Aufbau der Skulpturen-Installation »TRASITE« von Maria Walcher im Park an der Ilm. (Foto: Maria Walcher)
Skulpturen-Installation »TRASITE« von Maria Walcher im Park an der Ilm (Foto: Maria Walcher)
Hannes Neubauer, Peter Krug und Patricia de Paula haben Sofia Dona technisch bei der erneuten Montage ihrer Arbeit »Der Balkon« am Hotel Elephant unterstützt.
Hannes Neubauer, Peter Krug und Patricia de Paula haben Sofia Dona technisch bei der erneuten Montage ihrer Arbeit »Der Balkon« am Hotel Elephant unterstützt. (Foto: Thomas Müller)
Erstellt: 22. August 2014

ACTING SPACE – BAUHAUS GOES KUNSTFEST 2014: Künstlerinnen und Künstler der Bauhaus-Universität Weimar bereichern Kunstfest Weimar

Heute beginnt das Kunstfest Weimar. Auf dessen Einladung beteiligen sich in diesem Jahr insgesamt 16 internationale Studierende, Gastkünstlerinnen und Gastkünstler der Fakultät Gestaltung mit Arbeiten, die die Geschichte der Stadt reflektieren, am Kulturfestival in der Klassikerstadt.

An zehn Orten im Stadtraum Weimars, darunter auch der Ilmpark, nähern sich die Künstlerinnen und Künstler des MFA-Programms »Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien« in zugleich theoretisch reflektierender und praktisch arbeitender Form der komplexen Geschichte der Stadt. Die Internationalität der Studierenden – die Teilnehmenden stammen aus zehn verschiedenen Ländern – wird dabei als eigener Aspekt mit eingebracht. Die unterschiedlichen politischen, sozialen und kulturellen Hintergründe, die die Studierenden durch ihre individuellen Biografien mitbringen, bilden den Hintergrund ihrer Fragen und Reflexionen zu den Gegebenheiten der Stadt.

In unterschiedlichen künstlerischen Formen und Medien, performativen oder partizipatorischen Aktionen, Interventionen oder Installationen begeben sie sich in den öffentlichen Raum Weimars und erproben ihn als szenischen Ort – eine Bühne, auf der zugleich neue Fragestellungen und Formen heutigen künstlerischen Arbeitens erprobt werden.

» Hier können Sie einen Übersichtsplan mit allen Arbeiten herunterladen.

ACTING SPACE – BAUHAUS GOES KUNSTFEST 2014 wurde mit 10.000 Euro aus Mitteln des Kunstfest Weimar und 15.000 Euro aus den Kreativfonds der Bauhaus-Universität Weimar finanziert.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Yoav Admoni (Israel/Palästina), Ginna Alejandra Vélez Carrasco (Kolumbien), Sofia Dona (Griechenland), Nima Keshtkar (Iran), Iva Kirova (Bulgarien), Danielle Kourtesis (USA), Andrés R. Londoño (Kolumbien), Luisa Roa (Kolumbien), Claire Seringhaus (Kanada), Santiago Contreras Soux (Bolivien), Maria Walcher (Italien), Ina Weise (Deutschland)

Gastkünstlerinnen und Gastkünstler:

Emrah İnandım (Türkei), Julieta Ortiz de Latierro (Argentinien), José López (Mexiko), Angela Lucie Parlsow (Australien)

Das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ausgezeichnete, internationale und in Deutschland bislang einzigartige MFA-Programm »Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien/Public Art and New Artistic Strategies« der Bauhaus-Universität Weimar entwickelt seit mehr als zwölf Jahren regionale und internationale Projekte im Bereich ›Kunst im öffentlichen Raum‹. ACTING SPACE – BAUHAUS GOES KUNSTFEST 2014 ist eine Zusammenarbeit mit dem Kunstfest Weimar unter der Leitung von Prof. Danica Dakić und Anke Hannemann, Koordinatorin des Programms: Jirka Reichmann.

Kunstfest Weimar:
22. August bis 7. September 2014
www.kunstfest-weimar.de