie muss das Management über den Modus der kognitiven Reflexivität hinausgehen und auch die Momente einer ästhetischen Reflexivität einbeziehen. Es geht daher nicht allein darum, die Frage nach der Nützlichkeit zu stellen, die sich in wissensintensiven Produkten, Gütern und Dienstleistungen verkörpert sieht. Vielmehr ist die Frage nach der Bedeutung der »expressiven Komponente« zu stellen, die sich im Design von kulturellen Artefakten und wirtschaftlichen Gütern und Leistungen darstellt. In der Wirtschaft im Allgemeinen und im Management im Besonderen gilt es daher die ständig wachsende Bedeutung von design-intensiven Produkten und Leistungen zu reflektieren.