Raphael Schardt wurde mit dem JANUS Student Award für seinen 360-Grad-Kurzfilm »Das indianische Meisterstück« ausgezeichnet. (Foto: Johannes Kaiser / Fulldome Festival)
Erstellt: 22. Mai 2017

Studierende der Bauhaus-Universität Weimar bei internationalem FullDome Festival ausgezeichnet

Auf der festlichen Abschluss-Gala des 11. FullDome Festivals im Zeiss-Planetarium Jena, durften sich Studierende der Bauhaus-Universität über JANUS Awards für ihre herausragenden 360-Grad-Produktionen freuen.


Plakat zur Veranstaltung
Erstellt: 22. Mai 2017

Podiumsdiskussion: Reframe - Über den Wert der Kunst

Aus Anlass der Landesgartenschau und in Hinsicht des Bauhausjubiläums lobt der Verein überLand e.V. zusammen mit dem Archiv der Moderne für das Jahr 2017 den Kunstpreis »born to be Bauhaus« aus. Im Rahmen des Juryrundgangs werden die Jurymitglieder auf einer Podiumsdiskussion unter dem Motto Reframe »Über den Wert der Kunst« debattieren.


Plakat
Erstellt: 18. Mai 2017

1. bis 3.6. Projektil-Festival

2017 findet PROJEKTIL zum elften mal statt und wir freuen uns auf drei aufregende Tage mit spannenden Gästen aus verschiedenen Bereichen der Gestaltung wie Grafikdesign, Typedesign, Textildesign, 3D-Design und Webdesign.


Netzwerk-Grafik, © Anja Erdmann
Erstellt: 17. Mai 2017

Kulturstiftung des Bundes fördert Wanderausstellung zur Radiokunst

Die Kulturstiftung des Bundes hat eine Förderung in Höhe von bis zu 248.800 Euro für eine Wanderausstellung zum Thema Radiokunst bewilligt. Entstehen soll ein künstlerisch gestalteter Parcours, in dem die Besucherinnen und Besucher insgesamt 200 ausgewählte Arbeiten internationaler Radiokunst flanierend erkunden können. Die Federführung des Ausstellungsprojektes liegt bei der Professur Experimentelles Radio an der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar.


Plakat zur Veranstaltung
Erstellt: 17. Mai 2017

backup_festival startet am 17. Mai 2017 im Gaswerk Weimar

Vom 17. bis 21. Mai 2017 findet das backup_festival der Bauhaus-Universität Weimar im Gaswerk statt. In diesem Jahr haben Festivalleitung und Studierende das Motto »Accidentally Created« ausgerufen. Dabei geht es darum, zufällig Geschaffenes in den Fokus zu rücken und die Kraft des Augenblicks zu nutzen.


Plakat zur Veranstaltung
Erstellt: 17. Mai 2017

23.5. Textur der Wirklichkeit: Ein Radiogespräch mit Serotonin

Serotonin ist ein Botenstoff, der an den Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf die nächste überträgt. Serotonin ist aber auch das Künstlerpaar Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch, die mit ihren Stücken die Erregung aus dem Radio in unser Ohr übertragen. Und deshalb bittet das Experimentelle Radio Serotonin zu einem Radiogespräch, am Dienstag, 23. Mai 2017, 19 Uhr, im Glaskasten der Limona.


Plakat zum Weimarer Poetryfilmpreis
Erstellt: 16. Mai 2017

Experimentell und lyrisch: Poetryfilmpreis wird zum zweiten Mal vergeben

Im Rahmen des Kurzfilmfestivals »backup« der Bauhaus-Universität Weimar findet vom 18. bis 21. Mai 2017 der Poetryfilmpreis statt – ein Format für Experimentalfilme jenseits klassischer Filmdramaturgie. Die gezeigten Filme sind oftmals die durch interdisziplinäres Arbeiten entstanden und verbinden dokumentarisches und fiktionales Erzählen, bewegtes Bild sowie lyrische Texte miteinander.


Visualisierung zur Kampagne »Das Boot ist voll«
Erstellt: 12. Mai 2017

»Das Boot ist voll« – Kampagne zum Thema Flüchtlingskrise vom Art Directors Club (ADC) ausgezeichnet

Beim diesjährigen ADC Junior Award sind Joseph Gawlick, Fabius Kossack und Philipp Kämmerer in der Kategorie »Dialogmarketing« für ihr Gesellschaftsspiel und die zugehörige Kommunikationskampagne »Das Boot ist voll« ausgezeichnet worden. Das makabere Spiel möchte auf eine andere Weise Aufmerksamkeit für das Thema »Flüchtlingskrise« erzeugen: Der Spieler wird zum Schlepper mit dem Ziel, möglichst viele Menschen auf seinem Boot unterzubringen.


Filmstill: »Chanel Nr. 2« (D 2017) von Christoph Blankenburg
Erstellt: 09. Mai 2017

Student der Visuellen Kommunikation präsentiert Kurzfilm in Oberhausen

Christoph Blankenburgs experimenteller Film »Chanel Nr. 2« (D 2017) wird in dieser Woche seine Premiere im deutschen Wettbewerb der renommierten Oberhausener Internationalen Kurzfilmtage erleben. Das Festival findet in diesem Jahr zum 63. Mal statt. Es gilt als älteste und weltweit bedeutendste Plattform für Kurz- und Experimentalfilm. Das hochformatige Video war Teil von Christoph Blankenburgs Rennsteig-Reihe und setzt seine langjährige Beschäftigung mit Körper, Kostüm und Bewegung in thüringischen Landschaften fort.


»Small Business Model« von Christine Hill in der Galerie EIGEN+ART Leipzig, 2011 (Foto: Uwe Walter Berlin)
Erstellt: 09. Mai 2017

Duett mit Künstler_in. Partizipation als künstlerisches Prinzip: Prof. Christine Hill stellt im Museum Morsbroich aus

Das Museum Morsbroich zeigt in seiner Ausstellung »Duett mit Künstler_in. Partizipation als künstlerisches Prinzip« unter anderem die Arbeit »Small Business Model« von Christine Hill, Professorin für Kunst und sozialer Raum im Studiengang Freie Kunst. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 21. Mai 2017, 12 Uhr, im Spiegelsaal von Museum Morsbroich statt.