Erstellt: 04. Oktober 2016

Produkt-Design-Alumnus Wassilij Grod für Leichtbauplatte »Conbou« bei Marianne Brandt Wettbewerb ausgezeichnet

Wassilij Grod, Absolvent im Studiengang Produkt-Design, erhielt im Rahmen des 6. Internationalen Marianne Brandt Wettbewerbs den mit 1.500 Euro dotierten ersten Preis in der Kategorie »Produktgestaltung«. Die Idee zur »CONBOU LIghtweight Construction« entstand im Rahmen des Studiums an der Fakultät Kunst und Gestaltung.

Alle Konstruktionen, die einen Anspruch auf Leichtigkeit und Tragfähigkeit haben, sind potentielle Einsatzbereiche für den Werkstoff CONBOU. Während Bambus in Asien als »das Holz der armen Leute« gilt, avanciert es in Europa zu einem exklusiven Werkstoff und findet zunehmend in verschiedensten Branchen Anwendung. Bambusparkett ist ein aktueller Trend, aber auch im Möbelbau, in der Architektur, im Messe-, Bühnen- und Kulissenbau wird das Süßgras verarbeitet.

Im Rahmen seines Studiums beschäftige sich Wassilij Grod intensiv mit dem nachhaltigen Rohstoff und entwickelte die mittlerweile patentierte Bambus-Leichtbau-Konstruktion CONBOU. Der Verbundstoff funktioniert wie ein versteifendes Fachwerk: zwischen zwei Platten sind quer geteilte Bambussegmente verklebt, die für Stabilität sorgen, aber gleichzeitig sehr leicht sind. Setzt man CONBOU ein, spart man Rohstoffe und minimiert die Kosten bei Herstellung, Transport, Montage und Nutzung des jeweiligen Produktes.

Bambus ist ein leicht verfügbarer und zugleich hochwertiger Rohstoff. In vielen Eigenschaften ist Bambus den Harthölzern ebenbürtig und mit seiner ausgesprochenen Zähigkeit dem Werkstoff Holz teilweise sogar überlegen. Durch seine Hohlräume ist Bambus extrem leicht und elastisch.

Über den Wettbewerb:
Der seit 2001 alle drei Jahre von der VILLA ARTE e.V. ausgerichtete Wettbewerb erinnert an Marianne Brandt, die in Chemnitz geborene Protagonistin der klassischen Moderne und richtet sich an junge Designer, Fotografen und Künstler. In diesem Jahr wurden Preise in den Kategorien Produktgestaltung, Fotografie und Versuchsanordnungen vergeben im Wert von
insgesamt 15.000 Euro Preisgeld.

CONBOU entstand im Rahmen eines Workshops von Prof. Heiko Bartels und Dipl.-Des. Welf Oertel im Studiengang Produkt-Design an der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar.

» http://www.conbou.de

» Interview des Verbandes deutscher Industriedesigner (VDID) mit Wassilij Grod