Ausschreibung 2022

[ENGLISH VERSION BELOW]

Stellenausschreibung: 2 Post-Doc-Stellen (Vollzeit, TV-L 13) im DFG-Graduiertenkolleg „Medienanthropologie“; Weimar zum 01.04.2022

Das DFG-Graduiertenkolleg 2558 Medienanthropologie an der Fakultät Medien, Bauhaus-Universität Weimar, besetzt zum 1. April 2022:
2 geisteswissenschaftliche Post-Doc-Stellen: wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w/m/d, TV L 13, 100%)

Laufzeit:
01.04.2022 – 31.03.2024 (2 Jahre)

Bewerbungsschluss:
15.12.2021

Auswahlgespräche:
Ende Januar 2022

Seit April 2020 widmet sich das DFG-Graduiertenkolleg 2558 „Medienanthropologie“ (GRAMA) aus kulturtechnischer und medienphilosophischer Perspektive der Erforschung von Fragen nach den medialen und digitalen Veränderungen menschlicher Existenzweisen. Nicht zuletzt durch Digitalisierungsschübe in nahezu allen Lebensbereichen wird die Abgrenzung von Menschen und Medien zunehmend fragiler. Im GRAMA werden solche anthropomedial verschränkten Existenzweisen im Hinblick auf die medialen Operationen und ästhetischen Milieus untersucht, aus denen sie hervorgehen.

Aufgabengebiet:
Die Post-Doktorand*innen verfolgen auf ihrer Stelle ein medienanthropologisches Forschungsvorhaben.
Zwei unterschiedliche Post-Doc-Phasen können im GRAMA gefördert werden: Zum einen fortgeschrittene Projekte zu einem medienanthropologisch einschlägigen Thema (Habilitation, 2. Monographie), die einen Abschluss innerhalb von zwei Jahren erwarten lassen; zum anderen medienanthropologische Forschungs- und Habilitationsvorhaben, die noch am Anfang stehen und innerhalb von zwei Jahren zur weiteren Förderreife entwickelt und ausgearbeitet werden können.
Die Post-Doktoranden*innen unterstützen die Arbeit des GRAMA durch die aktive Beteiligung am Forschungs- und Studienprogramm sowie in den Steuerungsorganen des Kollegs. Sie begleiten die Promovierenden beratend als Mentor*innen. Sie haben die Möglichkeit, eigene Formate und Veranstaltungen umzusetzen. Die Stellen beinhalten keine Lehrverpflichtung. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sich in der Lehre zu engagieren.

Einstellungsvoraussetzungen:
Für Bewerbungen auf die Post-Doc-Stellen ist eine mit exzellenter Benotung abgeschlossene Promotion in einem geisteswissenschaftlichen Fach Voraussetzung, die eine besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit erkennen lässt. Die Bewerbungsunterlagen sollten neben Curriculum Vitae und Zeugniskopien ein Motivationsschreiben und eine Darstellung des Forschungsvorhabens (3-5 Seiten, Literaturliste, Zeitplan) beinhalten. Die Projektbeschreibung sollte deutlich machen, in welchem thematischen Zusammenhang das Projekt mit dem Thema des GRAMA steht, die eigene Fragestellung darstellen und methodische Fragen adressieren. Außerdem sollte sie den derzeitigen Stand des Projektes deutlich machen und einen Zeitplan beinhalten.
Die primäre Arbeitssprache am GRAMA ist Deutsch, die Forschungsprojekte können jedoch auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personalpolitik. Lebensumstände der Bewerber*innen, etwa Kindererziehungszeiten, werden bei der Beurteilung der bisherigen wissenschaftlichen Leistungen berücksichtigt. Zu den strategischen Zielen der Universität gehört, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen. Die Bauhaus-Universität Weimar bittet daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig, vorzugsweise in elektronischer Form (1 PDF-Dokument inkl. aller Anlagen) mit der Kennziffer »M/GRAMA-06/21« bis zum 15. Dezember 2021 an:
E-Mail: christiane.lewe[at]uni-weimar.de

Christiane Lewe
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Graduiertenkolleg Medienanthropologie
99421 Weimar

Hinweise zum Datenschutz
Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar aktuell noch nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elektronischen Bewerbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter ZIP-Datei unter Benutzung der Kennziffer »M/GRAMA-06/21« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übertragungsweg nicht gewährleistet ist.
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internetseite unter www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/

---

Research Training Group „Media Anthropology“; 2 Postdoctoral Positions; Weimar, April 1st 2022.

Two postdoctoral positions are available at the Research Training Group Media Anthropology (GRAMA) at the Faculty of Media, Bauhaus-University Weimar.
2 Postdoc Positions (TV-L 13, 100%, approx. salary: 4.000 EUR)

Term:
2022-04-01 - 2024-03-31 (2 years)

Deadline for applications:
2021-12-15

Interviews:
January 2022

Since April 2020, the Research Training Group Media Anthropology (GRAMA) at the Bauhaus-University Weimar has been dedicated to researching media-related transformations in human experience, practice and modes of existence. Due to the pervasive influence of digital and other media on almost all areas of life, the relationships between human experience, action and media have become problematic in a number of ways. This situation requires a media anthropological perspective that foregrounds relational and operative dimensions of both mediality and the various modes of human existence. The GRAMA explores these topics informed by a media philosophical perspective and the study of cultural techniques and with a specific interest in the media operations and aesthetic milieus that entangle humans and media.

Responsibilities:
Postdoctoral researchers at the GRAMA are expected to pursue their own research project.
The GRAMA funds two different career phases of postdocs: First, advanced research projects (e.g. habilitation, 2nd monograph) on a topic relevant to media anthropology that can be expected to be completed within two years; second, media anthropological research and habilitation projects that are still in the early stages and can be developed to further maturity within two years.
The postdoctoral fellows will support the work of GRAMA by actively participating in its research and study program as well as in its steering committee. They will accompany the doctoral candidates in an advisory capacity. They have the opportunity to implement their own formats and events. The positions do not include mandatory teaching assignments, However, it is possible to get involved in teaching.

Requirements:
Applicants should have completed a doctorate on a relevant topic with excellent grades and should demonstrate a strong aptitude for academic work. Applications should include a CV, copies of diplomas and certificates, a letter of motivation and an abstract of the research project (3-5 pages plus references and timeline). The abstract should clearly describe the topic, research questions and methodology of the project and explain its connection to the overall research of the GRAMA. It should also sum up the current status of the project and include a timeline.
The primary working language at GRAMA is German. The research projects can however be conducted and written in English. Excellent command of German and English is required.

The Bauhaus-University Weimar is committed to a personell policy that is family-friendly and promotes equal opportunities. Periods of parental leave or child-care and similar circumstances will be taken into account in assessing the academic qualification of applicants. As one of the university's strategic goals is to increase the proportion of women in teaching and research, qualified female researchers are explicitly asked to apply.
Individuals with disabilities are especially encouraged to apply.


Please submit your complete applications, preferably in PDF format (1 document including all attachments), by 15 December 2021, using the subject: "M/GRAMA-06/21
E-Mail: christiane.lewe[at]uni-weimar.de

Christiane Lewe
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Medien
Graduiertenkolleg Medienanthropologie
99421 Weimar

 

Notes on data privacy
To protect your personal data, we ask applications to submit the application documents as encrypted Zip files, using "M/GRAMA-06/21" as the password. Please note that if the application is not encrypted, the Bauhaus-University Weimar cannot guarantee the confidentiality of the information.
When submitting your application documents in electronic form, you consent to the scanning of the e-mail and its attachments for harmful code, to the temporary storage of data pertinent to the application, and to future (unencrypted) e-mail correspondence related to the application.
Additional information on data protection in accordance with Article 13 of the EU General Data Protection Regulation (EUDSGVO) can be found under "Information on data protection for applicants" on our website at www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/