Prof. Dr.-Ing. Roscher

Im Sommersemester 2018 bieten wir den Kurs Sanierung und Erneuerung von Ver- und Entsorgungsnetzen mit 16 Leistungspunkten an.

Beginn des Kurses ist Mitte April 2018. Die Fernstudienphase wird bis Mitte August andauern. In dieser Zeit erhalten die Studierenden im 14-tägigen Rythmus Studienunterlagen zugesandt und Online zur Verfügung gestellt. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Person zwischen 10 und 20 Stunden wöchentlich. 

Im September wird in Weimar die einwöchige Präsenzphase stattfinden. Diese beinhaltet Vorlesungen, Seminare, eine Fachexkursion und die Fachprüfung. Mit dem Ende der Präsenzphase erhalten die Studierenden ihr Zertifikat von der Bauhaus-Universität Weimar zur Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme am Kurs. Für die Teilnahme an der Präsenzphase können Sie Bildungsurlaub beantragen (außer Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen).

Der Kurs ist Teil des Masterstudiums Wasser und Umwelt.

Der Fernkurs ist mit der Bildungsprämie des Bundes (www.bildungspraemie.info) finanzierbar.

Die Teilnahmegebür zum Kurs beträgt inklusive Semesterbeitrag 1141,80 Euro. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat Wasser und Umwelt (siehe Kontakt) oder über das Anmeldungsformular.

 

 

Informationsunterlagen zum Download

Beschreibung | Gliederung | Info-Flyer | Schnupper-HTML | Schnupper-PDF | Buch-PDF
Qualifikationsziele

Ziele sind der Erwerb und die Einübung von Kompetenzen zur Analyse des Zustandes von innerstädtischen Rohrnetzen der Technischen Versorgung sowie zur Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Sanierung dieser.

Die Rohrnetze der Technischen Versorgung (Wasser, Gas und Abwasser) sind in den Innenstädten auf Grund ihrer Entstehungsgeschichte zum Teil mehr als 100 Jahre alt und bestehen oft noch aus Rohrmaterialien und Armaturen, die heute nicht mehr zum Einsatz kommen bzw. aufgrund ihres Zustandes saniert werden müssen. Daraus resultiert für die Versorgungsunternehmen die Aufgabe der Rehabilitation ihrer Netze, d.h. ihrer Sanierung oder Erneuerung.

Es werden grundlegende Kenntnisse über die Schadensanalyse und Rehabilitation aller innerstädtischen Rohrnetze vermittelt.

Das Modul wendet sich an Teilnehmende, deren Aufgaben bzw. Interessen auf diesem Gebiet liegen bzw. die mit solchen Aufgaben konfrontiert werden und solides Fachwissen zur Netzsanierung benötigen.

 

Lehrinhalte

Unterirdischer Bauraum – die Technik der Stadt, Begriffsbestim­mungen der Rehabilitation (Sanierung und Erneuerung), Sanierung und Erneuerung von Wasser- und Gasrohrnetzen sowie Abwasserleitungen und -kanälen mit Schwerpunkten auf Rohrmaterialien, Schäden, Schadens­ursachen, Zustandsbewertung, Planung der Rehabilitation, Rehabilitationsstrategien und Rehabilitationsverfahren  

Literatur

1.     H. ROSCHER et al. Sanierung städtischer Wasserrohrnetze – Strategien - Verfahren - Fallbeispiele der Rehabilitation. Verlag für Bauwesen, 2000.

2.     R. KÖHLER. Tiefbauarbeiten für Rohrleitungen. Rudolf Müller Verlag, 6. Auflage, 1997.

3.     R. HÜNING und K. HOMANN. Handbuch der Gas-Rohrleitungstechnik. R. Oldenbourg Verlag, München, Wien, 2. Auflage, 1997.

4.     D. STEIN und W. NIEDEREHE. Instandhaltung von Kanalisationen. Verlag Ernst & Sohn, Berlin, 2. Auflage, 1992.

5.   J. LENZ und H.-J. JOHN. Ertüchtigung, Sanierung, Erneuerung von Druckrohrleitungen. Vulkan Verlag, Essen, 1996.