Veranstaltungen des GRAMA

Das DFG-Graduiertenkolleg Medienanthropologie (GRAMA) an der Bauhaus-Universität Weimar veranstaltet im Wintersemester 2021/22 eine Vortragsreihe, die sich diesen und anderen medienanthropologischen Fragestellungen widmet.

Medienanthropologie untersucht die Medialität, Medienbedingtheit und Medienverfasstheit menschlicher Daseinsvollzüge. Statt nach einer einheitlichen oder stabilen menschlichen Natur zu fragen, die dann von Technologie verändert werden kann, werden die immer schon gegebenen Verschränkungen von Menschen-und-Medien in den Blick genommen. Die Frage lautet dann, wo und wie menschliche Existenzweisen stattfinden. Die Operationen und Relationen, die menschliche und mediale Existenzen durchdringen, rücken in den Fokus.

An vier Abenden präsentieren nationale und internationale Wissenschaftler*innen Auszüge aus ihrer aktuellen Forschung.

mehr

Im Wintersemester 2020/21 veranstaltet die Professur für Medienphilosophie (Lorenz Engell) und die Dozentur Film- und Medienwissenschaft (Simon Frisch) gemeinsam mit dem GRAMA die Filmvorlesungsreihe "Der Horror des Films". Sofern es die Pandemie zulässt, findet diese im Lichthaus-Kino statt. Jeden Mittwoch ab 18 Uhr wird ein Film gezeigt, im Anschluss folgt die Vorlesung. 

mehr

09.12. - 10.12. 2021
On Future-Making—Undoing Predictive Algorithms
Organized by Katia Schwerzmann (PhD)

09.02. - 11.02. 2022
Kritik der Relationen - Workshop des Graduiertenkollegs Medienanthropologie der Bauhaus-Universität Weimar 

 

 

mehr