Innenansicht der Holzwerkstatt
Bild: Jonas Tegtmeyer und Andreas Oberthür

Die Holzwerkstatt in der Bauhausstraße 9d beherbergt auf einer Fläche von über 400 Quadratmetern alles, was im Rahmen des Studiums für die Herstellung von Modellen, Prototypen und Kunstobjekten nötig ist. Die Studenten haben hier die Möglichkeit, mit speziellen Bearbeitungsmaschinen ihre Entwürfe praktisch umzusetzen. Zum Maschinenpool gehören Kreissäge, Hobelmaschine, Abrichthobelmaschine, Bandsäge, Tisch- und Oberfräse sowie verschiedenste Schleifmaschinen. An insgesamt elf Werkbänken stehen Arbeitsplätze zur Verfügung, an denen sich Plattenwerkstoffe ebenso wie verschiedene Massivhölzer verarbeiten lassen. Eine CNC-Fräse ermöglicht es, Werkstücke aus Holz oder Kunststoff bis zu einer Größe von 150 x 100 x 40 cm zu bearbeiten. Ein mobiler 3D-Scanner kann Werkstücke in fast allen Größen erfassen, ein 3D-Drucker arbeitet bis zu einer Größe von 20 x 20 x 30 cm mit abs-Kunststoff. Die Holzwerkstatt ist in die Bereiche Modellbau, CNC/CAD/CAM und Tischlerei unterteilt, in denen die Studierenden von drei Mitarbeitern fachgerecht unterstützt und begleitet werden. 

Andreas Riese

Passfoto von Anreas Riese

Meister in der Holzwerkstatt
Bauhausstraße 9d
Telefon +49(0)3643 / 58 31 90 (Werkstatt)
Telefon +49(0)3643 / 58 31 94 (Sozialraum)
Telefax +49(0)3643 / 58 32 30
E-Mail andreas.riese[at]uni-weimar.de